teaser bild
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #12936
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.06.2014
    Ort
    München
    Semester:
    Abi 2014 - WS 14/15
    Beiträge
    31
    Hallo Leute,

    ich entschuldige mich schon einmal im Voraus für meine dummen Fragen. Ich weiß erstens, dass viele Leute in meiner Situation froh wären und meine Probleme wohl, gewissermaßen berechtigt, füchte ich, als Luxusprobleme sehen und zweitens genervt über meine Unwissenheit bzw. Verunsicherung sind. So frei nach dem Motto: "Die hat doch 1,0, die sollte schlau genug sein, dass selbst zu überlegen!".

    Dennoch gebe ich hier mal meine Gedanken bzw. Befürchtungen preis: Ich habe dieses Jahr in Bayern Abi gemacht und mit 1,0 bestanden. Allerdings mit sehr sehr viel Glück (823/900 Punkten, also GENAU an der 1,0 Grenze!). Damit komme ich im Verfahren umgerechnet auf 768 Punkte. Ich habe keinerlei Praktika noch den TMS vorzuweisen - ich habe, da er mitten in der Abizeit lag, darauf verzichtet, in der Hoffnung, dass ich auch so einen passablen Schnitt rausholen kann. Nun..wunderbar, alles kein Problem, nciht wahr? mit dem Schnitt kommt man auf jeden Fall wo unter. Die Sache ist, dass bei mir eigentlich nur München eine Möglichkeit ist. Ich habe hier eine Wohnung, die ich nicht einfach so kündigen kann, mein ganzes Leben ist hier aufgebaut. Also muss es München sein.

    Nun... letztes Jahr war's schon knapp. Und es sieht aus, als würde alles noch so viel verrückter werden - Tübingen nur 0,8 und solche Späße? Nun ja, mein Abi ist gut, aber eben nicht 900/900 und ohne TMS oder jegliche Berufs/Ürakitkumserfahrung (3-wöchiges Praktikum beim mobilen Pflegedienst schließe ich mal aus). Wie schätzt ihr, die teilweise jahrelange Erfahrung mit den Quoten habt, die Chance ein, dass ich ohne Probleme direkt in München im Oktober mein Studium anfangen darf?



  2. #12937
    Falsch abgebogen...
    Registriert seit
    27.04.2012
    Ort
    Kruppstahl und Beton
    Semester:
    durch.
    Beiträge
    3.604
    Letzten Winter ist man mit 1,1 in München noch reingekommen. Da wärst du mit 1,0 sicher drin gewesen.
    Durch die starke Bonierung des TMS ist es in der Theorie schon möglich, dass selbst im AdH der Schnitt unter 1,0 geht. Allerdings vergibt München rund 900 Studienplätze, das sollte man mit einer 1,0 doch noch unterkommen. Letzten Endes weiß das aber nur die Glaskugel, die hier leider keiner hat.
    Ich hoffe aber doch, dass du dich auch fürs AdH beworben hast und nicht nur in der Abibestenquote. Das hat sich so manchen 1,0 Abiturienten des Platz gekostet. Wenns trotzdem nicht klappt, dann bleibt nur der TMS im nächsten Jahr. Mit 1,0 und einem gutem TMS sollte man dann wirklich sicher drin sein.



  3. #12938
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.06.2014
    Ort
    München
    Semester:
    Abi 2014 - WS 14/15
    Beiträge
    31
    Naja, wenn man tatsächlich in der Abibestenquote nur München dastehen hat, so dass man, bei Ablehnung, auf jeden Fall in den AdH Topf kommt (und nicht eben bei einer anderen Uni durch die Bestenquote reinkommt), ist das nicht die richtige Vorgehensweise? Oder habe ich da etwas falsch verstanden...?

    Wenn ich trotz allem nicht einen Platz bekomme (was ziemlich heftig ist, aber nun ja...) was würdet ihr dann empfehlen, zur Überbrückung? Kann man mit einem naturwissenschaftlichen Fach eventuell bereits einige Scheine abdecken? Ich würde ungerne ein komplettes Jahr "verlieren".



  4. #12939
    Göttingen Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.08.2008
    Semester:
    3. WBJ
    Beiträge
    6.530
    Wenn du in der Abibestenquote nur Muenchen stehen hast, wirst du dort auch nicht an andere Unis verteilt. Du hast Muenchen aber auch im AdH angegeben oder?

    Woanders Scheine sammeln ist schwierig. Zahnmedizin ginge noch, aber dafuer kannst du dich ja nicht bewerben.
    Mach doch ein FSJ, je nach Einsatzort kannst du dir das als Pflegepraktikum anrechnen lassen.



  5. #12940
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.06.2014
    Ort
    München
    Semester:
    Abi 2014 - WS 14/15
    Beiträge
    31
    Ja genau, bei beidem München.
    Es klingt vielleicht richtig richtig doof, da ich ja wirklich Medizin machen will - aber meine persönliche Situation ist ziemlich an München gebunden. Klar - man kann mit Willlen alles umschmeißen und woanders hin, ich weiß... Ach, das ist ziemliches Jammern auf hohem Niveau, aber für mich dennoch ein Konflikt. Es hängt ja nicht nur an mir - meine ganze Familie wäre davon ebenfalls betroffen.

    Bestünde keine Möglichkeit, im Sommersemester anzufangen? Dann müsste ich ja "nur" ein halbes Jahr rumkriegen? Oder ich schreibe mich in ein verwandtes Fach ein, wo man zwar keine Scheine machen kann, aber grundlegende Kenntnisse vermittelt bekommt, was haltet ihr von der Idee?

    Den TMS nicht gemacht zu haben ist im Nachhinein gesehen ziemlich dumm gewesen. Vielleicht wär das Abitur dann "nur" 1,1 oder 1,2, aber mit TMS dann unter 1,0... Im nachhinein ist man immer schlauer, was?



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019