teaser bild
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #27616
    Registrierter Benutzer Avatar von SusiSorgenlos
    Registriert seit
    12.05.2013
    Ort
    War Göttingen
    Beiträge
    716
    Natürlich freue ich mich auch, wenn du hier im Forum von deinem Sohn erzählst....nicht, dass es falsch verstanden wird☺️



  2. #27617
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Semester:
    Zahnfee
    Beiträge
    3.491
    @amy: von mir auch herzliches beileid ich denke, du wirst hier jederzeit ein offenes Ohr finden, wenn du über deinen Sohn schreiben möchtest.



  3. #27618
    Diamanten Mitglied Avatar von annekii
    Registriert seit
    26.10.2003
    Ort
    Mainz und Jena
    Semester:
    Sesshaft geworden in der Pädiatrie
    Beiträge
    2.622
    Wir reden auch jetzt noch nach 8 Jahren nach dem Tod der Tochter unserer Freunde immer wieder über die Zeit und die Geschichten mit ihr. Da war ja auch so viel schönes. Es kommt halt nichts mehr dazu, aber das ändert nichts an dem, was war. Aber ich kann mir vorstellen, dass jedes Erzählen mit Vergangenheit die Leute dann aufmerken lässt und dann doch wieder das Thema da ist.
    Wie schön, dass euer Großer den Kleinen noch kennenlernen durfte und die Schwangerschaft mitbekommen hat. Wie alt ist er geworden?

    Wurdet ihr mit SAPV begleitet?

    @Susi: ich weiß nicht, warum ich so schlecht mit Autismus umgehen kann. Vielleicht weil ich die Kommunikation so schwierig finde. Ich spreche vermutlich selbst viel mit Mimik und Körpersprache und lese daraus auch viel, aber das geht dann oft nicht. Ich erlebe, dass die Eltern sehr Probleme damit haben, dass sie mit normaler Elternliebe keine Beruhigung und keine Hilfe leisten können. Dass sie sich nicht so geliebt fühlen wie von anderen Kindern, sondern eher die sind, die halt die Besonderheiten so kennen, dass sie deshalb bevorzugt werden. Ich weiß nicht, ob es so ist, weil ich ja kein autistisches Kind habe, aber diese Belastung sehe ich oft und finde das schwer auszuhalten.
    Ein Standpunkt ist kein Grund, sich nicht zu bewegen.



  4. #27619
    PalimPalim! Avatar von epeline
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    Krabbelgruppe
    Semester:
    Keine mehr
    Beiträge
    7.779
    Oh Amy, mein herzliches Beileid.
    Du verleidest hier sicher keinem den Tag, wenn du über deinen Sohn sprichst.
    Ich kenne aber diesen gehemmten Umgang mit solchen Dingen schon mein ganzes Leben und fand das als Kind schon unangenehm.
    Ich bin selbst nämlich das Nachfolgekind und habe leider meinen Bruder nicht mehr kennengelernt.
    Dennoch war er irgendwie immer präsent und ich weiß auch viel über ihn. Auch viele Kleinigkeiten und Erlebnisse. Ich fand das auch immer sehr wichtig und bin meinen Eltern sehr dankbar für diese Teilhabe. Auch heute reden wir öfter noch über ihn und neben Fotos von mir stehen selbstverständlich auch seine.
    So ein schlimmes Erlebnis verändert Menschen und ihre Beziehungen. Haltet euch an wahre Freunde und aneinander.
    Fühl dich unbekannterweise gedrückt.



  5. #27620
    Jodelschnepfe Avatar von Hoppla-Daisy
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    Atzenhausen
    Semester:
    Damals in den Ardennen...
    Beiträge
    26.341
    Amy, mein herzliches Beileid! Es ist immer so unfassbar traurig, wenn man hört, dass Eltern ihr Kind beerdigen mussten. Wir hatten das vor kurzem im Kollegenkreis, und es ist noch immer schrecklich, den Kollegen so leiden zu sehen. Aber wir reden mit ihm drüber (ich zumindest und noch ein paar andere, aber nicht alle sind da offen und unbefangen genug).

    Hier gibt’s auf jeden Fall ein offenes Ohr! „Draußen“ kann man das nicht immer erwarten. Ich bekomme es gerade (aufgrund meiner eigenen Erkrankung) am eigenen Leib mit, dass meine Umwelt teils damit nur schwer umgehen kann und mir aus dem Weg geht, um ein Gespräch darüber zu vermeiden. Das ist dann zusätzlich noch schmerzlich. Man fühlt sich dann mitunter von Gott und der Welt verlassen. Einen Vorwurf mache ich solchen Mitmenschen nicht, aber ich suche dann auch nicht mehr wirklich den Kontakt, wenn ich ehrlich bin.

    Dir und deiner Familie alles Gute!



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020