teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 12
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Lerngeplagt! Avatar von Sabine
    Registriert seit
    15.09.2001
    Ort
    auf der grünen Wiese...!
    Semester:
    keins mehr!
    Beiträge
    313
    Die Frage, die ich jetzt schon öfter von Kommilitonen gehört habe, stelle ich mir -und damit euch- auch: nämlich wie stelle ich es an, eine zu mir, meinen Vorstellungen und Interessen passende Arbeit zu finden? Wen soll ich fragen? Assistenten, Kursleiter, Professoren direkt ansprechen oder ´rumhören, bei denen, die schon bei jemandem auf einem bestimmten Gebiet arbeiten?
    Zu mir: Ich schreibe im Frühjahr 2002 1.Stex. und wollte dann anfangen, weil ich diesen Zeitpunkt auch für recht günstig halte.Für eure Tips wäre ich dankbar.
    Eine Ahnungslose



  2. #2
    Guest
    Prinzip:
    Such einen netten Prof:
    Am besten eine PD oder noch besser einen nicht Habilitierten Dr., dieser ist mehr an positiven Ergebnißen interesiert und somit auch hilfsbereiter.
    Mach Dir gedanken was Du später machen möchtest!
    Gyn. oder Neuro. oder doch Anaesthesie.
    Dan ist die Arbeit doppelt so gut und Du hast für eine spätrere Bewerbung (evtl. am selben Haus) bessere Karten.
    Statistik oder Exper. gleichbedeutend mit der Frage. Habil. oder nicht?
    Nur wennnn Du Dich später einmal an der Uni sehen möchtest würde ich eine Exper. D.Arbet emphelen, ansonsten finde ich eine Exp. Arbeit zu aufwendig!
    Vorgegebenes Thema oder selber Thema einreichen!
    Schwer zu beantworten: Findest Du einen Prof. der seine Gelder für eine Idee von Dir ausgibt, ich denke dies ist sehr schwierig zu bekommen, aber nicht unmöglich!!!
    Hier zählt vorallem ein Durchdachtes Thema (damit meine ich: Thema, Statistik, Ethik, Geld, Aussichten, Andere Vorschungsunternehem Im Ausland die sich mit diesem Thema beschäftigen, Realisation des Themas, Sinnvolles Thema, Zeitaufwand etc...). Also recht aufwendig!!!!
    Bei Statistik!!!!!!!!!!!!!!!! Immer vor der Arbeit einen Biomathematiker aufsuchen und mit diesem diese Arbeit besprechen! Was, Wie, Warum, sollte man ,dass so machen und nicht evtl. so! Damit sparst Du sehr viel Zeit und Nerven!
    Stell Dir einen Plan auf. Die vom Prof. vorgegebene Zeit immer mal 2 nehmen, somit kannst Du sehen wievile Zeit Du objektiv benötigen wirst!
    Viele Grüße
    Annette



  3. #3
    Guest
    Hallo Annette,
    besten Dank für Den wirklich ausführliche Antwort.
    Werde mir die ganzen Ratschläge zu Herzen nehmen und mich evtl. mal in Rö, CT, MRT umsehen. Würde mich ggf. auch später interessieren und ich möchte auch nicht die ganze Zeit, Nerven.. investieren, für etwas was ich später sowieso nicht machen werde oder möchte. Deine Tips helfen auf jeden Fall, erstmal die Gedanken in dieser Hinsicht etwas zu ordnen.
    Danke nochmal und viele Grüße
    Sabine



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.09.2001
    Ort
    Mainz
    Semester:
    10.
    Beiträge
    2
    Hi,

    finger weg von einer Promotion.
    Zu undurchsichtig, zu viel Arbeit, zu unklar.
    Habe 2 abgebrochen, werde mich hüten eine neue anzufangen. Jetzt erstmal PJ.
    Du brauchst Deine Energie noch !!

    Josef



  5. #5
    Über-Mod und Trollator Avatar von airmaria
    Registriert seit
    20.08.2001
    Ort
    Hannover, Münster (München, Basel)
    Semester:
    Ex-AIP-Flüchtling (Schweiz)
    Beiträge
    2.983
    Wenn nicht in Medizin promovieren, wo denn dann?! Denke es ist nirgens so einfach wie hier und deshalb ist jeder selber schuld, wenn er es nicht macht.
    Grüße "Mary" airmaria



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020