teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 19
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.05.2019
    Beiträge
    13

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo zusammen!

    Ich hatte letztes Jahr wegen eines abgelehnten ärztlichen Attestes (3. Versuch mündliches Physikum, schriftliches bestanden) gegen das Landesprüfungsamt geklagt.
    Laut meinem Anwalt waren die Chancen damals ganz minimal, dass es klappt, ich solle mich vorsichtshalber nach einer Alternative umsehen, da sich die Klage auch über ein Jahr ziehen könne. Ich habe trotzdem geklagt, habe mich aber währenddessen exmatrikuliert und habe an ein, vor dem Medizinstudium begonnenes Studium angeknüpft und weiterstudiert, v.a. aufgrund von Druck durch die Eltern, finanzielle Situation..
    Anfang des Jahres kam die Entscheidung, dass ich im Herbst 2020 nochmal antreten darf.
    Die Uni hat sich geweigert meine Exmatrikulation, trotz der beschriebenen Umstände, rückgängig zu machen. Ich habe mich informiert, selbst mit Physikumszeugnis wird es wohl echt schwierig für mich, irgendwo in DE einen Platz für die Klinik zu bekommen, v.a. wegen hoher Fachsemesterzahl, keiner blendenen Physikumsnote (selbst mit ner 1 im Mündlichen hätte ich insgesamt nur eine "2,5" als Gesamtnote), kein bombastisches Abitur.
    Sprich im Herbst habe ich hoffentlich mein Physikum, aber keinen Studienplatz mehr Hat jemand einen Rat für mich? Könnte ich die Situation als Härtefall geltend machen? Macht es Sinn, nochmal persönlich mit der Uni zu sprechen in der Hoffnung, dass die mich wieder immatrikulieren? War einer von euch schonmal in einer ähnlich Situation?

    Ich freue mich über jeden Tipp und bedanke mich schonmal!



  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2008
    Ort
    diverse
    Beiträge
    2.698
    Muss man immatrikuliert sein für das mündliche?



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.05.2019
    Beiträge
    13
    nein, weils keine universitäre Prüfung ist. Die Teilnahme an der Prüfung ist nicht das Problem, sondern anschließend wieder ins Studium reinzukommen.



  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2008
    Ort
    diverse
    Beiträge
    2.698
    Die Frage stellt sich aber doch aktuell gar nicht. Du hast geklagt, damit du erneut an der Prüfung teilnehmen kannst. Jetzt würde ich das natürlich auch machen (und hoffentlich bestehen). Mit dem abgeschlossenen Physikum kannst du dich dann ja Deuschlandweit für einen Klinikplatz bewerben. Was anderes bleibt dir nicht übrig. Wenn du es nicht versuchst, wirst du es nie wissen.



  5. #5
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2008
    Ort
    diverse
    Beiträge
    2.698
    Ich verstehe im übrigen nicht wie du ohne Physikum im 5. Fachsemester sein kannst?! Ist das irgendwas neues?



Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020