teaser bild
Seite 1 von 17 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 81
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    25.09.2020
    Beiträge
    5

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,
    Ich bin 33 Jahre alt, im 2. Jahr Psychiatrie, seit 2 Monaten AU.
    Ich kann mich nicht glücklich sehen, diesen Job für immer zu machen
    Ich habe 2 Jahre in der Onkologie gearbeitet und jetzt in der Psychiatrie

    - Pathologie hat mich nicht interessiert. Ich denke auch an diagnostische Radiologie, aber ich interessiere mich nicht für interventionelle Radiologie, ich weiß nicht, ob es möglich ist, nur in diagnostischer Radiologie zu arbeiten. Und aufgrund meines aktuellen mentalen Zustands weiß ich nicht, ob Nachtschichten erträglich sind. Welche anderen Spezialitäten würden Sie vorschlagen und was würde helfen, einen Job in denen zu bekommen.
    Ich denke auch immer, ich wollte schon immer Informatik studieren. studium finanzieren habe ich kein Problem damit. Mein Problem, wie würden meine beruflichen Perspektiven als 37-jähriger Informatik-Absolvent aussehen? wäre ich so alt? Wenn es keinen Job finden würde, könnte ich dann zur Medizin zurückkehren? Ich möchte nicht älter werden und sagen, was wäre gewesen ...? würde eine 3-jährige Pause meine Chance zerstören, wenn ich jemals wieder zur Medizin zurückkehren wollte.



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  2. #2
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Mitglied seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    32.371
    Die Pause würde, wenn du nicht gerade die tollste Karriere willst, ganz sicher kein Problem in der Medizin darstellen. Zu den Jobaussichten in der Informatik kann ich dir nichts sagen. Dass sich aber Ärzte auch innerhalb der Weiterbildung mal selbst verwirklichen - so selten ist das nicht.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.07.2012
    Ort
    CH
    Beiträge
    345
    Überlege dir als erstes einmal gut:
    - Welche Bereiche der Arbeit haben dir gefallen? Warum?
    - Welche Bereiche der Arbeit haben dir gar nicht gefallen/willst du nicht mehr? Warum?
    - Welche Bereiche gefallen dir vielleicht nicht so, aber du kannst damit leben?

    Es gibt ja nicht nur die paar Fächer die du gerade aufgezählt hast, sondern noch ganz viel mehr.



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.07.2012
    Semester:
    Studium: Check. Casting Couch: Check. Status: Exploited Assistenzärztin
    Beiträge
    896
    1. Ich schätze etwa 70% der Radiologen arbeiten nur oder fast nur diagnostisch.

    2. Eine große Karriere in der Informatik wirst du mit hoher wahrscheinlichkeit mit dieser Vorgeschichte (und deiner psychischen Labilität) nicht mehr machen. Eine solider Job mit gutem fünfstelligen Brutto Jahresgehalt wird aber wahrscheinlich drin sein.

    3. Auf Lebenszeit gerechnet wirst du wahrscheinlich durch den Wechsel insgesamt deutliche Geldeinbußen haben.

    4. Wie in der Medizin ist auch in der Informatik das meiste Geld mit Selbstständigkeit zu verdienen. Da spielt das Alter dann weniger eine Rolle und man muss auch nicht unbedingt fachlich tiptop sein, nur geschäftstüchtig. Ich war mal kurzzeitig mit einem selbstständigen Informatiker zusammen, der als SAP Berater mit zwei Studenten, die ihm günstig zugearbeitet haben, fast die 300.000 Euro Jahresbruttongeknackt hat. Mit eigenen Produkten ist vielleicht sogar mehr drin.

    5. In die Medizin zurück kannst du so wie es derzeit aussieht jederzeit. Was in 3 oder in 10 Jahren ist, weiß aber keiner. „Karriere machen“ wird dann aber in jedem Fall auch in der Medizin schwieriger.



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    25.09.2020
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von GelbeKlamotten Beitrag anzeigen
    1. Ich schätze etwa 70% der Radiologen arbeiten nur oder fast nur diagnostisch.

    2. Eine große Karriere in der Informatik wirst du mit hoher wahrscheinlichkeit mit dieser Vorgeschichte (und deiner psychischen Labilität) nicht mehr machen. Eine solider Job mit gutem fünfstelligen Brutto Jahresgehalt wird aber wahrscheinlich drin sein.

    3. Auf Lebenszeit gerechnet wirst du wahrscheinlich durch den Wechsel insgesamt deutliche Geldeinbußen haben.

    4. Wie in der Medizin ist auch in der Informatik das meiste Geld mit Selbstständigkeit zu verdienen. Da spielt das Alter dann weniger eine Rolle und man muss auch nicht unbedingt fachlich tiptop sein, nur geschäftstüchtig. Ich war mal kurzzeitig mit einem selbstständigen Informatiker zusammen, der als SAP Berater mit zwei Studenten, die ihm günstig zugearbeitet haben, fast die 300.000 Euro Jahresbruttongeknackt hat. Mit eigenen Produkten ist vielleicht sogar mehr drin.

    5. In die Medizin zurück kannst du so wie es derzeit aussieht jederzeit. Was in 3 oder in 10 Jahren ist, weiß aber keiner. „Karriere machen“ wird dann aber in jedem Fall auch in der Medizin schwieriger.
    Vielen Dank
    Also meine Geschwister arbeiten beide im Silicon Valley bei Facebook und Google. Ich weiß, dass ich mit meinem Alter dieses Niveau wahrscheinlich nicht erreichen würde, und leider habe ich nicht die Zeit, zum Beispiel einen Bachelor und Master in der TUM zu machen. Ich würde einen Bachelor an einer praktischen FH machen, ich würde 2 oder 3 Semester auspropieren und gucken, ob ich die erforderlichen Fähigkeiten habe, um ein guter Softwareentwickler zu sein.

    Finanziell, ja, Sie haben vielleicht Recht, aber ich bin jetzt arbeitsunfähig. Ich arbeite in einem kleinen Dorf in einem kleinen Krankenhaus in einer Fachrichtung, die ich nicht mag. Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass ich diesen Job länger als ein paar Jahre mache
    Ich habe versucht, mich auf ein Fachgebiet wie Radiologie zu wechseln, aber ich bekomme keine positive Antworten und bin mir auch nicht sicher, ob es mir Spaß machen würde



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
Seite 1 von 17 1234511 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020