teaser bild
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 20 von 31
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #16
    Hollyoaks
    Mitglied seit
    12.06.2002
    Ort
    Am Rhein
    Semester:
    färtsch
    Beiträge
    1.150

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Fertige Fachärzte, möglichst unter 35 und mit abgeschlossenem Schwerpunkt, Habilitation sowie BWL-Kentnissen wollen se alle
    "It won't only be the turkey that gets stuffed this christmas!"



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.01.2008
    Beiträge
    222
    Und was "nimmt" man dann ?

    Frischlinge vom Studium, alternativ Fachärzte oder Assistenzärzte aus Osteuropa.

    Da klaffen Anspruch und Wirklichkeit wohl etwas auseinander !

    Lustig ist übrigens, daß die Klinikmanager nicht wahrhaben wollen, daß "Schlüsselfächer" wie Radiologie, Patho, aber auch Anästhesiologie im Ausgetrockneten Stadium eine ganze Klinik nahezu lahmlegen können.
    Egal....



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  3. #18
    Platin-Mitglied Avatar von LasseReinböng
    Mitglied seit
    17.06.2003
    Semester:
    5+ WBJ.
    Beiträge
    1.853
    Zitat Zitat von test
    Ich glaube ein Grund dafür ist, dass der finanzielle Reiz von Radiologie im Ausland größer ist als in Deutschland.
    Ich kenne auch eher wenige, die sich für Radiologie interessieren aus meinem ehemaligen Semester.
    Nachdem, was ich gelesen habe, gehören niedergelassene Radiologen auch in Deutschland unter den Ärzten zu den Spitzenreitern hinsichtlich "Einnahmen" , auch dann noch, wenn man die immensen laufenden Kosten und Investitionskosten berücksichtigt...wahrscheinlich aber wird dieser Weg frischen Fachärzten heute nicht mehr so offen stehen wie früher und es läuft letztlich auf eine Angestelltentätigkeit in Klinik, MVZ o.ä. hinaus...und Helios,Asklepios fahren das Geld nun mal lieber selber ein.
    Zitat Zitat von test
    Und was Derma angeht, kann ich sagen, dass ich nicht glaube, dass man mit nem 4er Hammerexamen ohne Beziehungen an einer Uni so schnell eine Stelle kriegt. Mit Beziehungen insbesondere aus Dr.Arbeit oder vielleicht noch PJ mag das klappen. Aber ich habe einige getroffen, die lange erst in anderen Fächern waren bevor sie in der Derma ne Stelle bekommen haben (und da wird nichts fachfremdes angerechnet).
    Außerdem haben mir mehrere Chefs gesagt, dass sie ungefähr täglich eine Initiativbewerbung kriegen und auf ausgeschriebene Stellen über 100 Bewerbungen. Das kann natürlich nur Gerede sein aber ich bin geneigt doch zu glauben, dass ein gewisser Wahrheitsgehalt in diesen Aussagen liegt und das Verhältnis Angebot/Nachfrage bei Derma tatsächlich eines der schlechtesten zur Zeit ist, insbesondere an Unis im Süden und Westen.
    Aber so extrem wie in den USA ist es mit Sicherheit nicht Wobei es auch da Leute gibt, wo man sich fragt, wie die in die Residency gekommen sind.
    Solche eine Beweber/Stellen-Relation kann gut hinkommen, jedenfalls auf die Unikliniken bezogen.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  4. #19
    TBSE performer Avatar von test
    Mitglied seit
    19.01.2003
    Ort
    Freiburg
    Semester:
    Facharzt
    Beiträge
    5.611
    Meines Wissens gibt es aber bei der Verteilung der Einnahmen der GKV durch die KV auf die Facharztgruppen Nachteilsausgleiche, die dafür ssorgen sollen, dass die unterschiedlichen Facharztgruppen nicht zu unterschiedlich verdienen, was eben diesen Effekt abpuffert, dass eine Facharztgruppe sehr viel besser da stehen kann als die andere.
    Hat zumindest mal ein KV Fritze bei uns in einem Seminar so erzählt.
    "Live as if you were to die tomorrow, learn as if you were to live forever."

    (Maria Mitchell / Mahatma Gandhi)



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  5. #20
    Platin-Mitglied Avatar von LasseReinböng
    Mitglied seit
    17.06.2003
    Semester:
    5+ WBJ.
    Beiträge
    1.853
    Zitat Zitat von Frau Betty Land
    Und was "nimmt" man dann ?

    Frischlinge vom Studium, alternativ Fachärzte oder Assistenzärzte aus Osteuropa.
    Oder man lässt Narkosen von "speziell ausgebildeten" ( wie auch immer das zu verstehen ist ) Anästhesieschwestern, nämlich MAfAs (= Medizinische Assistenten für Anästhesie) überwachen oder gar machen, wie bereits in den Helios-Kliniken geschehen, träumt von nichtakademischen Operateuren usw... geiz ist geil, oder so



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020