teaser bild
Seite 3 von 13 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 64
Forensuche

Thema: Dormicum

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Ruediger
    Registriert seit
    02.04.2003
    Beiträge
    8.033

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo Katja,

    ich hatte mir das Thema noch schnell runter geladen und offline gelesen!
    Und jetzt habe ich in der Tat noch mal eine Nachfrage.
    Ich bin von der Annahme ausgegangen, das die Einleitung
    der Narkose mit Dormicum und die Aufrechterhaltung mit Fentanyl durchgeführt würde.
    Hmmm, das scheint wohl nur zum Teil zu stimmen, da beide Mittel auch in anderen Bereichen eingesetzt werden (können).

    Claudi hatte von Ihrer OP, warum weiß sie noch was sie bekommen hat und ich nicht mehr , erzählt, daß sie auch Propofol bekommen hatte.
    Einen Blackout hatte ich in der Tat nach meinen OPs gehabt!
    Ich hatte den SChlüssel vom Patientenschrank dermaßen gut versteckt, daß ihn meine Frau erst wieder gefunden hat.

    Er war schließlich in einem 5er Pack Twix versteckt *lach*

    Könntest Du mir noch erläutern was zur Einleitung und was zur Aufrechterhaltung so typischerweise gegeben wird?

    Frostige Grüße aus Schweden
    Alex



  2. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von Ruediger
    Registriert seit
    02.04.2003
    Beiträge
    8.033
    Hallo narkosejunky,

    das es in Schweden Elche gibt halte ich für ein Gerücht!
    Ich bin zwar mehrmals im Jahr hier, doch einen Elch, bzw. eine Elchkuh zu sehen ist hier noch die Ausnahme.
    Obwohl ich schon in Mittelschweden unterwegs bin
    (so um Ludvika, wer mal auf der Landkarte schauen möchte...)
    sind wohl die jährlichen Abschußquoten für Elche soweit angehoben worden,
    daß es hier schon lange nicht mehr alltäglich ist einen Elch zu sehen.

    Ääähm und definiere bitte "kalt".
    Im Winter über Weihnachten und Neujahr hatten wir hier -32°C gehabt!

    Ok, ok, jetzt sind es nur -5°C, dazu aber einen heftigen Wind, der das ganze Treiben auf dem Eis
    erst so richtig ungemütlich macht!

    Also, nichts für ungut!


    Falls die Fische es sich doch noch überlegen und endlich mal anbeißen,
    erfahrt ihr es als erstes!


    Alex



  3. #13
    Motivation in Person Avatar von RS-USER-Claudi
    Registriert seit
    11.03.2003
    Beiträge
    6.382
    [QUOTE]Original geschrieben von Alex 1


    Claudi hatte von Ihrer OP, warum weiß sie noch was sie bekommen hat und ich nicht...

    ... weil Claudi sich im Aufwachraum das Anästhesieprotokoll zum Lesen hat geben lassen ;) ... Will halt immer alles ganz genau wissen.
    Ein Dementi ist der verzweifelte Versuch, die Zahnpasta wieder in die Tube hineinzubekommen



  4. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von narkosejunky
    Registriert seit
    17.03.2003
    Beiträge
    93
    fisherman,
    du begiebst dich freiwillig in diese kälte!?
    ich weiß auch von einigen echten schweden die noch nie einen elch gesehen haben-also nicht frustriert sein!
    wie gesagt:ich wäre ja auch mit einem bild zufrieden!!!
    das wirst du doch mitbringen können!?

    falls es was mit dem anglerglück wird:smaklig maltid!
    __________________________________________________ __
    wohltuende kleine spritze,blauer traum,operation vorbei-nix gemerkt!

    narkosejunky



  5. #15
    DerBlinde
    Guest
    Alex, eine Narkose soll mehrere Dinge gleichzeitig abdecken.
    Hypnose (der Schlaf), Analgesie (Schmerzfreiheit) und Relaxation. Dafür braucht man mehrere Mittel, da nicht jedes Medikament in allen drei Bereichen gleich gut wirkt und bei höherer Dosierung ja auch die Nebenwirkungen zu nehmen.
    Fentanyl ist sehr gut als Analgetikum geeignet (ca. 30x stärker als Opium). Dormicum als kurzzeitig wirkendes Benzo wurde zur Einleitung verwendet. Natürlich kann man auch eine Narkose theoretisch mit Dormicum aufrecht erhalten, aber es ist im Gegensatz zu anderen Medikamenten (Gase wie Iso/Sevo oder Propofol) nicht so gut steuerbar. Genau die Steuerbarkeit ist der große Vorteil der Gase gegenüber der TIVA (Total intravenöse Anästhesie).
    Sicher gibt es auch Narkosen, die nur mit Fentanyl gemacht werden. Gerne verwendet in der Unfallchirurgie, wenn der Patient nach der OP eh nicht aufwachen soll, sondern erst einmal auf Intensiv kommt. Bei Fentanyl vermeidet man dann den Blutdruckabfall, den die Gase machen können. Und wenn Jemand nach einem Unfall eh wenig Blut hat...



Seite 3 von 13 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019