teaser bild
Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 40
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    10.02.2020
    Beiträge
    8

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Danke für die Einschätzungen bisher. Einen Fuß in der Tür zu haben war für mich auch ein Gedanke. Ich habe weder PJ noch Diss. in der Augenheilkunde gemacht, weshalb aus dem Stand es wahrscheinlich auch nicht ganz so einfach wäre, eine Klinikstelle zu bekommen, auch daher der Gedanke.

    Die Einwände hören sich sinnvoll an, auch wenn ich mittlerweile irgendwie schon froh war, weil ich auch nicht damit gerechnet habe, eine Stelle angeboten zu bekommen. Und nur im Klinikerfahrung zu sammeln, ein anderes Fach kann ich zum Teil, aber nur zum Teil nachvollziehen, wenn ich mich in der Zeit auch mit etwas augenheilkundlichem (halt in der Praxis) auseinandersetzen könnte. Perspektivisch würde ich auch sehr gerne in einer Praxis später arbeiten, KH kommt da eigentlich nicht in Frage.



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  2. #7
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    10.01.2009
    Beiträge
    3.076
    Ich bin schlussendlich auch in der Praxis gelandet.
    Und bei jeder größeren Fortbildung hätte ich wieder ein bisschen Lust, mal wieder in einer großen Klinikabteilung zu arbeiten und zu lernen. Und manchmal hab ich auch verrückte Ideen, und hätte durchaus Lust in andere Fächer reinzuschnuppern. Lässt sich halt schwer realisieren, früher wäre das besser gegangen.

    Früher war es tatsächlich schwer, in begehrten Fächern eine Stelle zu kriegen, da nahm man eher was man kriegen konnte. Jetzt ist das nicht mehr so, da kriegst du sicherlich was gutes - auch in einem Jahr noch, auch als Anfänger, und sicherlich auch mit Erfahrung in einem anderen Fach.
    Überlege es dir gut.



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  3. #8
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    8.442
    Ich hab im Gegensatz zu den anderen, die dir geantwortet haben, keine Erfahrung in der Augenheilkunde. Dennoch möchte ich gerne meinen Senf dazugeben.

    Ich persönlich würd es ganz eindeutig nicht machen - v.a. wegen der ersten drei von Feuerblick genannten Gründe. In einer Praxis geht es um Geschwindigkeit und um Effizienz - das kann ein Anfänger nicht. Entweder wirst du zu langsam sein, zu oft nachfragen, und dich so schnell unbeliebt machen, oder du wirst anfangen, ungenau zu arbeiten und Fehler machen. Beides halte ich für sehr gefährlich. Selbst in der Klinik ist es oft schwer, Dinge erklärt zu bekommen, ordentlich eingearbeitet zu werden. In einer Praxis stell ich mir das noch VIEL schwerer vor. Gerade in einem Fließbandfach wie der konservativen Augenheilkunde. Und das hat IMHO nichts damit zu tun, wo du nachher arbeiten willst - für Anfänger ist eine Praxis IMHO dennoch nicht geeignet, selbst wenn du später mal zu 100% in einer Praxis arbeiten willst. Ganz egal was die WBO dazu in Zukunft sagen mag.



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  4. #9
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Mitglied seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    32.346
    Ich glaube nicht, dass es angesichts der Vielzahl an Klinikstellen (zu meiner Zeit waren es nur die Unis und vereinzelte städtische Häuser mit eher kleinerem Spektrum) ohne Diss und PJ allzu schwer werden dürfte, eine Klinikstelle zu bekommen. Allein das örtliche Gebundensein ist da ein Hindernis.
    Praxen suchen (gerade im Praxisverbund) Arbeitsvieh, keine Leute, die Weiterbildung haben wollen. Also kein Wunder, dass man dir eine Stelle „anbietet“.
    Btw: Ich habe auch in einer Art Praxis mit angeschlossener Belegklinik angefangen und das nach zwei Monaten gecancelt. Kaum Lehre (der Chef schon, der war nur selten da. Den Rest hab ich von Assistentenkollegen gelernt, die schon nach wenigen Wochen Cyclophotokoagulationen durchführten. Gru-se-lig!), viele Patienten, im Nachtdienst alleine und viel zu viel „Jugend forscht“. Auch daher keine Empfehlung.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  5. #10
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    10.02.2020
    Beiträge
    8
    Danke für das Meinungsbild! Dann werde ich mal schauen was ich mache...
    Befinde mich in einem kleinen Tief, denn ich habe mir meinen Berufseinstieg ein bisschen besser vorgestellt. Bei mir hat sich herauskristallisiert, dass 2 Fächer (u.a. Auge) in Frage kommen. Das hat sich allerdings erst während des PJ gezeigt durch ein paar Berührungspunkte. Keins davon war mein Wahlfach (Wahlfach Neuro, nach wie vor interessant aber alles was ich im PJ und in Hospitationen gesehen habe, hat mich von der Arbeitsbelastung abgeschreckt), deshalb fällt es mir nun schwer, mich zu entscheiden (Ja, man hat ja 6 Jahre Zeit und so, aber man verändert sich ja auch).
    Ich mache im Moment seit 2 Wochen nun das andere Fach. Das ist nicht schrecklich schlecht und ich komme gut zurecht, aber das Gefühl, das Richtige gefunden zu haben, hab ich noch nicht (vielleicht bin ich auch ein wenig ungeduldig). Was ich brauche, ist wohl eine Art Coach

    nochmal danke an alle!



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020