teaser bild
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 8 von 8
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Diamanten Mitglied Avatar von vanilleeis
    Mitglied seit
    08.08.2013
    Ort
    war mal AC
    Beiträge
    3.151

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Nettogehalt, nicht brutto!



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  2. #7
    Dunkelkammerforscher
    Mitglied seit
    20.08.2004
    Ort
    Im schönen Süden
    Semester:
    das war mal...
    Beiträge
    2.844
    Der Zeitpunkt ist immer beruflich gesehen der Falsche und persönlich wenn es passt immer der Richtige. Wenn du Kimder willst findet sich immer eine Lösung, wenn man schon gearbeitet hat ist das Elterngeld aber höher und man kommt ggf leichter wieder rein..



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    10.11.2019
    Beiträge
    5
    Hi Nici2608,

    Grundsätzlich ist es schon gut, mind. 12 Monate bis zum MuSchu gearbeitet zu haben um eben auf den Höchstsatz von 1800€ Elterngeld zu kommen. Nach der Elternzeit hat man meines Wissens keinen automatischen Anspruch auf Teilzeit, man kann aber zBsp. 3 Jahre Elternzeit einreichen und nach einem Jahr (wenn man kein Elterngeld mehr bekommt) mit bis zu 30 Std./Woche (entspricht etwa 75%) wieder einsteigen. Ich habe während meiner Schwangerschaften immer problemlos bis zum MuSchu arbeiten können, das war auch bei meiner letzten Stelle in der Radioonko (trotz Corona) kein Problem
    Liebe Grüße



    Dein Geschenk zum PJ wartet auf dich - kostenlos für dich - [Klick hier]
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020