teaser bild
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 11
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.05.2020
    Beiträge
    10

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von Dergenthiner Beitrag anzeigen
    Ich war nie besonders fleißig und musste im Studium das ausbaden.
    Ich habe festgestellt. Es kommt nicht nur auf das Konzentrationsvermögen an, sondern abhängig von dem Stoff. Mein Fehler war, dass ich oft für die Physiologie und Soziologie fürs Lernen fast die gleiche Zeit eingeplannt hatte.

    Jeden Tag lerne ich von 9 Uhr morgens bis ca 16 :30 mit Pausen. Also 7 Stunden. Wenn das die Biochemie ist, kann ich maximal 4 h mich konzentrieren. Man schafft aber viel.
    Die Physiologie hat mehr Zusammenhänge und wenig als Merkstoff, so kann man 6 h ruhig lernen, man schafft aber nur 1 Thema.

    Insgesamt musst du drauf achten, dass du in der Nacht genug schlafen kannst, dass deine Gedanken beim Lernstoff sind und nicht bei Facebook, dass du ab und zu aufstehst und Pausen machst und was leichtes isst.
    Ich mach jede 2-3h 15 min Pause und jede 4-5 eine große Pause ca 30 min.
    Und nicht zu viel neues an einem Tag, das Gehirn kann suchnur ein bestimmtes Volumen von was neuem merken.
    Ich wette du hast nen 1.3er schnitt und spielst blockflöte



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  2. #7
    Diamanten Mitglied Avatar von LaCorr
    Mitglied seit
    14.04.2018
    Beiträge
    114
    Bombi geh lernen; nicht hier Frust abladen
    Geändert von LaCorr (05.05.2020 um 22:36 Uhr) Grund: Perlen vor die Säue



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    27.01.2016
    Beiträge
    174
    Nein, ich hatte 2,0 im Abi. Und das nur, weil mir die Naturwissenschaften sehr leicht gefallen sind. In Geschichte hatte ich eine 4 😩
    Sage doch, ich bin kein Typ fürs Auswendiglernen. Und war für das Medizinstudium, wo man im Prinzip zu 80 % alles auswendig lernen soll, überhaupt nicht geeignet.
    Das heißt, ich musste viel ausprobieren, um rauszufinden, wie man am effizientesten auswendig lernen kann.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    27.02.2019
    Beiträge
    24
    Ich weiß, jeder Mensch entwickelt sich, macht Fehler, wächst an diesen und wird so sein eigener Meister etc.

    Aber wenn ich mir manche Beiträge hier so durchlese, wünsche ich mir zutiefst, dass es einige bestimmte bitte bitte nicht in den OP zieht. Ich würde mir große Sorgen um die Patienten machen.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  5. #10
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    06.04.2020
    Beiträge
    10
    Jeder Mensch lernt anders. Meine Freundin ist gut darin alles auswendig zu lernen und ich lerne eher durch Anwendung. Ich versteh auch wenn man von einem Thema so fasziniert ist, dass man nicht mehr aufhört sich darüber zu informieren. Aber ich finde 10h schon sehr viel Lernzeit. Es geht darum das du effektiv lernst und nicht lange lernst. Aber wie schon gesagt, dass ist bei jedem nun mal anders.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020