teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    24.05.2020
    Beiträge
    3

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    momentan studiere ich in Mostar im ersten Semester Medizin.
    Ich frage mich echt ob das Fach für mich was ist.

    Warum habe ich überhaupt mit dem Studium angefangen ?

    Nun ich wusste nicht wirklich was ich machen sollte. Mein Vater ist Oberarzt in der Chirurgie. Er wollte immer das ich auch Arzt werde.

    Ich studiere Medizin eigentlich nur auf das drängen meiner Eltern.

    Grade mein Vater meinte das einige Fachrichtungen wie Labor oder Pathologie sehr entspannt sein. Viel Geld und wenn man in Teilzeit arbeitet wenig Arbeit.

    Naja aber überall lese ich das es das genaue Gegenteil ist. Anscheinend arbeitet man sehr hart.

    Mein Vater meinte dazu nur das man in der Patho bsp. teilzeit arbeiten kann oder direkt nach der Weiterbildung seine eigene Praxis aufmachen kann und seinen Alltag selber festlegt.


    Ich frage mich echt wieviel von dem wahr ist.

    Wie wahr ist es das man als Pathologe oder Laborarzt teilzeit arbeiten kann.(Ohne spezielle Begründung).

    Wie sind die Arbeitszeiten ? Nur 40 h die Woche ? Wochenende frei und keine Dienste (oder wenn dann insgesat nur 40h) ich rede hier von teilzeitbedingungen.

    Wie realistisch ist es nach der Weiterbidlung so direkt seine eigene Praxis aufzumachen?

    Für mich klingt das alles nach Wunschdenken. Teilzeitjob, Wochendende immer frei oder mit 30 schon eine eigene Praxis wo man sein eigener ''Boss'' ist, hört sich für mich alles nach so einem Wunschkonzert an.

    Überall lese ich wie schwer es Ärzte haben aber wenn die von mir o.g Bedingungen wahr sind warum machen das dann nicht alle so. Das wären ja sehr entspannte Arbeitszeiten. Viel Freizeit ,verhältnismäßig viel Geld ,entspannter Job das klingt irgendwie zu schön.


    Ich frage mich ernsthaft ob ich grade das richtige mache. Mein ganzes Leben habe ich nach der Devise gelebt einen Schei* auf die Meinung anderer zu geben (auch auf die Meinung meiner Eltern)

    Nur bei der Berufswahl habe ich mein eigenes Versprechen gebrochen und auf die Meinung meiner Eltern gehört.
    Persönlich habe ich halt echt nur aus den oben genannten scheinbaren Gründen angefangen.


    So langsam fang ich an zu verzweifeln..



    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.12.2010
    Semester:
    fertig
    Beiträge
    323
    Hallo!

    Grundsätzliche Frage: Interessiert dich Medizin bzw. Naturwissenschaft generell? Oder bist du mehr der Typ, der sich für Musik&Kunst interessiert, oder Sprachen oder ein handwerklicher Beruf?

    Was könntest DU dir vorstellen? Was ist DIR im Leben wichtig?
    Der Mensch führe sein
    Leben nicht wie ein
    Würfelspiel, sondern
    er wähle stets vernünftig
    Weg und Ziel.
    -Billy





    Blutdruckmessen ist boso. - Gesundheit ist Vertrauenssache. - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020