teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    13.01.2018
    Beiträge
    33

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo zusammen,
    ich beschäftige mich gerade mit dem Plexus lumbosacralis.

    Der Cremaster Reflex sorgt ja für die Hebung des Hodens beim Mann.
    Was bewirkt denn nun der N. genitofemoralis bei der Frau?
    Gibt es ein Analogon zum Cremaster Reflex bei der Frau?

    Thanks!



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Gro?mutter
    Mitglied seit
    14.03.2017
    Beiträge
    96
    Hallo Grünschnabel,
    der N. genitofemoralis wird als "gemischter Nerv" (motorisch und sensibel) bezeichnet. Der Ramus femoralis ist rein sensibel - er versorgt das Hautareal unterhalb des Lig. inguinale im Bereich des Hiatus saphenus. Beim Mann versorgt der R. genitalis sensibel die Haut des Skrotums sowie motorisch den M. cremaster und die Tunica dartos. Bei der Frau innerviert der R. genitalis sensibel die großen Schamlippen. Zudem versorgt er bei beiden Geschlechtern einen kleinen Hautbereich des medialen Oberschenkels.
    Und da hast Du auch Deine Antwort:
    N. genitofemoralis beim Mann = gemischter Nerv
    N. genitofemoralis bei der Frau = rein sensibel
    Damit gibt es bei der Frau kein Analogon zum Cremaster-Reflex

    Hilft Dir das?



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.03.2020
    Beiträge
    3
    Bei Kenhub steht im Bezug auf den M. Cremaster: "Bei der Frau ziehen dem M. cremaster ähnliche kaudale Faserzüge der Mm. obliquus internus abdominis und M. transversus abdominis zum Lig. teres uteri (rundes Gebärmutterband)" https://www.kenhub.com/de/library/an...ulus-cremaster

    Und hier findet sich tatsächlich eine Beschreibung des Reflex bei der Frau (das "Paper" ist allerdings von 1832):
    https://books.google.de/books?id=doc...20frau&f=false



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    8.041
    Gibt auch noch andere ältere Papers, die ein Analogon beschreiben. Und nachdem die makroskopische Anatomie damals sicher einen größeren Stellenwert als heute hatte, ist Alter in diesem Fall vielleicht sogar eher ein Qualitätsmerkmal als ein Minuspunkt



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.03.2020
    Beiträge
    3
    Der Cremaster Reflex bei der Frau wird wohl als "Geigel Reflex" bezeichnet
    Hier hat jemand deine Frage wohl auch gestellt und ein Anatom hast geantwortet:
    https://www.quora.com/Do-women-have-a-cremaster-reflex



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020