teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.07.2020
    Beiträge
    14

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,

    ich bitte um kurzen Rat:

    Meine Meine Mutter hat schon bei leichten Bewegungen Schmerzen, die von der rechten Schulter in den rechten Arm Ausstrahlen. Sie kann den Arm wegen der Schmerzen nicht mehr vollständig heben. Bei 90° ist Stop wegen der Schmerzen (oder schon vor 90°, keine Ahnung). Sie kann auch nicht mehr auf dem rechten Arm liegen beim Schlafe, weil es sonst schmerzt.

    Meine Mutter war vor längerer Zeit schon beim Orthopäden/Unfallchirurgen. Dieser wolte meiner Mutter eine Spritze geben, die meine Muter aber abgelehnt hat. Der Arzt meinte glaube ich, dass es Verkalkungen seien.

    Ich tippe auf Impingement-Syndrom, ist mir auf der Anatomie beim Schulter-Testat begegnet. Könnte ich damit richtig liegen?

    Meine Mutter wird jetzt, da die Schmerzen seit dem letzten Besuch beim Orthopden stärker geworden sind, wieder zum Orthopäden gehen.

    An die einigermaßen erfahrenen Orthopäden, Unfallchirurgen und Chirurgen unter Euch:

    Was kann man dagegen tun?
    Wenn der Orthopäde meiner Mutter wieder eine Spritze anbietet, sollte meine Mutter sich eine Spritze geben lasen oder bringt das nur kurzfristig was?

    Spritze würde ja nur Sinn machen, wenn es langfristig was bringt bzw. die Chance besteht, das s langfristig was bringt. Kurzfristig macht ja keinen Sinn meiner MEeinung nach. Dann kann man es ja gleich sein lassen.

    Wahrscheinlich kann man da nur mir Physiotherapie und sportlicher BEtätigung as gegen machen, mehr auch nicht oder?

    LG



    Wer verdient was? - Gehaltsperspektiven für Ärzte! - [Klick hier]
  2. #2
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Mitglied seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    32.621
    Dies hier ist ein Forum für Medizinstudenten und junge Ärzte. Beratungen zu konkreten Fällen sind nicht erwünscht und gegen die Forenregeln. Daher wird dieser Thread geschlossen.
    Konkrete Fragen wären dann an die behandelnden Ärzte zu richten. Ggf. kann auch das Einholen einer Zweitmeinung sinnvoll sein.

    Gruß
    Feuerblick
    MediLearn-Moderatorin
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



    Wer verdient was? - Gehaltsperspektiven für Ärzte! - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020