teaser bild
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 11 bis 13 von 13
Forensuche

Thema: Relaxierung

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    DerBlinde
    Guest

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Nun, da wo ich vorher war, habe ich auch mein Anästhesie-PJ gemacht ;) Deswegne kenne ich beide Seiten recht gut.
    Und der OA ist auch bei den anästhesiologischen Kollegen nicht so sehr beliebt, weil er eben maligne ist.
    Ja, die Situation mit Intensiv kann ich mir gut vorstellen. Wobei das früher bei uns nicht so vorgekomen ist, da wir natürlich überwiegend beatmete Patienten auf Intensiv haben und nicht wie die Allgemeinchirurgen, die unregelmässig zu dem Vergnügen kommen.
    Dennoch ist die anästhesiologische Intensiv die "Königsintensiv"! Ohne Frage. Auch wenn die manchal etwas zu ängstlich sind ;) Aber meine Zeit dort war sehr gut. Extrem viel gelernt... und die meisten Fälle haben die wirklich gut im Griff. Leider sind die aber mit 9 Betten ziemlich klein....



  2. #12
    Internat. Beutelratte Avatar von RS-USER-Katja
    Registriert seit
    18.03.2003
    Beiträge
    3.254

    Und der OA ist auch bei den anästhesiologischen Kollegen nicht so sehr beliebt, weil er eben maligne ist.
    Wenn er dabei wenigstens gut ist, steckt man ja vieles weg (entschuldigt natürlich nicht alles, aber wir haben z.B. auch einen Herzchirurgen, der kaum drei Worte im OP aneinanderreihen kann, ohne daß er wen beleidigt, nur der Mann ist so gut, daß man das eben trägt).

    Ja, die Situation mit Intensiv kann ich mir gut vorstellen. Wobei das früher bei uns nicht so vorgekomen ist, da wir natürlich überwiegend beatmete Patienten auf Intensiv haben und nicht wie die Allgemeinchirurgen, die unregelmässig zu dem Vergnügen kommen.
    Das ist bei uns etwas anders, der ideale Patient für CALL-Intensiv ist intubiert, beatmet, sediert und vollrelaxiert, damit man sich bloß nicht mit irgendwelchen Forderungen patientenseits auseinandersetzen muß. Was aber nicht heißt, daß der große Schnitt der Docs da was von Beatmung versteht (oder anders: Der Oberarzt versteht nichts davon und gibt es so an die Assis weiter)
    Dennoch ist die anästhesiologische Intensiv die "Königsintensiv"! Ohne Frage. Auch wenn die manchal etwas zu ängstlich sind ;) Aber meine Zeit dort war sehr gut. Extrem viel gelernt... und die meisten Fälle haben die wirklich gut im Griff. Leider sind die aber mit 9 Betten ziemlich klein....
    Klar sind wir ängstlich - wen sollen wir denn noch rufen, wenn was sch*** läuft? ;)
    Aber danke für das Kompliment Ich kenne auch anästh. Intensivstationen, die man nicht empfehlen kann, wobei ich unsere (logisch) für recht gut halte. Die ist aber etwas größer als neun Betten und hat noch Neurochirurgie und THG. Die Qualität ist halt immer stark von den Chefs abhängig, wie überall... Unsere Internisten haben zunehmend auch sehr gute Intensivstationen, nur daß man da besser keine postOP-Patienten hinlegt. Klinischer Verdacht auf erhöhte Konsilanforderungsfrequenz ;)
    Artificial intelligence is no match for natural stupidity.



  3. #13
    DerBlinde
    Guest
    In der alten Uni hatte fast jede Abteilung eine eigene Intensiv. Deswegen war die Königs-Intensiv (I1 ) auch so klein mit 9 Betten. Dann die Herzchirurgen mit 18 Betten, wobei wir auch eng mit der Kardiologie zusammmen gearbeitet haben, die zwei Intensiv hatten (eine mit nur Beatmungsplätzen (6) und eine mit 3 Beatmungsplätzen und 9 Intermediate) und auch einige Patienten postop daorthin verlegt haben. Erst recht die Notfälle aus dem Katheter-Lab ;) Die Allgemeinchirurgie hatte 2 Intensiv, die zusammen gelegt waren mit aber relativ wenig Beatmungsplätzen. Dann hatte die Allgemeinchirurgie noch eine extra Intensiv mit 9 Betten für die Transen (Niere, Pankreas). Die Thoraxchirurgie hatte eine eigene Quasi-Intensiv. Jetzt wird gerade ein neues Gebäude gebaut und die Chefs streiten sich schon, wer welche Räume bekommt um neue Intensiv-Stationen zu bauen ;) Neurologie und Neurochirurgie hatten eigene Intensiv (z.T. auch richtig groß!). Gyn hatte eigene Intensiv (ich glaube abe rnur 3 Betten )
    Ich glaube zu ziemlich die Einzigen, die keine eigene Intensiv hatten, waren ZMK und Augen



Seite 3 von 3 ErsteErste 123

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019