teaser bild
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 27
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Magilltubenbenutzerin Avatar von Moorhühnchen
    Mitglied seit
    11.01.2006
    Ort
    Südufer
    Semester:
    Fachhühnchen
    Beiträge
    9.840

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Müsste mich erkundigen, ob es bei mir gilt. Rechne aktuell aber eher mit 24 Monaten.
    Falls es doch gilt, müsste ich mir noch schnell ein Zeugnis ausstellen lassen, bevor mein Ex-Chef in auch Rente geht.

    EDIT: im Zeugnis nachgeschaut, Intensivzeit ist wohl "korrekt" bescheinigt. Muss es mir vermutlich aber nochmal seperat von Ex-Chef und LOA für die eventuelle ZB bescheinigen lassen, solange beide noch in der selben Klinik und prä-Ruhestand sind. Oder?

    Wie gesagt, bisher nur fixe Idee...
    Geändert von Moorhühnchen (29.01.2020 um 21:52 Uhr)
    Don't be afraid of work - fight it!!





    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  2. #7
    derzeit nicht wankelmütig Avatar von Relaxometrie
    Mitglied seit
    07.08.2006
    Semester:
    waren einmal
    Beiträge
    8.645
    Zitat Zitat von Muriel Beitrag anzeigen
    Warum denn eigentlich 24 Monate? Werden nicht die 12 vom FA angerechnet?
    Genau das wollte ich auch schreiben.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  3. #8
    Kinder-Fraktion Avatar von THawk
    Mitglied seit
    11.09.2003
    Ort
    da wo die Sonne aufgeht
    Semester:
    Fach-Kind
    Beiträge
    4.707
    Unbezahlter Sonderurlaub bei deiner jetzigen Klinik und Vertrag + Bezahlung von der anderen Klinik sollte funktionieren. Ich sehe höchstens das Problem, dass du es deiner eigenen Klinik schmackhaft machen musst. Der Generationswechsel mag dir da je nach Ansicht eurer Geschäftsführung helfen oder dich behindern (entweder wollen sie dich umso mehr binden und sehen dich wertvoller mit ITS-Subspez. oder sie wollen mit weniger "Altlasten" einen neuen Chef suchen).
    Eine Ausbildungsstelle wirst du schon finden, unsere Anästhesisten hier freuen sich zumindest immer über Leute, die freiwillig auf die ANE-ITS gehen
    "Wir hatten Zeit. Er, weil er alt, ich, weil ich jung war."
    Eric-Emmanuel Schmitt: Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.03.2015
    Beiträge
    33
    Ich würde es dem eigenen Arbeitgeber als Merkmal für das Qualitätsmanagement, Abrechnung und ggf. anstehende oder aufrecht zu erhaltende Zertifizierungen schmackhaft machen. Eine ITS zu betreiben und nach der ausscheidenen LOÄ niemanden mehr mit der ZB zu beschäftigen, könnte kritisch werden. Da sollten sie froh sein, wenn ein Mitarbeiter eigeninitiativ ist und den Stress auf sich nehmen will. Vielleicht kann man es als Arbeitnehmerüberlassung regeln.
    Geändert von DonatusvHB (30.01.2020 um 11:18 Uhr)



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  5. #10
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    11.12.2015
    Ort
    Goro's Lair
    Semester:
    Vor-Hölle
    Beiträge
    139
    Soweit ich weiß, werden 12 Monate VOR der FA-Prüfung aktuell nur für das Fach Anästhesiologie angerechnet? Sind es bei den anderen Fächern nicht 6 Monate, sprich 18 Monate, die man als FA auf der Intensivstation verbringen muss?

    @Moorhühnchen: ich habe es vor einiger Zeit exakt so gemacht, wie die anderen Kollegen hier geschrieben haben: angestellter FA in einem kommunalen Haus ohne Intensivweiterbildung, Rotation für 12 Monate in eine andere Klinik für die spez. Intensivmedizin. Mein Vertrag im Mutterhaus wurde stillgelegt mit voller Anrechnung aller Zeiten bei Rückkehr und automatischem Wiederbeginn exakt 12 Monate danach. Bei der anderen Klinik habe ich einen normalen befristeten Vertrag über 12 Monate gekriegt.

    Wenn du das klar kommunizierst, ist das eigentlich kein Problem: Haus A gewinnt einen Mitarbeiter mit einer wertvollen ZB (gerade für Abrechnung auf Intensiv künftig unerlässlich! Und auch gerade in Streitfällen sehr wichtig) und Haus B kriegt jemanden, der auf Intensiv malocht und schafft. Klar, du bist dann wieder weg. Aber das wissen die ja.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020