teaser bild
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #25861
    Diamanten Mitglied Avatar von Fr.Pelz
    Registriert seit
    10.06.2005
    Ort
    schmeißt die Kuh von Deck- wir legen ab!
    Semester:
    Die ausführliche Anamnese des Patienten bitten wir freundlicherweise als bekannt voraussetzen zu dürfen.
    Beiträge
    9.168
    Bevor meine im impffähigen Alter waren, hatte ich da auch Angst vor. Als B. mit 9 Monaten mit der Spondylodiszitis im KH war, war einer seiner Mitpatienten auch ein Säugling mit neu entdeckter Epilepsie. Die Mutter hat es auf einen Impfschaden geschoben und hat versucht, MIR das Impfen auszureden. Da hab ich dann kurz gesagt, dass ich 1. Ärztin bin und deswegen 2. NATÜRLICH meine Kinder impfe und 3. in dem Fall ihres Sohnes eine genetische Ursache vermutet wird (soviel hatte ich mitbekommen) und sie 4. bitte nicht herumerzählen soll, bei ihrem Sohn käme das von der Impfung, dafür hätte sie null Beweise und würde daher unbegründete Ängste schüren.
    Sie hat dann nicht mehr mit mir geredet, aber ich habe sie noch manchmal in der Stadt gesehen und sofort wieder Hass bekommen.

    B heute: "Ich bin ein Erdmännchen und jetzt suche ich meine Erdgenossen".
    And then again, it´s not out of the realm of extreme possibility...



  2. #25862
    Toastbrot im Regen
    Registriert seit
    13.06.2009
    Ort
    arrivederci
    Beiträge
    606
    Ich bin langsam ein bisschen am verzweifeln. Die Hormonumstellung hat bei mir einen massiven atopischen Ekzemschub ausgelöst - vor allem an den Händen, den Achseln und Glutealfalten ist die Haut richtig entzündet und lichenifiziert. Mittlerweile raubt mir der Juckreiz viel mehr den Schlaf als das Baby bzw kann ich dadurch nach dem Stillen oft nicht wieder einschlafen. Steroide draufschmieren möchte ich nicht in der Stillzeit, erst recht nicht auf eine so große Fläche. Basispflege mache ich natürlich, Solarium hilft nicht wirklich bisher und Tannolact creme brennt höchstens.. Falls also jemand einen Tipp hat, positive Erfahrungen mit einer bestimmten creme... Nur her damit ;)



  3. #25863
    Diamanten Mitglied Avatar von annekii
    Registriert seit
    26.10.2003
    Ort
    Mainz und Jena
    Semester:
    Sesshaft geworden in der Pädiatrie
    Beiträge
    2.595
    Bei Embryotox steht, dass sogar bei systemischer Anwendung von Methylprednisolon oder Mometason keine Gefahr droht:
    https://www.embryotox.de/arzneimitte...ylprednisolon/
    https://www.embryotox.de/arzneimitte...ils/mometason/
    Ein Standpunkt ist kein Grund, sich nicht zu bewegen.



  4. #25864
    Verabscheut Pümpel! Avatar von Trianna
    Registriert seit
    20.05.2009
    Ort
    Southwest
    Beiträge
    7.262
    Ich würde da auch zu entsprechenden Mitteln greifen wenn Embryotox sie freigibt. Du brauchst Schlaf, du brauchst einen Körper, der dein Mamadasein durchhält.
    "I can´t come to work today, I have no face"




  5. #25865
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    23.05.2012
    Semester:
    Narkosefachzwerg
    Beiträge
    2.179
    Ja, lieber einmal ordentlich behandeln, anstatt es ewig zu verschleppen! Gute Besserung!



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019