teaser bild
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #18261
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.2018
    Beiträge
    11
    Hallo allerseits,

    denkt ihr es besteht Hoffnung, dass man mit einer DN von 1,4 zum diesjährigen Wintersemester im Saarland zugelassen wird? Mir ist bewusst, dass es zuletzt zum WS 15/16 für Bewerber mit einer DN von 1,4 ohne Dienst ausgereicht hat. Jedoch konnte man beobachten, dass der NC im WS 17/18 zuletzt wieder von 1,3 auf 1,4 angestiegen ist. Denkt ihr dieser Trend könnte sich fortsetzen?

    Ich bin euch sehr dankbar für eure Antworten.



  2. #18262
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.08.2014
    Semester:
    3 WS
    Beiträge
    132
    Zitat Zitat von Meijd95 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wenn du nur die Ausbildung hast, hast du leider erstmal keine Chance auf einen Studienplatz in Humanmedizin, außer du hast im Losverfahren sehr viel Glück.
    Die Chance auf einen Platz über Wartezeit schätze ich auch eher gering ein, da das Verfahren ja zum WS 19/20 (bitte um Korrektur, falls ich falsch liege) umgestellt sein muss, wie die Übergangsregelung aussieht, steht noch nicht fest. Im AdH bewertet jede Universität anders, d. h. es gibt nicht an jeder Uni einen Bonus auf deine Ausbildung und auch nicht umbedingt 0,5. Zudem ist die erforderliche bonierte Durchschnittsnote auch verschieden. Am besten schaust du dir die bonierbaren Kriterien und Auswahlgrenzen auf Hochschulstart an. Mach im nächsten Jahr den TMS mit 80+ Prozent, dann könnte es klappen. Sonst eventuell noch ein FSJ/BFD.
    Herzlichen Dank Meijd95,

    FSJ habe ich auch hinter mir ( hab’s vergessen zu erwähnen)


    Auf den TMS bereite ich mich vor und hoffentlich klappt es.



  3. #18263
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.2018
    Beiträge
    4
    Huhu,

    Bin ganz neu hier. Mache mich derzeit komplett verrückt wegen dem AdH.

    Ich habe mein Abitur gerade nachgeholt nachdem ich schon einige Jahre im Beruf stand. Wartezeit ist also derzeit bei 0 und auch keine Option.
    Ich habe mit 1,0 und 799/840 Punkten abgeschlossen und wollte fragen, ob sich jemand mit der RWTH Aachen auskennt, da ich keinen Studienberater erreichen kann. Wird dort auf die Punkte geguckt, oder auch nur wie bei der Abiturbestenauswahl erstmal aus den 1,0 Bewerbern zufällig gezogen? Und weiss jemand die Grenzen, falls die Punkte tatsächlich nun herangezogen werden? Stimmt es, dass Aachen das AdH bereits am 5.9. abschließt und die Bescheide ausgibt? Ich mache mich so verrückt, weil einige Anträge durch Behörden laufen müssen, und dies bekanntlich nicht allzu schnell geht.

    Danke im Voraus,
    Gruß Felix



  4. #18264
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.551
    Willkommen im Forum!

    Nun, in der Abibestenquote wird zunächst einmal geschaut ob du in der Landesquote überhaupt einen Platz bekommst. Da spielen die Punkte keine Rolle, sondern nur DN, WZ, Dienst und Los. Nachdem die Grenze z.B. dieses Wintersemester in NRW bei 1,0 (0) lag, haben NICHT alle Bewerber mit einem 1,0-Abi aus NRW und 0 Wartesemestern die Landesquote überstanden. Falls du die Landesquote überstanden hast wird geschaut an welchen Unis du dich beworben hast. Da spielen dann OP, DN und Punkte eine Rolle. In Aachen liegt der Grenzwert dieses Wintersemester bei OP 1 / DN 1,0 / 782 Punkte, d.h. FALLS du die Landesquote überstanden hättest, und Aachen in der Abibestenquote an OP 1 genannt hättest, hättest du mit 799/840 Punkten einen Platz in Aachen bekommen. (Die Bescheide für die Abibestenquote wurden ja schon am 10. August veröffentlicht, d.h. in der Abibestenquote hast du wohl keinen Platz bekommen.)

    Im AdH ist alles anders. Da zieht Aachen dieses Wintersemester erstmals die DN und die TMS-Note als Kriterien heran. D.h. die Abipunkte spielen dabei keine Rolle. (Die Abipunkte spielen im AdH generell nur an wenigen Unis eine Rolle.) Nachdem die Auswahlgrenze im AdH in den letzten drei Wintersemestern jeweils bei 1,1 lag vermute ich, dass du im AdH mit 1,0 ganz gute Chancen haben solltest. Zugegebenermaßen gab es den TMS-Bonus in den letzten drei Wintersemestern noch nicht, aber bei einer 51:49- Verrechnung tut sich meist nicht sooo viel. Bochum, Frankfurt, Halle, Leipzig, Mainz und Ulm haben ähnliche Systeme, und dort gab es voriges Wintersemester nirgendwo einen Grenzwert der niedriger als 1,1 war. Die nachrangigen Kriterien im AdH sind Dienst, WZ und DN, d.h. bei einer Bewerbung im AdH in Aachen bringen dir die Abipunkte weder als Auswahlkriterium noch als nachrangiges Kriterium etwas.

    Am 5. 9. gibt es die Bescheide für die erste Stufe des AdH, d.h. falls du bis dahin an deiner 1. OP ausgewählt werden kannst, bekommst du bereits dann einen Bescheid. Für OP 2-5 gibt es die Bescheide erst am 24. 9.
    Geändert von davo (19.08.2018 um 21:22 Uhr)



  5. #18265
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.06.2018
    Beiträge
    14
    Hallo! Ich habe einmal eine Frage! Ich habe dieses Jahr mein Abitur mit 1,0 abgeschlossen, aber in der Abibestenquote leider eine Absage erhalten. Da ich auf Rang 600 in NRW war, und der Grenzrang bei 353 lag, wollte ich mich erkundigen, wie meine Chancen im AdH der Uni Düsseldorf ausssehen? Lieben Dank im Voraus!



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019