teaser bild
Seite 53 von 1071 ErsteErste ... 343495051525354555657631031535531053 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 265 von 5351
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #261
    Verklumpungsprüfer
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    An der Biegung des Flusses.
    Semester:
    War einmal.
    Beiträge
    6.874

    - Anzeige -

    Zitat Zitat von Feuerblick
    Aus gegebenem Anlass (ich futterte mich gerade durch lecker Spargel) hier mal ein Tipp, der wohl ursprünglich von Herrn Lafer stammt:
    Spargel nicht im Wasser kochen sondern viel besser im Backofen dämpft. Dazu den Spargel schälen, in Alu-Folie legen, mit Butter o.ä. beträufeln, die Alu-Folie einschlagen, so daß sie gut verschlossen ist und dann bei ca. 175° C je nach Stangendicke 20-30 Minuten garen. So behält der Spargel seinen Eigengeschmack und gibt ihn nicht komplett ans Kochwasser ab.
    *schleck*
    Oja! Sehr lecker das! Ich tu außer Butter und Salz noch Zitruszesten dazu. Bei der Alufoliengarung sind die Spargelstangen zwar nicht ganz so schön weiß, wie beim herkömmlichen Kochen in Wasser, aber das Aroma ist kräftiger und sie bleiben etwas knakkischer. Wobei ich sogar etwas längere Garzeiten anwende als Funkel (so 30-40 Min. bei 175 Grad je nach Dicke).

    Wenn der Geschmack etwas milder und feiner sein soll, ist mein persönlicher Spargelgoldstandard ja so ein hoher Spargeltopf, in dem die Teile senkrecht (Kopf nach oben!) stehen; das ganze dann zu ca. 10 % des Topfvolumens mit Salzwasser gefüllt (auch noch ein bissel Zucker zum Wasser und ein paar Butterflocken dazu). Die Spargel garen da drin gleichmäßiger als bei liegender Lage, so dass das untere Ende weich wird ohne das das Köpfchen zu matschig gegart ist. Nachteil gegenüber der Foliengarung ist aber, dass man sich hinterher beim Abwasch mit so einem sperrigen Topf rumärgern muss (vor allem beim Handabwasch in zu kleinen Spülbecken sehr ärgerlich).

    Dritte Variante: Spargel in Stücke zerteilen, in Butter anbraten, Salz und eine Spur Cayennpfeffer dran, mit trockenem Weißwein und Sahne ablöschen, al dente köcheln lassen und kurz vor dem Servieren noch mit Schnittlauch bestreuen. Weils etwas mächtiger ist und das Spargelaroma hier stärker kaschiert wird, ist das aber eher ein Reservevorgehen, aber vielleicht ein Ansatz für Leute, die nicht ganz so asparagophil sind.



  2. #262
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    13.11.2004
    Beiträge
    1.039
    "Die Spargel garen da drin gleichmäßiger als bei liegender Lage, so dass das untere Ende weich wird"

    ist ein Argument! Dann komm ich doch noch schneller zu einem Spargeltopf, weil die hochkanten leichter+ günstiger zu beschaffen sind


    Noch ein kleines Rezept, wer Knoblauch gern mag: Zehen schälen und in einer Mischung aus Oliven- und Sesamöl mit Thymian, Rosmarin, Pfeffer und Chilli in ner kleinen Tupperdose einlegen. Kann man wochenlang im Kühlschrank aufbewahren und je nach Kräutervorliebe vorbereiten. Die aromatischen Zehen verfeinern später das Gericht!



  3. #263
    gelb Avatar von Meuli
    Registriert seit
    14.09.2004
    Ort
    wer wohnt in der Ananas
    Semester:
    ganz tief im Meer
    Beiträge
    17.094
    so, neues aus der Rubrik "Tante Meuli probiert neue Rezepte aus"
    Lecker wars!


    Hähnchen in würziger Kokossoße

    Zutaten für 4 Portionen:
    4 Hähnchenbrustfilets
    6 EL Öl
    2 große Zwiebeln, in Viertel und Scheiben geschnitten
    3 Zehen Knoblauch, gepreßt
    Ingwer, 3,5 cm, fein gehackt
    2 Chilischoten, grüne, entkernt und gehackt
    350 g Champignons, in Scheiben
    2 TL Currypaste, mittel oder scharf nach Wunsch
    2 TL Koriander, gemahlen
    ½ TL Zimt
    3 EL Sesam
    250 g Tomaten, entkernte und gehackte
    400 ml Kokosmilch
    Salz
    200 ml Hühnerbrühe


    Zubereitung:
    Hähnchenbrust in 3 Stücke schneiden und in einem Topf mit Öl anbraten bis sie rundherum goldbraun sind. Dann auf die Seite stellen.
    Restliches Öl erhitzen und dann Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Chili, Champignons, Currypaste, Gewürze und Sesam in den Topf geben und ca. 3 bis 4 Minuten bei schwacher Hitze und unter rühren köcheln lassen. Dann Hühnerbrühe, Kokosmilch und Tomaten dazu geben. Mit Salz abschmecken und kurz aufkochen. Temperatur reduzieren, Hähnchenbrust dazu geben und mit offenem Deckel bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten kochen lassen bis das Fleisch zart ist und die Soße angedickt.
    Carol Hathaway: You're *a med student*?
    Abby Lockhart: What can I say? I crossed over to the Dark Side.

    _______________


    "Der Kerl hat mir keine Schokolade angeboten. Und selbst hat er auch keine gefuttert. Mit anderen Worten: Normal war der nicht!" (aus: TKKG 54: Alarm! Klößchen ist verschwunden)



  4. #264
    wieder an Bord :-) Avatar von Muriel
    Registriert seit
    04.04.2003
    Ort
    Oche -> Kölle
    Beiträge
    28.383
    ach Meuli, ich sach mal Siehe Post 235 von Daisy, die davon schwärmte, dass von meinem Männe und mir kredenzt bekommen zu haben aber Du hast Recht: Es ist phantastisch



  5. #265
    gelb Avatar von Meuli
    Registriert seit
    14.09.2004
    Ort
    wer wohnt in der Ananas
    Semester:
    ganz tief im Meer
    Beiträge
    17.094
    Ja is ja recht, Tante Muri
    Quasi völlig unabhängig voneinander für lecker befunden
    Carol Hathaway: You're *a med student*?
    Abby Lockhart: What can I say? I crossed over to the Dark Side.

    _______________


    "Der Kerl hat mir keine Schokolade angeboten. Und selbst hat er auch keine gefuttert. Mit anderen Worten: Normal war der nicht!" (aus: TKKG 54: Alarm! Klößchen ist verschwunden)



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019