teaser bild
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #5506
    ~~~Das Wollekül~~~ Avatar von Schimmelschaf
    Registriert seit
    13.06.2005
    Ort
    CH
    Beiträge
    4.605
    Meine Oma hatte auch genau den gleichen Mist.. Bei ihr wurde amputiert. Sie ist 85, hat ein Haus mit Garten, fährt jeden Tag mit dem Fahrrad zum Einkaufen oder zum Friedhof, um das Grab ihres Mannes zu pflegen (ok, jetzt im Winter ist das Radeln eh tabu, sie hatte auch erst vor kurzem, nach einem Fahrradunfall, eine Beckenringfraktur...) und ist auch sonst noch ziemlich viel unterwegs - gestern z.B. hatte sie 3 Einladungen zu irgendwelchen Geburtstags- und Weihnachtsfeiern.
    Bei ihr wurde auch erst eine Chemo gestartet, glaube kombiniert mit einer Misteltherapie. Auf jeden Fall kann man auch noch nach diesem Schei§§ ein (weitgehend) glückliches Leben führen, nur nicht auf geben!
    Solche Entscheidungen zu fällen ist unschön und das gerade um diese Jahreszeit, wo sich doch so viele eine unbeschwerte Weihnachtszeit wünschen.

    Meine gedrückten Daumen hat deine Patentante schonmal.
    Dir und deiner Familie wünsche ich alles Gute, sowie viel Kraft.



  2. #5507
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    15.06.2005
    Semester:
    4. WBJ
    Beiträge
    6.178
    @all: Danke für euer Mitgefühl! Sie ist jetzt erstmal auf eigene Verantwortung übers Wochenende nach Hause gegangen, aber sie muss Anfang dieser Woche eine Entscheidung treffen. Das Problem mit der Chemo ist halt, dass sie so schon einen ziemlich kaputten Magen hat...aber der Arzt rät ihr zur Chemo...

    Ich habe heute echt nicht viel geschafft. Habe versucht, meinen Aufsatz zu schreiben, habe aber mitten in der Gliederung aufgehört, weil ich absolut keine Lust mehr hatte. Für Sport oder Deutsch habe ich noch gar nichts gelernt...das einizge, was ich heute hinbekommen habe, war das Gedicht über eine aus meiner Fußballmannschaft (wir "wichteln" und zwar so, dass jeder eine andere zieht und über sie dann ein kleines Gedicht schreibt, das auf der Weihnachtsfeier vorgelesen wird). Naja, es muss auch solche Tage geben. Jetzt werde ich dann mal das Gedicht per eMail weiterschicken an die, die das alles organisiert und dann mit meiner Mutter in ihre Schule gehen, weil sie da einiges zu tun hat und nicht alleine gehen will, wenn alles dunkel ist...

    @thinker: Ich wünsche dir alles, alles Gute für die OP und hoffe, dass alles gut veläuft! Melde dich auf jeden Fall, sobald du kannst und sag uns, wie es war! Toi, toi, toi!!!
    An Tagen wie diesen...

    ***20.07.2014***

    ***12.07.2015***

    ***17.07.2016***

    ***09.07.2017***

    ***01.07.2018***



  3. #5508
    ~~~Das Wollekül~~~ Avatar von Schimmelschaf
    Registriert seit
    13.06.2005
    Ort
    CH
    Beiträge
    4.605
    Mal so als Frage zwischendurch:

    Was hat thinker denn so schlimmes, dass man für ihn beten muss? Hat's mit der Anä zu tun oder mit einem Heilungsprozess???



  4. #5509
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    15.06.2005
    Semester:
    4. WBJ
    Beiträge
    6.178
    Ich würde es mal so sagen: Eine OP birgt immer ein gewisses Risiko...ansonsten hat er uns, soweit ich weiß, über die ganz genauen medizinischen Hintergründe nicht aufgeklärt. Aber scheint jedenfalls keine kleine Sache zu sein, wenn er schon zwei Wochen früher Ferien dafür hat...

    @Schaf: Wie geht es dir eigentlich? Was macht die Schule und dein Studienwunsch?
    An Tagen wie diesen...

    ***20.07.2014***

    ***12.07.2015***

    ***17.07.2016***

    ***09.07.2017***

    ***01.07.2018***



  5. #5510
    ~~~Das Wollekül~~~ Avatar von Schimmelschaf
    Registriert seit
    13.06.2005
    Ort
    CH
    Beiträge
    4.605
    Oder es war kein anderer Termin mehr frei

    Und die andere Sache: Es läuft sch....., aber es haben sich viiiele andere Türen geöffent (was auch diverse Posts in meinem letzten Fred zu "verantworten" haben). Mein Abi will ich auf alle Fälle machen, ob es ein Jahr länger dauert oder eben nicht, ist mir egal, arbeiten kann ich danach immernoch lange genug.
    Medizin.. Da grübel ich momentan sehr. Durch eine Bekannte (Ärztin) habe ich einiges von ihren Arbeitszeiten mitbekommen, die reinste Hölle.
    Schwester ist auch nicht schlecht (möchte später ja gerne mal in die Anästhesie und in der Schweiz darf das dipl. Pflegepersonal weitaus mehr als das in D-Land), aber das ist in der Schweiz auch ein Studium, genauso wie die therapeutischen und med. tech. Berufe, Ernährungsberatung ebenso. Bin momentan dabei mich für ein 3 monatiges Praktikum zu bewerben, damit ich meine Berufseignung über einen längeren Zeitraum testen kann. Hoffentlich klappt es.

    (Religions- und Wirtschafts-)Geschichte ist übrigens auch sehr interessant

    (Meine Sätze werden immer schlimmer)



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019