teaser bild
Seite 13 von 707 ErsteErste ... 3910111213141516172363113513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 65 von 3532
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #61
    Chaosnudel Avatar von Cassy
    Registriert seit
    18.04.2004
    Ort
    Schlummerland
    Semester:
    1. WBJ
    Beiträge
    4.707
    Zitat Zitat von annekem
    Manchmal kriege ich doch aber ganz schön schiss, dass ich mich (böse gesagt) auf das Niveau zu sehr herablasse und nachher das Studium nicht mehr verstehe... Geht euch das auch so???
    Aber mal ganz ehrlich, wenn man in der Schule lernt einen Dauerkatheter zu legen udn dann auf STation mal selber ran darf, ist man doch schon ziemlich geil darauf und meistens hinterher auch stolz.. oder bin ich da die einzige???

    Ich bin voll und ganz deiner Meinung! Ich habe manchmal auch Bedenken, dass mir später im Studium das Lernen schwerer fallen wird, denn momentan mache ich für die Schule nichts, aber wirklich gar nichts! Im April ahben wir schon Probeexamen, bis dahin sollte ich wenigstens ein kleines bisschen lernen, aber ich bin schlicht zu faul dazu!!

    Ich bin natürlich auch stolz wenn ich mal einen DK oder eine Magensonde gelegt habe aber im dritten Jahr hat man das schon so oft gemacht, dass auch dies irgendwann langweilig wird. Aber ich denke man hat schon allen Grund dazu, stolz auf sich zu sein, denn schliesslich hat man dies gelernt - und dies können auch nicht alle Menschen!



  2. #62
    Diamanten Mitglied Avatar von Adrenalino
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Würzburg
    Semester:
    Arzt
    Beiträge
    1.075
    Schließe mich dem auch an... hab auch echt schiss nach den ganzen Wartesemestern ein MedizinStudium zu beginnen...ojeoje - vor allem wenn ich ne Freundin höre, die nen 1er Schnitt hatte, und jetzt echt jammert, wie viel das ist.... da wirds mir ganz anders... in der Schule, wo auch ich mal gejammert habe, da kam von ihr kaum was... ojeoje :-/
    Und auch noch nach ca 8Warte sem.... wenn da mal alles "fitt" bei uns oben bleibt; das ist schon auch meine Sorge...
    Selbst wenn ich damit klar komme...wie sieht dann unser leben aus? schlafen, essen, lernen, schlafen, essen lernen..AARGS, hilfe -
    ich muss verrückt sein, das zu machen - aber wenn ich das Interesse habe, und Arzt werden möchte, keine Alternative hab, dann führt kein Weg daran vorbei, was...!?

    Mich würd mal interessieren, wie unsere Ex-Pflege Kollegen im MedizinStudium so abschneiden, statistisch... ob das besonders motivierte und zähe sind... oder welche, die's nicht mehr ganz auf die Reihe bringen....
    Weiß jemand da was??



  3. #63
    unsensibel Avatar von Lava
    Registriert seit
    20.11.2001
    Ort
    schon wieder woanders
    Semester:
    FA
    Beiträge
    28.458
    Zitat Zitat von Adrenalino
    - vor allem wenn ich ne Freundin höre, die nen 1er Schnitt hatte, und jetzt echt jammert, wie viel das ist.... da wirds mir ganz anders...
    In welchem Semetser ist sie denn? Am Anfang jammern alle ziemlich rum. OK, es IST definitiv anders als in der Schule. Von der Stoffmenge her deutlich mehr, aber die anforderungen sind auch nicht mehr dieselben. Und irgendwann hat man sich dran gewöhnt und jammert nicht mehr - höchstens noch in der Klausurenzeit und vorm Examen (da dann aber gewaltig!)
    "tja" - a German reaction to the apocalypse, Dawn of the Gods, nuclear war, an alien attack or no bread in the house Moami



  4. #64
    Platin Mitglied Avatar von Dr.Nemo
    Registriert seit
    03.06.2004
    Beiträge
    1.072
    Zitat Zitat von Adrenalino
    Mich würd mal interessieren, wie unsere Ex-Pflege Kollegen im MedizinStudium so abschneiden, statistisch... ob das besonders motivierte und zähe sind... oder welche, die's nicht mehr ganz auf die Reihe bringen....Weiß jemand da was??
    Ich hoffe ich kann dich beruhigen..
    War auch nur eine 2er-Abilerin und das liegt sogar schon 6 ganze Jahre zurück.
    Habe in der Ausbildung auch eher faul auf meiner Haut gelegen und mir Freude durch das praktische Lernen bereiten lassen.
    War dann sogar in der Pflege nur am Arbeiten und n bißchen Pädagogik am Studieren, wo man aber auch nicht wirklich lernen mußte.

    Und jetzt bin ich im ersten Semester, ohne vor dem Studium wer weiß wie viel in die Bücher geschaut zu haben, arbeite sogar nebenbei und treibe noch regelmäßig meinen Sport und telefoniere lady-like stundenlang mit meiner Freundin..
    Studium? Es ist SAUviel, aber mal ehrlich, muß ich deswegen jammern?
    Jammern macht das Leben nur schwer und unglücklich.
    Mir macht es Spaß, Anatomie zu lernen, vor allem entwickel ich immer neuere, schnellere Lernstrategien, um das Lernen mit Leben zu verbinden und es funktioniert bisher alles!! Zum Beispiel nehm ich meine Anatomie-Karten mit in den Zug oder zum Sport.. Lese zügiger in der Bib, als zuhause.. Gönne mir vor allem meine Anti-Medizin-Auszeit und tu irgendwas was nicht mit den Themen zu tun hat...
    Ich kriegs motiviert auf die Reihe und zäh wird man mit der Zeit, im Klartext

    Man sollte nicht vergessen, das das doch unser Traum ist und man dafür auch mal ein bißchen härter arbeiten muß! Aber vor allem sollte man sich selber net vergessen!

    Und wenn ich "jammere" oder mich immer nur beschwere, gehöre ich eher in einen nicht-akademischen Beruf *zwinker* oder? Denn da hat mans einfacher..

    Also, sei mutig und freu dich auf die Zeit und geniesse die "freie" Zeit die du jetzt noch hast, die du dann im Studium umso mehr zu schätzen weißt..

    In dem Sinne, Daumen hoch und euch Wartenden viel Glück und Mut!!

    Steffi
    Das Leben ist wunderbar!! Man muß nur den Mut haben sein eigenes zu führen...



  5. #65
    Flacharzt
    Registriert seit
    20.04.2003
    Semester:
    jenseits von gut und böse
    Beiträge
    2.658
    Zitat Zitat von Adrenalino
    Schließe mich dem auch an... hab auch echt schiss nach den ganzen Wartesemestern ein MedizinStudium zu beginnen...ojeoje - vor allem wenn ich ne Freundin höre, die nen 1er Schnitt hatte, und jetzt echt jammert, wie viel das ist.... da wirds mir ganz anders... in der Schule, wo auch ich mal gejammert habe, da kam von ihr kaum was... ojeoje :-/
    Und auch noch nach ca 8Warte sem.... wenn da mal alles "fitt" bei uns oben bleibt; das ist schon auch meine Sorge...
    Selbst wenn ich damit klar komme...wie sieht dann unser leben aus? schlafen, essen, lernen, schlafen, essen lernen..AARGS, hilfe -
    ich muss verrückt sein, das zu machen - aber wenn ich das Interesse habe, und Arzt werden möchte, keine Alternative hab, dann führt kein Weg daran vorbei, was...!?
    Das Studium ist wirklich halb so wild. Brauchst nicht mal sonderlich intelligent zu sein, dh. mit Fleiß läßt sich manches kompensieren. Umgekehrt ist die Faulheit Dein schlimmster Feind.
    Mich würd mal interessieren, wie unsere Ex-Pflege Kollegen im MedizinStudium so abschneiden, statistisch... ob das besonders motivierte und zähe sind... oder welche, die's nicht mehr ganz auf die Reihe bringen....
    Weiß jemand da was??
    Wenn Dir das weiterhilft: Ich hatte Abi 2,3 , in der KP-Ausbildung 1-1-2, Physikum 2.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019