teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Unregistriert
    Guest

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Laut Dozenten ist bei Gruppe B Frage 23 die Antwort "B" korrekt.

    In der Literatur ist dies allerdings widersprüchlich und auch die Antwort "C" zu finden.

    Zitat:
    Umstellen der Cumarinpräparate auf Heparin. Gegenwirkung durch Vit. K (z.B. Konakion-Lösung) 1–5 Trp. bei leichter, 5–10 Trp. bei schwerer Ausprägung in Abhängigkeit von Gerinnungsstatus und Grunderkrankung. Der Effekt der Therapieumstellung ist umstritten. Vermutlich lässt sich der Krankheitsverlauf damit nicht beeinflussen. Bei Beibehaltung der Cumarin-Therapie muss es im Verlauf nicht zu weiteren Nekrosen kommen.

    https://www.enzyklopaedie-dermatolog...rinnekrose-907



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.02.2016
    Beiträge
    336
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Laut Dozenten ist bei Gruppe B Frage 23 die Antwort "B" korrekt.

    In der Literatur ist dies allerdings widersprüchlich und auch die Antwort "C" zu finden.

    Zitat:
    Umstellen der Cumarinpräparate auf Heparin. Gegenwirkung durch Vit. K (z.B. Konakion-Lösung) 1–5 Trp. bei leichter, 5–10 Trp. bei schwerer Ausprägung in Abhängigkeit von Gerinnungsstatus und Grunderkrankung. Der Effekt der Therapieumstellung ist umstritten. Vermutlich lässt sich der Krankheitsverlauf damit nicht beeinflussen. Bei Beibehaltung der Cumarin-Therapie muss es im Verlauf nicht zu weiteren Nekrosen kommen.

    https://www.enzyklopaedie-dermatolog...rinnekrose-907
    Genau ,ich habe auch im Internet gelesen dass man eventuell Heparin und Vitamin K einsetzen kann...



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    06.10.2020
    Beiträge
    1
    Im Herold 2020 S. 836 findet sich dazu auch "Th.: Cumarinwirkung durch Gabe von Vitamin K1 unterbrechen, Gbe von Heprin und Kortikosteroiden." Damit sollte C richtig sein, es ist immerhin der Herold Innere Medizin.



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  4. #4
    Unregistriert
    Guest
    Außerdem gibt es dazu keine klare Leitlinie! Ich denke, dass man das durchaus von Fall zu Fall unterschiedlich handhaben kann, je nach dem, wie ausgeprägt der Befund ist. Diese Frage sollte man auf jeden Fall anfechten, B und C können beide unter bestimmten Umständen richtig sein.



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  5. #5
    Unregistriert
    Guest
    Das Cumarin-Präperat wird ja bereits seit 3 Tagen eingenommen, so langsam dürfte die prokoagulatorische Wirkung durch die verbliebenen Faktoren ja auch zu Neige gehen, warum soll ich das Coumarin dann wieder absetzen? Es fängt ja dann an seine volle antikoagulatorische Wirkung zu entfalten.



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020