teaser bild
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 35 von 51
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #31
    Premium Mitglied
    Registriert seit
    11.06.2002
    Ort
    war Greifswald, arbeite jetzt in Texas
    Semester:
    Ärztin - Pädiatrie
    Beiträge
    202
    Wählt einfach die SPD oder ne andere Partei von mir aus! CDU ist außerdem sowieso viel zu Ossifeindlich meiner Meinung nach, da wähl ich die doch erst recht nicht! ..naja wer will schon Stoiber als Aussenminister oder Westerwelle oder Schönbohm (naja von mir soll er hier aus Brandenburg verschwinden) als Minister???



  2. #32
    Ärztliches Mitglied Avatar von EzRyder
    Registriert seit
    03.11.2004
    Semester:
    Arzt&Zahnarzt
    Beiträge
    817
    Zitat Zitat von Tigerettes15
    Wählt einfach die SPD oder ne andere Partei von mir aus! CDU ist außerdem sowieso viel zu Ossifeindlich meiner Meinung nach, da wähl ich die doch erst recht nicht! ..naja wer will schon Stoiber als Aussenminister oder Westerwelle oder Schönbohm (naja von mir soll er hier aus Brandenburg verschwinden) als Minister???

    Jeder darf seine Meinung äußern. Nur nicht jeder sollte von diesem Recht gebrauch machen.



  3. #33
    Premium Mitglied
    Registriert seit
    11.06.2002
    Ort
    war Greifswald, arbeite jetzt in Texas
    Semester:
    Ärztin - Pädiatrie
    Beiträge
    202
    Zitat Zitat von EzRyder
    Jeder darf seine Meinung äußern. Da has du recht.

    Nur nicht jeder sollte von diesem Recht gebrauch machen.
    Widerspricht sich mit dem was du oben gesagt hast, da Freie Meinungsäußerung



  4. #34
    [][][][][][][][]
    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    544
    Zitat Zitat von Wombat
    Und ich finde noch, dass man mit einem Chemie-LK anstatt z.B. eines Geschichte-LKs bei der Studienplatzvergabe bevorzugt werden sollte...(Vorausgesetzt, man hat dort eine gewisse Note erreicht!...[ja, ich weiß, dass es einzelne Unis gibt, die das in ihr Auswahlverfahren einfließen lassen])

    Also ich finde diese Argumentation irgendwie widersprüchlich:

    Auf der einen Seite wird immer betont, es sei total unwichtig, wie gut man in Chemie und Physik und Bio sei vor dem Studium, weil das Studium schließlich dazu da sei, genau das zu lernen (und man fängt im Studium ja wirklich bei NULL an!). Außerdem wird noch oft gesagt, dass die Naturwissenschaften nur ein Instrument seien, die nichts darüber aussagen, wie gut ein Mediziner später mal sein wird.

    Auf der anderen Seite sollen dann aber Leute, die schon viel in Chemie und Physik können (was ja durchaus nützlich, aber keinesfalls Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium ist!), bevorzugt werden.

    Ist doch widersprüchlich, oder? Schließlich kann jeder das noch im Studium lernen (dafür ist das Studium ja auch da, sonst könnte man ja gleich Physik und Chemie rausnehmen und diese Fächer als Schulfach voraussetzen). Was aber auch kaum jemand bedenkt: Längst nicht jede Schule bietet Physik und Chemie als LK an, an kleineren Gymnasien kommt sogar manchmal nichtmal ein Grundkurs zustande. "Gleiche Chancen für alle" adé...


    Worauf ich mich noch einigen könnte wäre, ein Drittel über Note, ein Drittel über Wartezeit und ein Drittel über Medizinertest zuvergeben. Natürlich muss man dann damit rechnen, in allen drei Bereichen hohe Anforderungen zu haben, aber dafür könnte jeder dort reinkommen, wo er seine Chance sieht (wo er sie ergreifen können wird, wird sich dann herausstellen).



  5. #35
    Premium Mitglied
    Registriert seit
    11.06.2002
    Ort
    war Greifswald, arbeite jetzt in Texas
    Semester:
    Ärztin - Pädiatrie
    Beiträge
    202
    Hab mir als verantwortungsvoller Bundesbürger natürlich die Wahlziele der einzelnen Parteinen durchgelesen. Die FDP beispielsweise sagt sie wolle die ZVS abschaffen, aber eine Alternative oder wie sie es gestalten wollen steht nicht da (wie auch bei anderen Parteien). Auch wird gesagt "Studenten sind frei in der Wahl ihres Studienplatzes", was ich grundsätzlich ja auch befürworte, dass hieße aber auch das alle 37000 die gern Medizin studieren möchten auch die Möglichkeit dazu erhalten müssen. Wie soll das funktionieren?
    Es wird sich auch nichts ändern wenn die ZVS (die ja nicht nur für Medizin sondern für etlich weitere Studiengänge verantwortlich ist) abgeschafft wird. Wie bitte sollen die Unis diese riesige Bewerberflut denn bewerkstelligen, wie gesgat nicht nur in Medizin sondern auch Tausende Juristen, Biologen, BWL oder Psychologen etc. Am einfachsten für die Unis wäre es dann, wenn sie einfach nach den Abinoten gehen (so wie viele der Unis ja das auch im AdH jetzt machen). Sicher gibts bei der ZVS Bedarf das ganze System mal zu überarbeiten, aber eine vernünftige Alternative sehe ich da nicht.
    Höre gern andere Meinungen und Vorschläge dazu.



Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020