teaser bild
Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 34
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    hin- und hergerissen
    Registriert seit
    27.04.2004
    Beiträge
    31

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Vorurteile?
    Nee, nee.
    Ich habe selbst mal in der Anästhesie gearbeitet. Das sind schon Urteile! Genauso wie die Berufsgruppe der Chirurgen ihrem Klischee häufig gerecht wird. Auch dieses sehe ich wöchentlich bestätigt.
    Es geht auch gar nicht darum alles auf die Anästhesie zu schieben, sondern darum miteinander zu arbeiten. Und sich gegenseitig zu akzeptieren. Und nicht zu glauben, nur weil man Intubieren und Narkose machen kann, die Funktion des Rettungsarztes für sich gepachtet hat.

    Übrigens - wer aus dem 4. Stockwerk springt hat sicherlich die eine oder andere Verletzung. In diesem Fall waren es unter diversen anderen Verletzungen und Frakturen auch Femurschaftfrakturen beidseits, einseitig offen. Vielleicht reicht Dir dieser Hinweis auf das Vorliegen einer schwerwiegenden Traumatisierung? Und der Anästhesist in der Klinik hat im Schockraum umgehend die Narkose eingeleitet..........................



  2. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von RS-USER-Hoffi
    Registriert seit
    06.04.2003
    Beiträge
    20.287
    Original geschrieben von AKUT
    Übrigens - wer aus dem 4. Stockwerk springt hat sicherlich die eine oder andere Verletzung.
    nicht zwingend, es gibt auch stürze auch dem 7. stock, die ohne verletzung ausgegangen sind
    The problem with America is stupidity. I'm not saying there should be a capital punishment for stupidity, but why don't we just take the safety labels off of everything and let the problem solve itself?



  3. #8
    k.u.k. Schloßbergretter Avatar von RS-USER-DerDings
    Registriert seit
    10.03.2003
    Beiträge
    7.225
    Original geschrieben von AKUT

    Übrigens - wer aus dem 4. Stockwerk springt hat sicherlich die eine oder andere Verletzung. In diesem Fall waren es unter diversen anderen Verletzungen und Frakturen auch Femurschaftfrakturen beidseits, einseitig offen. Vielleicht reicht Dir dieser Hinweis auf das Vorliegen einer schwerwiegenden Traumatisierung? Und der Anästhesist in der Klinik hat im Schockraum umgehend die Narkose eingeleitet..........................
    nur weil jemand verletzt ist muss man ja nicht gleich intubieren...
    wenn der pat unter analgesie stabil ist halte ich's für unnötig präklinisch eine narkose einzuleiten - da ist's in der klinik ein bisschen sicherer (wenn der pat operativ versorgt werden muss...)
    all adders are puffs



  4. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von RS-USER-Hoffi
    Registriert seit
    06.04.2003
    Beiträge
    20.287
    eben. und die anästhesie ist auch froh, wenn sie die ersten sind, die drogen einleiten. weil man dann auch nicht so auf wechselwirkungen achten muss, als wenn der pat schon eine ordentliche dröhnung hat.
    The problem with America is stupidity. I'm not saying there should be a capital punishment for stupidity, but why don't we just take the safety labels off of everything and let the problem solve itself?



  5. #10
    DerBlinde
    Guest
    Original geschrieben von AKUT
    Vorurteile?
    Nee, nee.
    Ich habe selbst mal in der Anästhesie gearbeitet. Das sind schon Urteile! Genauso wie die Berufsgruppe der Chirurgen ihrem Klischee häufig gerecht wird. Auch dieses sehe ich wöchentlich bestätigt.
    Das klingt alles für mich nicht sehr schlüssig. Eher nach einem grossen Sack an Vorurteilen mit einer gehörigen Prise "persönlicher Abrechnung/Stimmungsmache".

    Original geschrieben von AKUT
    Es geht auch gar nicht darum alles auf die Anästhesie zu schieben, sondern darum miteinander zu arbeiten. Und sich gegenseitig zu akzeptieren.
    Wozu die platitüdenhaften Aussagen weiter oben sicher excellent beitragen... ;)

    Original geschrieben von AKUT
    Übrigens - wer aus dem 4. Stockwerk springt hat sicherlich die eine oder andere Verletzung. In diesem Fall waren es unter diversen anderen Verletzungen und Frakturen auch Femurschaftfrakturen beidseits, einseitig offen.
    Na und?! Nur weil Jemand auf meiner Intensiv liegt, muß err auch noch lange nicht intubiert sein.

    Original geschrieben von AKUT Vielleicht reicht Dir dieser Hinweis auf das Vorliegen einer schwerwiegenden Traumatisierung? Und der Anästhesist in der Klinik hat im Schockraum umgehend die Narkose eingeleitet.......................... [/B]
    Abermals: Na und?!
    Ich war nicht dabei, aber der Zustand des Patienten kann sich geändert haben. Zudem war wohl bei einer beidseitigen OS# eine OP angedacht.
    Ist das Szenario im Schockraum gänzlich anders als in der Wildnis. Und noch viele, viele Gründe mehr.

    So, und jetzt will ich noch meine Vorurteile gegen Rambos, die nur zu gerne vorschnell aus der Hüfte schiessen, loswerden...
    ;)



Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019