teaser bild
Seite 566 von 581 ErsteErste ... 66466516556562563564565566567568569570576 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.826 bis 2.830 von 2902
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #2826
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.07.2012
    Semester:
    Studium: Check. Casting Couch: Check. Status: Exploited Assistenzärztin
    Beiträge
    501

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von WackenDoc Beitrag anzeigen
    Alles klar- ich bin aus dieser schwachsinnigen Diskussion mit Leuten wie GelbeKlamotten raus.
    Musst du nicht noch irgendwo gegen die Maßnahmen demonstrieren gehen? Oder doch lieber mal wieder nen Sugardaddy treffen um den nächsten Urlaub zu finanzieren?
    Gehen dir die sachlichen Argumente aus oder warum schwenkst du auf die rein persönlich Ebene um?
    Ich hatte oben doch klar gesagt, dass ich die Maßnahmen befürworte, also wieso sollte ich demonstrieren? Ich finde nur deine Argumente schlecht.

    Sugardaddys hab ich genug und ich schäme mich absolut nicht dafür. Und gerade Leute wie du, die das "anprangern" sind doch die, die sich am Ende am leichtesten um den Finger wickeln lassen
    Ich könnte dir aus meiner Studienzeit, als ich mich noch richtig "ausgelebt" habe, Dinge erzählen, die würdest du wahrscheinlich kaum glauben können. DA habe ich es zum Teil wirklich übertrieben. Aber das gehört hier nicht her. Mittlerweile bin ich ja auch etwas älter und vernünftiger geworden und tue keine Dinge, für die man sich schämen müsste.



    Das Biochemie Poster geschenkt! - Biochemiewissen im Posterformat im Wert von 9,99 Euro - [Klick hier]
  2. #2827
    Dunkelkammerforscher Avatar von freak1
    Mitglied seit
    02.10.2010
    Semester:
    WBA
    Beiträge
    1.315
    Ich möchte im Sinne der Gleichberechtigung darum bitten, nicht von "Sugardaddy(s)" zu sprechen.

    Die genderneutrale und international anerkannte Formulierung ist "Glucose Guardian".




    Das Biochemie Poster geschenkt! - Biochemiewissen im Posterformat im Wert von 9,99 Euro - [Klick hier]
  3. #2828
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    10.10.2013
    Beiträge
    389
    Zitat Zitat von WackenDoc Beitrag anzeigen
    @Gelbe Klamotten: Dir ist in den Statistiken schon aufgefallen, dass zwar überwiegend die Alten sterben, aber die eher jüngeren erkranken? Ist für ne Firma sicher toll, wenn ein 40-jähriger länger ausfällt, weil er beatmet auf Intensiv liegt und danach arbeitsunfähig ist, weil seine Lunge Schrott ist.
    Zitat Zitat von GelbeKlamotten Beitrag anzeigen
    Gehen dir die sachlichen Argumente aus oder warum schwenkst du auf die rein persönlich Ebene um?
    Ich hatte oben doch klar gesagt, dass ich die Maßnahmen befürworte, also wieso sollte ich demonstrieren? Ich finde nur deine Argumente schlecht.
    Was Wackendoc hier seit der Coronakrise abliefert ist echt höchst fragwürdig, irgendwo scheint da was passiert zu sein. Bei manchen Beiträgen hier ist echt fremdschämen angesagt.

    Gebe dem vollkommen recht, zu Langzeit-Schäden und deren Häufigkeit kann im keiner Moment verlässliche Angaben machen. Dann aber einen 40 jährigen der gar arbeitsunfähig wird als Beispiel zu nennen ist jedoch zweifellos eine massive Dramatisierung der Risikosituation.

    Von den Infizierten im Alter von 40-49 werden übrigens etwa 1,75% ITS-pflichtig. Von den 30-39 jährigen sind es noch ca. 0.65%. Beatmungspflichtig sind davon nochmal die etwa die Hälfte, wie viele/wenige werden dann Langzeitschäden haben??

    EDIT: Infizierte in Altersgruppe 50-59 gehen 3,3% auf die ITS und 60-69 sinds 7,12%

    EDIT 2: Stationäre Fälle: 40-49: 7.9%; 50-59: 11,75%; 60-69: 19.66%

    Gibt es diese Daten eigentlich irgendwo für Deutschland?
    Geändert von arbeiter79 (23.05.2020 um 20:11 Uhr)



    Das Biochemie Poster geschenkt! - Biochemiewissen im Posterformat im Wert von 9,99 Euro - [Klick hier]
  4. #2829
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    06.05.2017
    Ort
    Fast am Meer
    Semester:
    2
    Beiträge
    51
    Treten Langzeit - Schäden wirklich nur nach einem ITS - Aufenthalt ein?
    Oder sind nicht eventuell auch Patienten betroffen, die „nur“ normal stationär behandelt wurden ?
    Wenn es nicht nur um verzögerte Rekonvaleszenz geht, wie will man das ohne Glaskugel jetzt schon bestimmen?



    Das Biochemie Poster geschenkt! - Biochemiewissen im Posterformat im Wert von 9,99 Euro - [Klick hier]
  5. #2830
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.03.2009
    Ort
    Im hohen Norden
    Semester:
    WBA
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von arbeiter79 Beitrag anzeigen
    Was Wackendoc hier seit der Coronakrise abliefert ist echt höchst fragwürdig, irgendwo scheint da was passiert zu sein. Bei manchen Beiträgen hier ist echt fremdschämen angesagt.

    Gebe dem vollkommen recht, zu Langzeit-Schäden und deren Häufigkeit kann im keiner Moment verlässliche Angaben machen. Dann aber einen 40 jährigen der gar arbeitsunfähig wird als Beispiel zu nennen ist jedoch zweifellos eine massive Dramatisierung der Risikosituation.

    Von den Infizierten im Alter von 40-49 werden übrigens etwa 1,75% ITS-pflichtig. Von den 30-39 jährigen sind es noch ca. 0.65%. Beatmungspflichtig sind davon nochmal die etwa die Hälfte, wie viele/wenige werden dann Langzeitschäden haben??

    EDIT: Infizierte in Altersgruppe 50-59 gehen 3,3% auf die ITS und 60-69 sinds 7,12%

    Prozentual klingt das zwar nach wenig, aber den Zahlen zufolge wäre wir (angenommen einer benötigten 70%igen Durchseuchung) in der Alterskohorte 25-39 bei knapp 40.000 beatmungspflichtigen, bei 40-49 bei etwas über 100.000 (habe fürs Überschlagen Statistiken zur Altersstruktur Deutschlands verwendet).

    Meiner Erfahrung nach haben die meisten jüngeren, die beatmet werden müssen längere, komplexe Verläufe, sodass ich mir nur bei den wenigsten vorstellen kann, dass sie komplett ohne relevante Folgeschäden da rauskommen (mal abgesehen davon, dass einige davon auch versterben).

    Da die Dunkelziffer unbekannt ist, fallen o.g. Zahlen ggf. auch geringer aus (weiß nicht ob das bei arbeiter79's Prozentangaben bereits berücksichtigt wurde).

    Ich finde ca. 150.000 junge Leute "im besten Alter", die schwerst erkranken, beatmet werden müssen, ggf. versterben und falls nicht wahrscheinlich schwere Folgeschäden erleiden schon erschreckend. Es geht ja nicht nur um die Einzelschicksale, da sind ja auch Familienväter dabei mit entsprechenden Auswirkungen auf die Kinder etc.

    Von den "alten" mit entsprechend höheren Zahlen ganz zu schweigen.



    Das Biochemie Poster geschenkt! - Biochemiewissen im Posterformat im Wert von 9,99 Euro - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020