teaser bild
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #36196
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.479

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Es gibt ja auch Leute, die im PJ regelmäßig unbezahlte Überstunden machen... Die Bereitschaft, sich ausbeuten zu lassen, ist unter Medizinern außerordentlich groß.



  2. #36197
    Kognitive Sollbruchstelle Avatar von Sebastian1
    Registriert seit
    04.04.2002
    Semester:
    OA
    Beiträge
    10.801
    Zum Thema "Visite nach 24h" - völlig egal, ob das noch in den 24h ist oder nicht: Auf BD darf kein Regeldienst folgen. Im BD dürfen keine geplanten Tätigkeiten anfallen. Es ist arbeiten auf zuruf. Und bei einer Arbeitsbelastung von regelhaft mehr als 50% ist die Anordnung von BD unzulässig.



  3. #36198
    Ldr DptoObviousResearch
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    mit drei Buchstaben
    Semester:
    ca. 25.000
    Beiträge
    1.651
    Doch, leider geht das solange die Inanspruchnahme unterhalb der Grenze liegt. Da das sowieso nirgendwo der Fall sein wird wo Bereitschaftsdienst angeordnet ist, spielt das aber auch keine Rolle.

    Ich habe die Schnauze so voll von mindestens 20 Stunden pro Dienst durcharbeiten. Da mache ich lieber Schichtdienst als den Scheiß noch weiter mit...
    Wichtigste Regel der Seepiraterie: Keine grauen Schiffe entern.

    "Die übersteigerte Erwartungshaltung ist bei vielen Menschen leider das Einzige, was sie aufs Kreuz legt."



  4. #36199
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Berlin
    Semester:
    2. WBJ
    Beiträge
    4.724
    Zum Dienstthema.
    Sowohl in meinem alten als auch dem aktuellen Haus waren Dienste unter der Woche (Montag-Do) von 15 (jetzt 13.30) bis zugnächsten Tag um 8 Uhr (ohne Visite, da fällt pünktlich der Hammer). Freitag von 14.30 bis Samstag Mittag (eben um die Visite auf einer Station durchzuführen).
    Samstag ist es dann eben leider (in beiden Häusern bisher) der Fall, dass man kommt, eine Station visitiert und eben Sonntag die gleiche Station erneut visitiert. Sonntag um 8 bis Montag um 8 (ohne weitere Aufgaben)

    Wie läuft es denn in anderen Häusern? Ich meine, wir haben 70 Betten. Das kann einer zwar alleine visitieren aber nebenher gibt es ja noch die Rettungsstelle, die Konsile, die Eingriffe.

    Habt ihr dann einen extra Dienst nur für die Rettung?

    Hier bin ich auf verlorenem Posten, was die Veränderungswilligkeit der alt eingesessenen Assistenten betrifft, dass hab ich an einigen Beispielen meinerseits inzwischen gemerkt, weshalb ich hier nicht länger als ein Jahr arbeiten werde.Bis ich allerdings aus Berlin weg kann, wird es noch bis Ende des nächsten Jahres dauern und die Stellen sind eben auch knapp (und die Bedingungen hier in der Gegend auch wirklich oft nicht so gut).

    Würde mich aber freuen von anderen zu hören, wie ihr dieses Problem löst! Vielleicht kann ich ja nochmal versuchen etwas zu ändern.

    LG Thomas
    Geändert von ][truba][ (15.07.2019 um 11:27 Uhr)
    Doubt kills more dreams than failure ever will.



  5. #36200
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    30.702
    Chirurgie: Derjenige, der zum Dienst kommt, visitiert seine Station, kümmert sich dann um Notfälle und Dinge, die anfallen. Die anderen Stationen werden von einem Wochenenddiensthabenden bzw. vom Rufdienst visitiert.
    Augenheilkunde: Diensthabender kommt und visitiert 30 Betten alleine oder teilt sich das mit dem Rufdienst.

    In beiden Fächern ging der Diensthabende der vorherigen Nacht nach Hause nach seinem Dienst und hat nicht regelhaft Visite gemacht. Dagegen hätte ich mich auch gewehrt, denn 1. Regelarbeit nach Bereitschaftsdienst geht nicht und 2. macht es keinen Sinn, wenn der Diensthabende die Leute auf Station nicht kennt...

    Und (das wird gerne vergessen) die Wochenenvisite deckt nur die wichtigen Dinge ab. Kleinigkeiten, Befindlichkeiten etc., deren Klärung auch nach dem WE noch erfolgen kann, werden allenfalls notiert. Stundenlange Gespräche mit Patienten werden in der Visite nicht geführt.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019