teaser bild
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #25831
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Semester:
    Zahnfee
    Beiträge
    3.422
    @tragezwerg: ich hab ja auch immer noch so Phasen, wo mir alles zu viel ist ich hoffe einfach darauf dass es im Frühling wieder besser wird, das dauergrau außen zieht mich echt runter zu meinem Glück ist k3 ein echter Sonnenschein, der bis auf ein paar Ausnahmen die meiste Zeit total fröhlich ist und viel lächelt und lacht



  2. #25832
    Toastbrot im Regen
    Registriert seit
    13.06.2009
    Ort
    arrivederci
    Beiträge
    602
    Puh, tragezwerg, das hört sich wirklich sehr belastend an! Grübelst du denn auch sehr viel (du hattest mal von einem finanziellen Engpass erzählt und dass du erwogen hast eher wieder zu arbeiten). Hält dich die Grübelei vom schlafen ab? Schaffst du es hin und wieder etwas gutes nur für dich zu tun? Kann dein Mann evtl. einstweilen für deinen kleinen Jungen da sein? Oder ab und an eine Freundin? Kannst du evtl. ihn tagsüber öfter zu stillen?

    Wenn es dir so schlecht geht wäre es vielleicht eine Überlegung wert, ein paar Tage über Nacht auszuziehen (der papa müsste ihn dann beruhigen, tragen, wasser anbieten, etc. ) um ihn auf diese weise des nachts abzustillen. Ich hab damit keine persönliche Erfahrung, eine Freundin hat es gemacht nachdem sie zum halben zombie geworden ist.
    Bevor du richtig krank wirst oder in eine auswegslos scheinende Situation gerätst kannst du ja mal drüber nachdenken.

    Ich schicke in jedem Fall ganz viel positive Energie, nicht nur an tragezwerg, sondern auch an Salzi und ins Pelz'sche Familienlazarett!



  3. #25833
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2012
    Semester:
    Narkosefachzwerg
    Beiträge
    2.155
    Der kleine ist ja erst 8 Monate alt, da darf er nachts noch Hunger haben denke ich. Tagsüber isst er schon drei Mahlzeiten und wird daneben noch 4-5 Mal gestillt.
    Seine Schwester war und ist ja auch ein unruhiger Schläfer, da brachte das Abstillen keine Verbesserung, deshalb würde ich das nicht primär versuchen wollen.
    Das Grübeln geht noch momentan. Es sind so kleinere Sachen, die mich an die Depression erinnern. Wenig Freude an sonst geliebten Aktivitäten, das Bedürfnis sich zurück zu ziehen, solche Dinge eben.
    Mein Mann unterstützt mich wo er kann, er arbeitet aber Schichtdienst und studiert nebenher noch, ist also oft nicht da.



  4. #25834
    Toastbrot im Regen
    Registriert seit
    13.06.2009
    Ort
    arrivederci
    Beiträge
    602
    Sorry, ich dachte er ist schon >10 Monate.

    Hattest du damals eine Therapie?



  5. #25835
    Diamanten Mitglied Avatar von Fr.Pelz
    Registriert seit
    10.06.2005
    Ort
    schmeißt die Kuh von Deck- wir legen ab!
    Semester:
    Die ausführliche Anamnese des Patienten bitten wir freundlicherweise als bekannt voraussetzen zu dürfen.
    Beiträge
    9.143
    Oh je Tragezwerg. Kannst du mit dem Baby schlafen? Gibts Verwandte in der Nähe, die dich mal entlasten können?

    P. fiebert heute den 6. Tag über 39. Ich finde das sehr gruselig. Werde ihr morgen in der Klinik-Apotheke Amoxicillin besorgen und wenn sie abends immer noch fiebert, einfach was geben. Sie hat jetzt schon öfter gesagt, dass ihr Ohr und Wange wehtut und auch wenn die KiÄ nichts gesehen hat und das CRP nicht erhöht ist, denke ich doch, dass das was bringen kann.
    And then again, it´s not out of the realm of extreme possibility...



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019