Na ja, die Betreuung wird schon sehr viel einfacher, das Kind benötigt zwar immer noch eine Aufsichtsperson, aber es benötigt nicht mehr jemanden, der 100% Aufmerksamkeit auf dem Kind hat und man kann auch mal was anderes machen, während man das Kind „betreut“. Also auch mal schlafen, wenn das Kind wach ist und im Nebenzimmer spielt. Das ist schön sehr entlastend. Und das dauert nicht mehr soooo lange, vielleicht 3-4 Jahre. Und größere Kindergartenkinder können auch, je nach Kind, besser kompensieren und brauchen die Mama (Hauptbezugsperson) nicht mehr so extrem.
Wenn das für euch aber so passt und der Papa dann halt auch so betreuen kann, dann macht das so. Ich finde eben nur den „Preis“ relativ hoch, aber das kann auch jeder wirklich anders empfinden.