teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 16
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    24.05.2020
    Beiträge
    3

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,

    ich bin zwar noch im ersten Semester aber ich habe ein ernsthaftes Problem.

    Es geht um die Zeit nach meinem Studium.
    Ich bin leidenschaftlicher MMA Kämpfer. Es ist für mich meine Leidenschaft, Passion und bedeute mir mehr als alles andere.

    Nun das Problem was mir eventuell bevorstehen könnte viel mir während meines Pflegepraktikums auf.

    Gerade nach Wettkämpfen habe ich im Gesicht oft Blutergüsse, Blaue Flecken und Schnitte.

    Im Praktikum (Onko) hab ich ein paar mal gehört wie sich Patienten darüber beschwert haben sollen das der Pfleger aussah wie ein Strassengangster...
    Nun frage ich mich

    In der Fachärztlichen Weiterbildung gibt es ja mehrere Gebiete.

    Welches Gebiet würde sich mit meinem "Problem" am besten vereinbaren.

    Meine ganzen Schnittwunden decke ich ja mit Pflastern ab (evtl werden sie genäht). Aber ich hab trotzdem angst das ich da probleme bekomme.

    Ich möchte nochmal sagen das es meine Leidenschaft ist und mehr als alles andere bedeutet, dass ich also kommt nicht mit sowas wie "dann hör halt auf".

    Ich würde mal denken das die Gebiete ohne Patientenkontakt sich gut eignen oder?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.07.2012
    Semester:
    Studium: Check. Casting Couch: Check. Status: Exploited Assistenzärztin
    Beiträge
    634
    Ich würde mir eher Gedanken machen, wie gut sich das zeitlich noch mit dem Beruf vereinbaren lassen wird.
    Die Wahl der Fachrichtung würde ich nicht in erster Linie davon abhängig machen, ob sich ab und zu ein Patient über ein blaues Auge beschwert. Wenn du ansonsten einen guten Job machst, denke ich nicht, dass du dadurch ernsthafte Probleme bekommen wirst.
    Mit 50 machst bist du vielleicht kein MMA mehr und bist froh, dass du nicht deswegen Pathologe geworden bist. Gebiete komplett ohne Patientenkontakt gibt es ohnehin nur sehr wenige.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    gern geschehen Avatar von Kackbratze
    Mitglied seit
    05.04.2003
    Ort
    Muryevo
    Semester:
    Ober-Unarzt
    Beiträge
    21.327
    Man kann sich auch schminken.

    Kacken ist Liebe!
    Salmonella ist Kacken!


    There are two kinds of people.
    Avoid both.




    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    30.01.2013
    Beiträge
    326
    Ich würde mir da auch erstmal keine Sorgen machen. Du wirst eine Nische finden, die dir gefällt - auch mit direktem Patientenkontakt. Studiere erstmal fertig und schau welches Fach dir liegt.
    Z.B. kannst ja in der Sportmedizin eine internistische Ausbildung machen, oder Anästhesie, oder Orthopädie etc. geht meiner Meinung nach alles.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    17.03.2006
    Beiträge
    1.681
    So ein Thread ist super um mit Vorurteilen um sich zu schmeißen
    - Radiologie: 1. null Patientenkontakt 2. wenn dich jemand fragt kannst sagen "bin im Dunkeln ausgerutscht"
    - Unfallchirurgie: 1. siehst selbst wie ein Unfall aus 2. hast durch MMA genug Kraft wenn man im OP mal wieder Kraft statt Technik braucht 3. geht die Visite so schnell, dass dich die Patienten gar nicht sehen
    - eher nicht Sportmedizin: die haben zwar Verständnis dass jemand Sport macht, es werden aber Sportarten bevorzugt bei denen man braun wird oder die hip sind (Surfen, Skifahren etc.)
    - Anästhesie: 1. wenn dir im OP jemand blöd kommt dann kannst ihn schlafen legen 2. wenn auf Intensiv jemand blöd kommt ist das ein Kriterium dass es ihm zu gut geht, also Verlegung auf Normalstation
    - Augenheilkunde: die Patienten sehen eh nix, es ist egal wie du aussiehst
    ...



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020