teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    01.08.2016
    Beiträge
    63

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    ich hätte eine kurze Frage. Ich habe einen Abiturdurchschnitt von 1,8 und habe den TMS 2017 verhauen: Prozentrang unter 40, Durchschnittsnote 2,1. Hat mir also rein gar nichts gebracht, im Gegenteil, es wird meine Chancen wohl eher verschlechtern.

    Ich habe mich nun nach 3 Jahren wieder informiert, wie die Auswahlgrenzen so sind und mir ist aufgefallen, dass die Universität Magdeburg und Dresden folgende Auswahlgrenzen für das WS 2019/2020 hatten:

    Dresden Ortspräferenz 1 ND 1,9 Rang 900
    Magdeburg Ortspräferenz 1 ND 1,8 Rang 700

    Verstehe ich das falsch, oder hätte ich für das WS 2019/20 selbst mit meinem "schlechten" 1,8er Zeugnis einen Studienplatz erhalten?

    Außerdem wird ja jetzt das ganze System umgeworfen, so dass der TMS mehr zählt.

    Denkt ihr, ich habe noch Chancen, ohne Wartezeit und ohne MedAt einen Platz zu erhalten? Eine Ausbildung in einem medizinischen Beruf habe ich auch nicht.




    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von LaCorr
    Mitglied seit
    14.04.2018
    Beiträge
    100
    Diese Grenzen sind nach Umstellung des Verfahrens hinfällig. Informier dich mal über die neuen Quoten. Die nächsten Wochen werden dann die Grenzwerte zu diesem SS rauskommen (denke ich)



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    27.09.2015
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    36
    Zitat Zitat von Hambro Beitrag anzeigen
    Ich habe mich nun nach 3 Jahren wieder informiert, wie die Auswahlgrenzen so sind und mir ist aufgefallen, dass die Universität Magdeburg und Dresden folgende Auswahlgrenzen für das WS 2019/2020 hatten:

    Dresden Ortspräferenz 1 ND 1,9 Rang 900
    Magdeburg Ortspräferenz 1 ND 1,8 Rang 700

    Verstehe ich das falsch, oder hätte ich für das WS 2019/20 selbst mit meinem "schlechten" 1,8er Zeugnis einen Studienplatz erhalten?

    Klingen für mich eher nach Vorauswahlgrenzen, als die sichere Zusage für einen Studienplatz.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.03.2020
    Beiträge
    21
    In Magdeburg war das die Grenze, um zum Ham-Nat zugelassen zu werden, in Dresden die Grenze, um zum Auswahlgespräch eongeladen zu werden. 1,9 galt da auch nur, wenn man weitere Qualifikationen hatte ider besonders gut in bestimmten Fächern war, die hatten ein Punktesystem. Das ist allerdings der Stand von vor einigen Semestern, glaube aber, dass es relativ gleich geblieben ist.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.03.2020
    Beiträge
    21
    Laut meiner Erfahrung hat man es mit Werten, die naahe an der Grenze liegen, echt schwer, da man dann umso besser in den Auswahltests/-gesprächen sein muss, aber versuchen kannst du es ja. Viel Erfolg!



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020