teaser bild
Seite 120 von 120 ErsteErste ... 2070110116117118119120
Ergebnis 596 bis 597 von 597
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #596
    Diamanten Mitglied Avatar von annekii
    Registriert seit
    26.10.2003
    Ort
    Mainz und Jena
    Semester:
    Sesshaft geworden in der Pädiatrie
    Beiträge
    2.596

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Das haben wir ja auch! Wir haben jeden Tag 8-9 Uhr Us, Impfungen und Co, die länger geplant sind. 9-11 Uhr Akuttermine, 11-13 Uhr wieder Us. Nachmittags auch so, mit Akutsprechstunde 15-17 Uhr. Jeder bekommt am selben Tag einen Akuttermin für ein akutes Anliegen, der Rest wird länger geplant. Aber die Termine sind für die nächsten 4 Wochen alle weg und für Nachmittags nach 17 Uhr sicher 4-5 Monate.
    Ein Standpunkt ist kein Grund, sich nicht zu bewegen.



  2. #597
    Diamanten Mitglied Avatar von annekii
    Registriert seit
    26.10.2003
    Ort
    Mainz und Jena
    Semester:
    Sesshaft geworden in der Pädiatrie
    Beiträge
    2.596
    Heute dachte ich mal wieder, dass es einfach genial ist, niedergelassen zu sein. Nach nun fast 5 Jahren zeigt es sich so deutlich, wie man außer der Medizin einfach durch das Kennen der Patienten passend handeln kann.

    Ich habe Anfang 2015 die ersten Kinder von Anfang an behandeln können, d.h. sie hatten schon die U3 von mir und nun kommen die bald zur U9 mit 5 Jahren zu mir, die letzte U vor der Schule. Ich merke so deutlich, wie viel da gewachsen ist, wieviel die Eltern besprechen und auch auf unsere Meinung geben, wenn wir auf die Entwicklung zurückblicken. Es ist einfach toll, wenn sie sich sicherer fühlen, wenn man ihnen erklären kann, warum man dieses Kind problemlos bei der Einschulung sieht, auch wenn es kurz vor dem Stichtag geboren ist, usw.

    Gerade merke ich, wie toll es ist Jugendärztin zu sein. der Facharzt heißt ja "Kinder- und Jugendmedizin". Die jetzt 15jährigen waren damals 10. Damals kamen sie mit ihren Eltern, jetzt kommen sie kommen oft alleine, stellen Fragen zum intimen Problemen, haben Vertrauen, die Chroniker besonders, fragen wie sie mit ihrem Asthma bei sonst was eingeschränkt sind, fragen, ob es sowas wie eine Reha gibt, damit sie endlich ihren DM 1 besser behandeln, kommen selbständig zur Hyposensibilisierung.

    Heute habe ich mit einer Mutter telefoniert, deren zweites Kind mit 5 ähnliche Probleme zeigt wie die ältere Tochter, bei der sie das als Charakter abgetan hat und nun dicke in Problemen sitzt in der Schule. Es ist einfach toll, die Familie seit 5 Jahren zu kennen und zu wissen, wie sie ticken und passend helfen zu können.

    Manchmal wünsche ich mir auch, dass ich wieder mehr wie in der Klinik habe, Aufnahme, Behandlung, Entlassung, nie wieder gesehen.... aber meistens liebe ich es, dass sie wiederkommen und ich sie kenne.
    Ein Standpunkt ist kein Grund, sich nicht zu bewegen.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019