teaser bild
Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 20 von 43
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #16
    ganz seltene MD-Spezies Avatar von trina1081
    Registriert seit
    04.10.2004
    Ort
    war Magdeburg
    Semester:
    2. WBJ
    Beiträge
    1.799
    Hallo,

    klingt für mich eher nach der renalen Form, also der Form, wo die Niere das Problem ist. Hast du denn noch dieses Medikament bekommen oder wurde schon vorher abgebrochen?

    Gruss, trina



  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.2008
    Beiträge
    18
    hallo trina,

    mir wurde so gegen 12 uhr etwas in die kanüle am arm gespritzt, aber ich bin mir sicher, dass diese durchsichtige flüssigkeit dazu da war, dass das blut wieder fließt. damit gabs nämlich während der abnahme immer wieder probleme. gesagt haben die auch nix.

    ein medikament habe ich nicht bekommen.

    freue mich auf weitere antworten.

    lg
    yvonne



  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.10.2008
    Beiträge
    1
    hallo yvonne,
    habe seit 39 Jahren d.i.. War wohl einer der ersten die mit minirin behandelt wurden.Nehme es seit 38 j. ohne nebenwirkungen.Sollte es sich bei dir um diesen typ d.i. handeln, kannnst du mit entsprechender medikation ein ganz normales leben führen. Keine probleme mehr mit starkem durst oder dementsprechenden harndrang.
    gruß
    ralf



  4. #19
    Banned
    Registriert seit
    10.10.2008
    Beiträge
    45
    Zitat Zitat von trina1081
    Hab grade mal nachgeschaut: Im herold steht, dass man bei renalem D.i. versuchen kann, Thiazid-Diuretika oder NSAR zu geben. Wie das dann wirkt, weiss ich aber nicht
    antidiuretische wirkung beruht auf aquaporin up-regulation

    Und hier steht noch mehr.



  5. #20
    Premium Mitglied Avatar von entepaula
    Registriert seit
    04.05.2004
    Semester:
    Fachärztin Neurochirurgie, Ärztin in Weiterbildung Allgemeinmedizin
    Beiträge
    181
    möchte nur daran erinnern, dass man im Falle eines centralen Diabetes insipidus zum Ausschluß cerebraler Tumore oder anderer Veränderungen dringend ein cMRT durchführen sollte!

    Alles Gute weiterhin für dich - ich drücke die Daumen.
    Viele Grüße entepaula



Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019