teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    20.05.2020
    Beiträge
    2

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,
    ich bin Jungassistentin in einer UCH in einer Klinik der Grund- und Regelversorgung. Mein Chef ist schon etwas älter und wird wohl in absehbarer Zeit in Rente gehen. Es gibt grad viele Diskussionen über die Nachfolge. Man munkelt, dass einer unserer Oberärzte den Posten übernimmt. Er hat das angeblich wohl auch jemandem gegenüber bestätigt, dass er es werden soll. Er ist FA für Ortho und UCH, hat aber nicht die ZB spez. Unfallchirurgie und würde daher soweit ich weiß keine D-Arzt-Zulassung für die Klinik bekommen. Wir alle hätten ihn auch eher ungern als Chefarzt.

    Ich habe noch nie davon gehört, dass ein Chefarzt der UCH keine D-Arzt-Zulassung hat. Kann mir von euch erfahreneren Kollegen jemand sagen, ob dies wahrscheinlich ist? Gibt es solche Kliniken wirklich, in denen der Chefarzt "nur" den FA für Ortho und UCH hat und nicht die ZB spez. UCH und keine D-Arzt-Zulassung? Dann müssten ja alle Patienten, die eine D-Arzt-Versorgung bräuchten, woanders hingeschickt werden? Oder alternativ holt man sich dann nen neuen OA ins Haus, der die ZB spez. UCH hat und dann die D-Arzt-Zulassung beantragt? Nur wie wahrscheinlich ist das, dass sich jemand, der qualifizierter ist, als OA unter nem Chef anstellen lässt, der weniger qualifiziert ist? Ok, Geld regiert die Welt, aber ich kann mir das trotzdem nicht vorstellen. Oder wie wahrscheinlich ist das, dass man dann alle D-Arzt-Patienten in ein benachbartes Haus (Klinikverbund, ca. 20-25km entfernt) schickt?

    Ich hätte für mich jetzt gedacht, dass besagter OA den Chefarztposten nicht bekommt, sondern OA bleibt und man sich jemanden aus ner größeren Klinik holt, der mehr ZB hat und auch ne D-Arzt-Zulassung bekommt. Das würden wir uns alle wünschen.

    Was haltet ihr für am wahrscheinlichsten?



    Sechs Monate beitragsfrei! - Berufsunfähigkeitsschutz mit Family Plus - [Mehr Infos - klick hier]
  2. #2
    Randale und Hurra!
    Mitglied seit
    27.04.2012
    Ort
    Kruppstahl und Beton
    Semester:
    durch.
    Beiträge
    3.905
    Unterm Strich wollt ihr den OA nicht als Chef und sucht jetzt Gründe dafür....

    Bin selbst nicht in der UC aber kenne auch Rettungsdienstzeiten durchaus Häuser, die D-Arzt-Fälle nicht angenommen und in andere Häuser in der Stadt geschickt haben. Ob das jetzt in der fehlenden D-Arzt-Zulassungen oder anderweitig begründet war, weiß ich nicht. Aber es ist auch jeden Fall möglich, D-Arzt-Fälle abzulehnen.
    Geändert von nie (20.05.2020 um 08:24 Uhr)



    Sechs Monate beitragsfrei! - Berufsunfähigkeitsschutz mit Family Plus - [Mehr Infos - klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    20.05.2020
    Beiträge
    2
    Ja, wir wollen ihn nicht

    Aber ich arbeite in ner Kleinstadt, Haus der Grundversorgung. Das nächste KH ist 20 bis 25km entfernt. Macht das Sinn, wenn solch ein KH die D Arzt Versorgung nicht bieten kann?



    Sechs Monate beitragsfrei! - Berufsunfähigkeitsschutz mit Family Plus - [Mehr Infos - klick hier]
  4. #4
    verfressen & bergsüchtig Avatar von Evil
    Mitglied seit
    31.05.2004
    Ort
    Westfalenpott
    Beiträge
    14.772
    Es gab mal einen Zeitraum von mehreren Monaten vor ca 5-6 Jahren, in der die unfallchirurgische Abteilung der Universitätsklinik Essen (!!) keine D-ärztliche Zulassung hatte, weil der alte Chef emeritiert wurde und noch kein Nachfolger mit D-Arzt-Zulassung gefunden war.
    Weil er da ist!
    George Mallory auf die Frage, warum er den Everest besteigen will



    Sechs Monate beitragsfrei! - Berufsunfähigkeitsschutz mit Family Plus - [Mehr Infos - klick hier]
  5. #5
    ist ach so unsensibel
    Mitglied seit
    18.10.2007
    Ort
    unterm Bett
    Semester:
    altes Häschen
    Beiträge
    1.604
    Einen eigenen OA als Chefnachfolger zu nehmen, ist meist für die Klinik monetär interessant, weil man so einen zu einem deutlich kleineren Gehalt bekommt. D-Arzt kann man ja regeln, gibt es viele Wege.



    Sechs Monate beitragsfrei! - Berufsunfähigkeitsschutz mit Family Plus - [Mehr Infos - klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020