teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    13.01.2018
    Beiträge
    60

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo zusammen,

    es geht um die elektrontonische Leitung - Medi-Learn Skript Physio 3.
    Darin heißt es einmal, dass lambda (das ist die Membranlängskonstante) NICHT von der Länge des Axons abhängt.
    Auf der anderen Seite ist lambda, um so größer, je kleiner die Membrankapazität ist.
    Die Formel für die Membrankapazität enthält aber die Länge (des Axons).
    Demnach hängt lambda ja DOCH von der Länge des Axons ab.
    Siehe Bild.

    Was gilt denn nun?!

    Danke!
    Angehängte Grafiken



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    8.254
    Und wo soll da jetzt der Widerspruch sein...?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    13.01.2018
    Beiträge
    60
    Die folgenden zwei Aussagen widersprechen sich:
    1. lambda hängt NICHT von der Länge des Axons ab (steht explizit im Text).
    2. lambda hängt von der Länge des Axons ab (steht implizit im Text bzw. habe ich mir so erschlossen).



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    8.254
    2 ist eben falsch. Die Membrankapazität hängt von der Länge ab. Nicht die Membranlängskonstante.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    13.01.2018
    Beiträge
    60
    Losgelöst hiervon erst einmal:
    Aussage 1: A hängt von B ab.
    Aussage 2: B hängt von C ab.
    Aus Aussagen 1 und 2 folgen: A hängt auch von C ab.

    Hier:
    Membranlängskonstante (=A) hängt von Membrankapazität (=B) ab.
    Membrankapazität (B) hängt von Länge (=C) ab.
    Also hängt die Membranlängskonstante auch von der Länge ab.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020