teaser bild
Seite 2 von 544 ErsteErste 1234561252102502 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 2720
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    123

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Du Vogel!

    ich habe vor 4 Wochen noch biochemieklausur geschrieben und komme aus dem laufenden semester...
    hatte neurophysio physik und bc2... "man kann nciht früh genug anfangen" das kann ich wirklich nciht bestätigen!

    ich zähle mich eher zu den motiviertern in meinem semester...habe immer brav alles gelernt und doch alles vergessen!

    jetzt in der kürze der zeit blieb mir wirklich leider keine zeit mehr für embryo, in dem punkt gebe ich dir natürlich recht...wär schön gewesen, wenn ich das gemacht hätte, statt 3 punkte verschenken zu müssen!

    ich kam bisher jedoch auch so auf meine punkte....



  2. #7
    Gold Mitglied
    Registriert seit
    29.10.2005
    Beiträge
    301
    Zitat Zitat von Zireael
    Also ich persönlich finde mit Sachen wie "man kann nie zu früh anfangen, 1-2 Monate etwas intensiver lernen reicht vollkommen" sollte man vorsichtig sein, manchmal kann das auch nach hinten losgehen. Man vergisst auch nix wenn mans regelmäßig wiederholt, und man hat nur dann Zeit zum Wiederholen wenn man nicht panisch jeden Tag frisches Wissen in sein Hirn stopft.
    Mein Hauptproblem war einfach, dass ich wahnsinnig viele Sachen neu lernen musste weil ich sie für die Uniklausuren nicht gelernt hab. Embryo z.B. Und das ist es was wahnsinnig viel Zeit kostet. Die Sachen die man schon so halbwegs kann gehen dann ganz flott.
    Deswegen: Fangt ruhig relativ früh an, plant dafür mehr freie Tage und Tage zum Wiederholen ein und versucht die Lücken zu beseitigen die ihr habt, damit es schneller geht wenns ans "richtige" Lernen geht.
    Ja, das meinte ich doch auch. Wenn man alles mal gehört hat, reichen 1-2 Monate doch wirklich gut aus. Aber klar, wenn man riesige Lücken in
    Anatomie hat und die halbe Biochemie/Physiologie neu für einen sind, wird's in der Tat knapp.



  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    63
    Ja Embryo hab ich auch nur gelernt weils im Physikum Exakt ganz vorne stand und ich dachte fang ich mal der Reihe nach an

    Was ich also eigentlich sagen wollte: Fangt an wann ihr wollt, zu früh gibts nicht, also meinetwegen schon im April. Immer brav wiederholen (nach 1 Tag, nach 2 Tagen, nach 1 Woche - was hab ich für nen Anfall gekriegt als ich das Bein gelernt hab und es 2 Wochen später nicht mehr konnte weil ichs nicht wiederholt hab). Und natürlich kreuzen bis zum Manche sagen erst lesen, am nächsten Tag kreuzen, ich hab am gleichen Tag gekreuzt weil ich dann gleich gesehen hab ob ich was überlesen hab und es mir so besser merken kann.



  4. #9
    Gold Mitglied
    Registriert seit
    29.10.2005
    Beiträge
    301
    Zitat Zitat von Zireael
    Ja Embryo hab ich auch nur gelernt weils im Physikum Exakt ganz vorne stand und ich dachte fang ich mal der Reihe nach an

    Was ich also eigentlich sagen wollte: Fangt an wann ihr wollt, zu früh gibts nicht, also meinetwegen schon im April. Immer brav wiederholen (nach 1 Tag, nach 2 Tagen, nach 1 Woche - was hab ich für nen Anfall gekriegt als ich das Bein gelernt hab und es 2 Wochen später nicht mehr konnte weil ichs nicht wiederholt hab). Und natürlich kreuzen bis zum Manche sagen erst lesen, am nächsten Tag kreuzen, ich hab am gleichen Tag gekreuzt weil ich dann gleich gesehen hab ob ich was überlesen hab und es mir so besser merken kann.
    Ich bleibe bei meiner Meinung: Man sollte zusehen, dass man keine riesigen Lücken anhäuft und dann 1-2 Monate vor dem Physikum anfangen zu wiederholen und zu kreuzen. Ich zumindest hätte keine Lust gehabt, 6-7 Monate ständig die vielen unsinnigen Dinge zu wiederholen, die das IMPP von mir wissen will. Ich würde die Zeit lieber genießen. 1-2 Monate Lernerei reichen mehr als aus, um 'ne gute Note zu kriegen. Mehr Aufwand steht für mich in keinem Verhältnis zum Ertrag, zumal so gut wie niemand ohne ein gewisses Maß an Druck effektiv lernen kann.



  5. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    63
    Ich glaub da weichen die Meinungen einfach auseinander weils eben Menschen gibt die mehr Zeit brauchen und welche bei denen es schneller geht. Deswegen werden wir uns da auch nicht einig werden Ich fänds toll wenn mir 1-2 Monate für ne gute Note reichen würden, bei mir siehts so aus, dass ich seit 3 Monaten wirklich mehr als intensiv lerne (sprich: ich schieb Nachtschichten) und ich bin mir nicht sicher obs mir morgen und übermorgen zum Bestehen reicht. Hab allerdings auch "von vorne" angefangen, also in Anatomie hatte z.B. 0 Wissen auf das ich hätte aufbauen können. Naja, wird sich zeigen ob's gelangt hat.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019