teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.04.2020
    Beiträge
    3

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo alle zusammen,
    Für einen Kurs muss eine Kollegin ein orthopädisches Beispielgutachten schreiben.
    Leider sind wir beide nicht aus dem Bereich der Orthopädie. Sie Innere, ich Psychiatrie.
    Es geht um eine private Versicherung.
    Beispielpatient hat sich eine Teildurchtrennung der Strecksehne des rechten Daumens zugezogen.
    Im weiteren Verlauf gab es Komplikationen:
    Endgelenkeeöffnung, Gelenkempyem.
    Letztendlich kann er nun seinen Daumen nicht mehr vollständig einsetzen:
    Daumen komplett versteift
    Daumenendgelenk zeigt eine Radialdeviation von 25 Grad und ist in Streckstellung komplett versteift. Spitzgriff ist zu allen Langstrahlen erhalten, allerdings insuffizient.
    Wie wird denn hier die Unfallbedingte Invalidität bemessen?

    Der Invaliditätsgrad müsse dabei in Bruchteilen des Daumenwertes angegeben werden- und Begründung, welcher Bruchteil warum ausgewiesen wurde.
    Wir kommen da irgendwie nicht weiter
    Kann uns das irgendwie jemand erklären? Vielen Dank



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  2. #2
    Es gibt Studien, ... Avatar von Bille11
    Mitglied seit
    02.02.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    10.721
    Zitat Zitat von Joker83 Beitrag anzeigen
    Hallo alle zusammen,
    Für einen Kurs muss eine Kollegin ein orthopädisches Beispielgutachten schreiben.
    Leider sind wir beide nicht aus dem Bereich der Orthopädie. Sie Innere, ich Psychiatrie.
    Es geht um eine private Versicherung.
    Beispielpatient hat sich eine Teildurchtrennung der Strecksehne des rechten Daumens zugezogen.
    Im weiteren Verlauf gab es Komplikationen:
    Endgelenkeeöffnung, Gelenkempyem.
    Letztendlich kann er nun seinen Daumen nicht mehr vollständig einsetzen:
    Daumen komplett versteift
    Daumenendgelenk zeigt eine Radialdeviation von 25 Grad und ist in Streckstellung komplett versteift. Spitzgriff ist zu allen Langstrahlen erhalten, allerdings insuffizient.
    Wie wird denn hier die Unfallbedingte Invalidität bemessen?

    Der Invaliditätsgrad müsse dabei in Bruchteilen des Daumenwertes angegeben werden- und Begründung, welcher Bruchteil warum ausgewiesen wurde.
    Wir kommen da irgendwie nicht weiter
    Kann uns das irgendwie jemand erklären? Vielen Dank
    Das ist ein besonderer Fall, da aufgrund der Versteifung in Streckstellung und insuffizienten Funktion im Daumengrundgelenk hier die Gliedertaxe auch das Grundgelenk betrifft (aber nicht das Sattelgelenk, welches von der Handwurzel ausgeht).

    Prinzipiell fährt man beim Daumen mit einer fehlenden Funktion der gesamten Handtätigkeiten mit einer erhöhten Gliedertaxe ziemlich sicher. Das ist beim Daumen sowieso 20%. (Private Versicherer räumen bis zu 25% ein, Ärzte haben sogar 60%)

    Du hast aber eine Insuffizienz der Daumenfunktion, die erheblich eingeschränkt ist, aber nicht der totalen Amputation entspricht. Da könnte man zB 8/10 (und nach 2 Jahren Training und Gewöhnung Verbesserung der Invalidität auf zB 6/10) auf die 20-25% ansetzen. Begründung: Einschränkung in den alltäglichen Funktionen der Feinmotorik, Schlüssel/Schlosstätigkeiten,.. Grobmotorik/Tassengriff und auch Suppenlöffel gehen nach Training/Gewöhnung im üblichen 2 Jahre angesetzt gut. .... Ziel: 8/10 zunächst anzusetzen, dann reduzieren.

    Dh Versicherungssumme sind x € - bzw wenn es um eine Rente geht x €/pa
    Gliedertaxe des Daumens beträgt 20-25%.
    Ihr setzt eine Restfunktion von ‚grad so‘ mit 8/10 auf diese 20-25% für die einmalige Auszahlung (bzw 8/10 für die ersten 2 Jahre und nach 2 Jahren anzunehmen Verbesserung auf 6/10 an).

    8/10 von 20% wären 16%
    6/10 von 20% wären 12%
    8/10 von 25% wären 20%
    6/10 von 25% wäre 15%.

    Die Versicherung wäre dann bei Invaliditätsgrad 8/10 bei 20% Gliedertaxe zur Auszahlung von entsprechend 16% der vollen Versicherungssumme verpflichtet.
    harmlos, naiv & unschuldig.
    Gut bekannt mit lauter ehemaligen Chorknaben.

    "Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling.
    "Ich brauche Sonne, Freiheit
    und eine kleine Blume."



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  3. #3
    Es gibt Studien, ... Avatar von Bille11
    Mitglied seit
    02.02.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    10.721
    Danke für die Info und Hilfe wäre ganz angebracht gewesen.
    Das lernt man in solchen Kursen allerdings wohl eher nicht.
    harmlos, naiv & unschuldig.
    Gut bekannt mit lauter ehemaligen Chorknaben.

    "Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling.
    "Ich brauche Sonne, Freiheit
    und eine kleine Blume."



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.04.2020
    Beiträge
    3
    Oh, sorry. Wir hatten eigentlich geantwortet, da wir noch eine Frage dazu hatten...hatten dann es wohl nicht abgesendet. Also Danke



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  5. #5
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    17.03.2006
    Beiträge
    1.650
    Zitat Zitat von Bille11 Beitrag anzeigen
    Danke für die Info und Hilfe wäre ganz angebracht gewesen.
    Bekommst von mir auch ein Danke.

    Nicht weil ich es jemals brauchen werde (hoffentlich). Einfach nur weil ich es spannend finde mit welchen Ansätzen man wie genau an solche Sachen rangehen kann. Ich finde es immer wieder spannend Beiträge zu lesen wenn man das Gefühl hat derjenige weiß einfach wovon er/sie spricht. Und weil ich nun weiß wen ich fragen werden falls ich es jemals brauche



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020