teaser bild
Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 25 von 49
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #21
    ist ach so unsensibel
    Mitglied seit
    18.10.2007
    Ort
    unterm Bett
    Semester:
    altes Häschen
    Beiträge
    1.516

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Ihr denkt nur daran, wie es bisher war. Lest genau, was ich schreibe. Die Zeiten werden sich sehr bald ändern. Insbesondere Weiterbildungsassis werden sich ab sofort warm anziehen müssen, denn die Verwaltungen werden ab sofort mit viel mehr Druck versuchen, im ärztlichen Dienst Stellen einzusparen. Ich habe u.a. mit der aktuellen Personalchefin von Helios (also der obersten Tante im Konzern, nicht in einer Klinik) darüber gesprochen, und ihre Aussagen waren deutlich. Wer jetzt kurz befristete Verträge annimmt, macht sich zur Verhandlungsmasse.



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
  2. #22
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    06.09.2008
    Ort
    diverse
    Beiträge
    2.556
    Die Ärzte machen doch jetzt schon alle Überstunden, dass es bebt und mit jedem neuen Tarif werden die Grenzen was die Dienstbelastung betrifft enger gesteckt. Die "Oberen" haben vor allem Angst, dass das Regierungspräsidium Stippvisite macht. Ärztliche Stellen zu streichen dürfte deutlich schwerer sein als man denkt. Ich sage nciht, dass es nicht versucht werden wird (ist ja schließlich keine ganz neue Idee), aber wie es umgesetzt werden soll, das warte ich gerne ab.



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
  3. #23
    ist ach so unsensibel
    Mitglied seit
    18.10.2007
    Ort
    unterm Bett
    Semester:
    altes Häschen
    Beiträge
    1.516
    Auf die Ängste der Chefärzte wird in der Verwaltung gepflegt gepfiffen. Ebenso auf die Arbeitsbelastung der Ärzte.



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
  4. #24
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    06.09.2008
    Ort
    diverse
    Beiträge
    2.556
    Das beantwortet nicht wie die Stellenstreichungen umgesetzt werden sollen, bei eigentlich gestiegenem Personalbedarf aufgrund neuer Regelungen (max. Dienstbelastung/max. 2 WE pro Monat, "manipulationssichere Arbeitszeiterfassung" usw.). Dass die Verwaltungsebene gerne Druck machen würde kann ich mir denken, aber ehrlicherweise denke ich, dass gerade der Verwaltungsapparat der Ansatzpunkt für Stellenstreichungen sein wird. Denn weder in der Pflege noch zukünftig bei den Ärzten wird es sich über einen gewissen Punkt hinaus realisieren lassen ohne gleichzeitig Betten zu schließen.



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
  5. #25
    ist ach so unsensibel
    Mitglied seit
    18.10.2007
    Ort
    unterm Bett
    Semester:
    altes Häschen
    Beiträge
    1.516
    Ach komm. Das alles galt bisher auch für die Pflege, und es hat keine Verwaltung davon abgehalten, Pflegestellen immer weiter zu kürzen und damit die Gewinnmarge zu steigern. Jetzt geht das nicht mehr, ergo sind Ärzte dran, weil alles andere schon abgegrast ist. Wie man Assistenzarztstellen einsparen kann? Wie wäre es mit fachübergreifenden Diensten? Wie wäre es mit nichtärztlichen Assistenten für die Stationsarbeit oder für die Assistenz im OP? Die kann man als Pflegekräfte deklarieren und neuerdings von den Kassen bezahlen lassen. Da kommt man halt mit wenigen Assistenzärzten aus, erfüllt die Bestimmungen des Tarifvertrags und macht ordentlich Kohle gut.



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020