teaser bild
Ergebnis 1 bis 4 von 4
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    31.03.2020
    Beiträge
    9

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,
    ich habe mir überlegt mich dieses Jahr für Gesundheitswissenschaft an der Tum einzuschreiben. Nun reicht dort mein Nc nicht und ich werde im Laufe des August noch zu einem Auswahlgespräch eingeladen.
    Da ich aber ab November ein Vorsemester Medizin anfange (möchte im Ausland studieren), bin ich am überlegen, ob ich es nicht doch absagen soll.
    Dazu muss gesagt werden, dass ich das Studium der Gesundheitswissenschaft nur als Ergänzung/Vorbereitung zum Vorsemester gesehen hätte (naturwissenschaftliche Inhalte passen super und wären sehr hilfreich!). Nach zwei Semester wäre der Abbruch erfolgt, da ich ins Ausland gehe.
    Nun ist es aber auch so, dass das Vorsemester als Abendschule angelegt ist (sprich unter der Woche 2-4 mal 17-21 Uhr, wahlweise am Sa 10-17 Uhr, für knapp 5 Monate). Ich hätte die Vormittage „frei“, obwohl diese Zeiten zum lernen und natürlich arbeiten wären (möchte daneben noch Geld verdienen) & aber auch die meisten Vorlesungen stattfinden.
    Beim Auswahlgespräch muss ich fast 80% „richtig haben“,weil mein Abi so schlecht ist, obwohl natürlich nicht nur studienrelevante Themen (wie Bio) abgefragt werden, sondern auch Aufbau des Studiums etc .., Ausdrucksart
    Dies ist also eine rechte hohe Hürde
    Was würdet ihr da machen?
    Soll ich mich dafür einschreiben bzw ins weitere Auswahlverfahren?

    Danke für jede Antwort!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.07.2017
    Ort
    Da, wo andere Urlaub machen oder so ähnlich
    Semester:
    4
    Beiträge
    236
    Ich halte es für übertrieben. Den Nährwert des Vorsemesters finde ich sehr gering (es gab Mitstudenten bei uns, die so etwas besucht hatten und sie haben keineswegs besser abgeschnitten als diejenigen, die ohne Vorsemester reingegangen sind), ich weiß aber nicht ob und inwieweit es fürs Ausland von Vorteil ist.

    Solltest du an dem Vorsemester teilnehmen, halte ich noch ein Studium dazu für sinnlos. Das Studium ist deiner Schilderung nach mit einigem Aufwand verbunden, den ich nicht für etwas betreiben würde, was ich ohnehin hinschmeißen möchte. Ich würde mich an das Geldverdienen und Leben konzentrieren.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    8.242
    Wahrscheinlich ist beides unnötig. Sowohl das Vorsemester als auch das eventuelle Vorwissen aus dem Gesundheitswissenschaften-Studium.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.06.2019
    Beiträge
    18
    Im Zweifel ist das Gesundheitswissenschafts-Studium wohl noch billiger als diese rein profitorientierte Vorsemestergeschichte. Eins muss man denen lassen, deren Marketing zieht schon ziemlich, scheint ja profitabel zu sein so viele wie meinen, dass sie das machen müssten.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020