teaser bild

Umfrageergebnis anzeigen: Muss die Krankenschwester die Anordnung eines Arztes befolgen oder nicht?

Teilnehmer
37. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, immer und ausnahmslos.

    10 27,03%
  • Ja, aber nur wenn sie denkt, dass es richtig ist, was der Arzt sagt.

    1 2,70%
  • Ja, aber nur, nachdem der Arzt ihr erklärt hat, warum sie das tun soll.

    3 8,11%
  • Ja, aber nur, wenn sie den Arzt mag.

    0 0%
  • Nein, niemals. Die Krankenschwester muss nicht die Anordnungen eines Arztes ausführen.

    0 0%
  • Nein, wenn sie denkt, dass es falsch ist.

    5 13,51%
  • Nein, aber wenn der Arzt nett ist, kann sie es auch mal tun.

    1 2,70%
  • Alle Antworten sind richtig.

    2 5,41%
  • Nachts ist kälter als draußen.

    5 13,51%
  • Diese Umfrage ist ziemlicher Blödsinn.

    14 37,84%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 1 von 60 123451151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 299
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.08.2006
    Semester:
    Ich habe fertig.
    Beiträge
    116

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo meine lieben!
    Ich denke mal es exisitiert bereits ein Thread ueber das Verhaeltnis zwischen Pflegepersonal und Aerzten...aber ich habe keinen gefunden.
    Deswegen hab ich mal einen neuen eroeffnet

    Momentan kann ich sagen, dass meine Arbeit mir Spass macht, ja. Ich mache sie seit ca. 7 Monaten. Innere Medizin. ABER: Wenn es etwas gibt, was mich schon etliche male dazu gebracht hat zu denken JETZT REICHTS...dann sind es unsere lieben Krankenschwestern.

    Ist es normal, wenn man im Nachtdienst gerufen wird, und wenn man beim ambulanten Patienten ankommt, die KKS bereits eine " Anamnese" gemacht hat und die Diagnose " Gastritis" auf den Bogen schreibt?

    Ist es normal, dass eine KKS selbststaendig D-Dimere anordnet, weil sie sich gedacht hat " Der Patient sah nicht gut aus"?

    Ist es normal, dass man Visite machen moechte und die KKS ohne ein Wort zu sagen anstatt mitzugehen in die Cafeteria geht und sich was zu essen holt?

    Ahmmmm....manchmal koennte ich echt .



    Was sind eure Erfahrungen dazu? Ich bin gespannt!



  2. #2
    ist ach so unsensibel
    Registriert seit
    18.10.2007
    Ort
    unterm Bett
    Semester:
    altes Häschen
    Beiträge
    1.471
    Unsere Schwestern sind alle nett, kompetent, gehen gut mit Patienten um und nerven mich nur sehr selten (bis auf die Stationssekretärin, die zwar nett ist, aber langsam und unzuverlässig). Wir gehen sogar regelmäßig zusammen aus und verstehen und sehr gut. Dürfte aber eine Ausnahme sein.

    Was das eigenmächtige Anordnen von Laboruntersuchungen betrifft, so hat zwar keine Schwester einfach mal so D-Dimere angeordnet; ich stieß aber immer wieder auf Laborwerte, die ich nicht wollte, und die trotzdem gemacht wurden. Wenn man die betreffenden Schwestern fragte, erzählten sie einem, sie fänden diese Werte "halt auch wichtig"; z.B. wurde Harnsäure bei angeforderten Krea und Harnstoff auch angekreuzt, weil's mit "Harn-" anfängt und deshalb ein Indikator der Nierenfunktion sein soll. Das rührte letztlich von früheren Kollegen, die sich offenbar keine Gedanken um die Notwendigkeit irgendwelcher Tests machten und einfach mal querbeet anforderten - und die Schwestern machen gern "alles so wie immer". Es hat etwas Aufklärungsarbeit und dezente Nörgelei gekostet, aber jetzt wird nichts mehr eigenmächtig angeordnet.
    "Du willst etwas verbessern? Wieso? Das haben wir schon immer so gemacht!"



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.08.2006
    Semester:
    Ich habe fertig.
    Beiträge
    116
    Hallo John Silver,
    hm...es freut mich, dass das Verhaeltnis so gut ist.
    Dennoch denke ich da gibts einen kleinen Knackpunkt....du bist maennlich! Da habe ich schon oefters Diskrepanzen erlebt...
    Ich bin mit 26 die juengste Aerztin auf der Station...die juengste KKS bei uns ist 27 Jahre alt...ich denke manchmal gibt auch Probleme allein schon durch diese Kostellation...jung..Aerztin...die soll mir Anordnungen geben?

    Ciao



  4. #4
    Gold Mitglied
    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von ajmalina Beitrag anzeigen
    Ich bin mit 26 die juengste Aerztin auf der Station...die juengste KKS bei uns ist 27 Jahre alt...ich denke manchmal gibt auch Probleme allein schon durch diese Kostellation...jung..Aerztin...die soll mir Anordnungen geben?
    Das könnte gut sein. Unabhängig vom Alter könnte noch eine andere Sache eine Rolle spielen. Du bist jetzt 7 Monate da, die meisten Schwestern wohl schon mehrere Jahre. Da wird sicher schon ab und an gestestet mit wem man sowas machen kann und mit wem nicht.



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    anner Ostsee :)
    Semester:
    FA Ortho/Unfall
    Beiträge
    280
    Als ich den Titel gelesen habe, hab ich sofort an mich gedacht. Bin auch mit einer Krankenschwester zusammen.....aber hier gehts ja eher um die Zusammenarbeit mit den Schwestern nicht um irgendein Verhältnis. lol


    Bei uns ist das genauso wie bei John Silver. Sind eigentlich fast alle relativ nett. Jedenfalls der Großteil.



Seite 1 von 60 123451151 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019