teaser bild
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 13
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Mitglied seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    30.997

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Warum sollte man sich nur einmal krankheitsbedingt von einer Prüfung abmelden dürfen?
    Und warum sollte eine psychische Erkrankung kein Grund für einen Prüfungsrücktritt sein?
    Und warum sollte das LPA Telefonnummern speichern? Oder ein Problem damit haben, dass ein Prüfling einfach mehr als einmal krank ist? Ernsthaft????
    Btw: Wenn du vor dem Erstversuch zurückgetreten bist, dann hat doch kein Versuch stattgefunden und dies ist wieder der Erstversuch?
    Ich persönlich würde mir an deiner Stelle psychiatrische Hilfe suchen, eine entsprechende Krankmeldung abliefern und gut.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #7
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    09.02.2020
    Beiträge
    1
    Um welches LPA geht es denn? Wenn Sie Deine Telefonnummer speichern und dann mit Deinem Physikum in Verbindung bringen, wäre dieses sicherlich ein Verstoß gegen den Datenschutz...



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  3. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von Rettungshase
    Mitglied seit
    12.10.2010
    Beiträge
    1.440
    Check bitte mal zeitnah, ob es von Seiten deiner Fakultät nicht ggf. ein spezielles psychologisches oder psychiatrisches Beratungs- und Therapieangebot für Medizinstudenten gibt. Mittlerweile bieten das immer mehr Universitäten an.
    Vielleicht tut es zur Überbrückung auch ein Coach/Psychotherapeut. Ich würde da speziell an jemanden mit systemischer Beratung denken. Die muss man dann halt privat zahlen. Natürlich ist das viel - insbesondere für einen Studenten - aber wenn man es mit einem halben Jahr mehr bzw. früher Arztgehalt gegenrechnet, ist es eine veritable Option.
    Vorteil: Die tauchen nicht in der Krankenversicherung auf (wenn ich mich nicht heftigst täusche) und man bekommt relativ schnell Termine.

    Ansonsten - und ich weiß, dass das in einer derartigen Situation wirklich nicht dein Primärproblem ist, aber man ärgert sich später schwarz - überlege ggf., bevor du dich "aktenkundlich" in Therapie begibst, ob du nicht schon mal eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen kannst (ggf. auch mit ruhendem Abschluss nach derzeitiger Krankheitsprüfung).

    Ansonsten "trackt" das LPA keine Nummern - das wäre auch unzulässig. Wenn du dich damit sicherer fühlst, kannst du aber natürlich anonym oder mit falschem Namen oder mit dem Handy eines Freundes anrufen. Sicherer bzw. belastbarer ist natürlich der E-Mail-Verkehr; darauf kannst du dich im Zweifel bei nachfolgenden Unstimmigkeiten berufen.
    I can't fix stupid but I can sedate it.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  4. #9
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Mitglied seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    14.814
    Ich würde nicht zu einem "Coach" geben. Das ist keine geschützte Berufsbezeichung und jeder kann sich so nennen. Ab zur psycholog. Beratungsstelle der Uni.

    Mit Burn-Out hat das anscheinend auch weniger zu tun als Prüfungsangst.
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  5. #10
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.07.2019
    Beiträge
    2
    probiere es mal mit beta Blockern bisprolol oder so. hab das selbe Problem wie du und bei mir funktioniert es super



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020