teaser bild
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #18406
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.10.2018
    Beiträge
    1
    Hallo zusammen,
    ich habe vor, mich zum SoSe 19 an der Charité zu bewerben. Ich habe 21 Wartesemester (8 Semester Studium im Ausland, das aber Ja nicht zählt), 2,4 und SK 2. Ich bin mir eigentlich sicher, auf Anhieb einen Platz zu bekommen... Bin ich da zu voreilig?



  2. #18407
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2013
    Beiträge
    128
    Macht es Sinn sich noch für Medizin zu bewerben bevor die neue Regelung in Kraft tritt?Sodass die Wartezeit noch berücksichtigt wird und man evtl Vorteile hat. (da man zum alten Bewerber gezählt wird)

    Da die Wartezeit komplett weg fällt, lassen sie sich ja noch was für altbewerber einfallen..



  3. #18408
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.554
    @LaCorr: Ich würde nochmal den MedAT-H machen. Jedes Jahr. Mit optimaler Vorbereitung. Wie die Chancen, von Ungarn aus einen Platz im 1. klinischen Semester zu bekommen, mittlerweile so sind, weiß ich nicht. Außerdem sind zwei Jahre Pécs-Studiengebühren halt fast so viel Geld wie sechs Jahre an vielen rumänischen Unis. Da sollte man also schon ordentlich Kohle haben um das in Erwägung zu ziehen... Mit deiner Ausbildung und deinen recht vielen Wartesemestern solltest du natürlich auch ein klassischer Kandidat für die wahrscheinlich neu kommende "Talentquote" (bzw. "Erfahrungsquote") sein - vielleicht hast du in diese Richtung Glück.

    @parasola: Im ersten Schritt hast du kein Problem, das ist klar. In der Ortsverteilung müsste es auch klappen, aber sooo viel Sicherheitsabstand hast du dort mit deiner DN nicht. Zu 90-95% sollte es in Berlin klappen, denke ich.

    @Xy: Ob es eine Regelung für "Altwarter" gibt, ist noch unklar. Wie diese aussehen wird, ebenfalls. Wahrscheinlich wird sie aber, so zumindest derzeit die Gerüchte, eher in Richtung "Erfahrung" als in Richtung Bewerbungen gehen. Bewerben würde ich mich dennoch auf jeden Fall - kostet ja fast nix, und vielleicht hat man ja Glück und es bringt einem tatsächlich etwas.



  4. #18409
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.08.2018
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von davo Beitrag anzeigen
    @LaCorr: Ob es eine Regelung für "Altwarter" gibt, ist noch unklar. Wie diese aussehen wird, ebenfalls. Wahrscheinlich wird sie aber, so zumindest derzeit die Gerüchte, eher in Richtung "Erfahrung" als in Richtung Bewerbungen gehen. Bewerben würde ich mich dennoch auf jeden Fall - kostet ja fast nix, und vielleicht hat man ja Glück und es bringt einem tatsächlich etwas.

    @Xy:
    Ich denke, ich hab mal gelesen, es soll eine Übergangsregelung für die "Altwarter" geben, wie du sie nennst.



  5. #18410
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.11.2018
    Beiträge
    9
    Hallo zusammen,
    ich hab 2017 mein Abi in Bayern(1,8) gemacht, danach ein FSJ + Ausbildung zum RS, derzeit studiere ich im 1. Semester Wirtschaftsingenieurwesen habe aber dennoch den heimlichen Wunsch Medizin zu studieren. In Bezug auf den Masterplan 2020 Frage ich mich, ob es sinnvoll ist das Studium abzubrechen und eine Ausbildung im pflegerischen Bereich zu machen bzw. den Notfallsanitäter, wobei ich mir nicht! vorstellen kann dort weiterzuarbeiten falls es mit dem Med-Platz nicht wird



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019