teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.07.2017
    Beiträge
    85

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hey Leute..

    bei mir steht demnächst Pharma an,

    meine erste Frage, WIE habt ihr da gelernt? Bücher? Zusammenfassnug? Tabellen?

    Und meine eigentliche Hauptfrage, hat vielleicht jemand von euch etwas Ahnung von Excel und sich da damals iene Pharma Tabelle erstellt?

    Den Inhalt bräuchte ich nichtmal, sondern nur das Tabellen Format, also die Spalten etc, um dann eben meine eigenen Dinge eintragen zu können..

    komme leider nicht damit klar eine Tabelle zu erstellen auf Excel..

    Dabei schwebt mir eigentlich etwas recht einfaches vor, nach dem Motto Wirkstoff-Wirkmechanismus-Nebenwirkung usw...

    ihr wisst wie ich meine ;)



    Dein Helfer für den Weg zum Physikum - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.795
    Ich hab großteils mit den sehr guten Skripten unserer Pharmakologen gelernt. Hatte aber auch das Kurzlehrbuch Pharmakologie von Dellas - ebenfalls sehr gut. Und natürlich, ganz wichtig, Altfragen - so wie immer.

    Um dir so eine Tabelle zu erstellen brauchst du weniger als eine Minute. Excel ist supereinfach zu bedienen. In A1 schreibst du "Wirkstoff", in B1 schreibst du "Wirkmechanismen", in C1 schreibst du "Nebenwirkungen", usw. Dann kommt in Zeile 2 der erste Wirkstoff, in Zeile 3 der zweite, usw. (Viel) Zeit brauchst du dann dafür, die Tabelle dann zu befüllen Nötig ist so eine Tabelle aber IMHO nicht. Da besteht eher die Gefahr, dass du wahnsinnig viel Zeit mit dem Erstellen verbringst, und dann keine Zeit mehr fürs Lernen hast.

    Wichtig ist IMHO, Pharma verständnisorientiert und systematisch zu lernen. Jede wichtige Wirkstoffgruppe lernen (z.B. ACE-Hemmer), dann lernen, welche Wirkstoffe da dazugehören (-pril), wie sie wirken, in welchen Bereichen sie eingesetzt werden (Bluthochdruck, Herzinsuffizienz, diabetische Nephropathie, usw.), welche Nebenwirkungen sie haben, etc. Und dann auch noch symptombasiert zu lernen, z.B., welche Wirkstoffgruppen bei Bluthochdruck eingesetzt werden. Wenn du diese Symptomatik drauf hast, wird dir die nächsten Jahres vieles viel einfacher fallen. Für die Uni-spezifischen Details kann man dann Altfragen büffeln. Aber für das wirkliche Lernen brauchst du gute Skripte und/oder ein gutes Kurzlehrbuch. Da können auch die Vorlesungen sehr hilfreich sein, wenn sie gut sind (was sie bei uns waren).



    Dein Helfer für den Weg zum Physikum - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.12.2019
    Beiträge
    13
    Ein ehemaliger Mainzer Pharmaprof hat einen eigenen YT-Kanal. Seine VLs wurden schon von Studenten anderer Unis geschaut. Er war mal an der Uni Mainz.

    https://www.youtube.com/channel/UCwz...CuCFnHhYOUM-7g



    Dein Helfer für den Weg zum Physikum - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.12.2019
    Beiträge
    13
    Ein ehemaliger Mainzer Pharmaprof hat einen eigenen YT-Kanal. Seine VLs wurden schon von Studenten anderer Unis geschaut.

    https://www.youtube.com/channel/UCwz...CuCFnHhYOUM-7g



    Dein Helfer für den Weg zum Physikum - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1
    Ich erstelle gerade eine solche Tabelle. Nach der Pharma Klausur, die ich am Donnerstag schreibe, könnte ich sie dir schicken. Bis dahin ist sie hoffentlich vollständig.



    Dein Helfer für den Weg zum Physikum - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020