teaser bild
Seite 8 von 353 ErsteErste ... 4567891011121858108 ... LetzteLetzte
Ergebnis 36 bis 40 von 1765
Forensuche

Thema: TMS 2013

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #36
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    30.07.2010
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    2.449

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von aii Beitrag anzeigen
    Ja, musste man. Also du meinst, dass das dann nicht zieht, wenn sie diese Daten haben?
    Machst du dich dann nicht strafbar? Die verlangen sicher irgendwelche Daten, die du nicht verändern kannst, leider.



    Sechs Monate beitragsfrei! - Berufsunfähigkeitsschutz mit Family Plus - [Mehr Infos - klick hier]
  2. #37
    Herzchirurg_90
    Guest
    Hey Leute,

    ich bin nächstes Jahr dabei. Versuch es mit dem TMS und in Ö!!!

    Wann fängt Ihr an zu lernen??



    Sechs Monate beitragsfrei! - Berufsunfähigkeitsschutz mit Family Plus - [Mehr Infos - klick hier]
  3. #38
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.08.2012
    Beiträge
    5
    Also ich kann dir aus eigener Erfahrung folgendes berichten (Hab den EMS dieses Jahr gemacht, was ja im grunde der gleiche Test ist wie der TMS, einfach mit einem Untertest mehr):

    Ich würde nicht zu früh mit dem Lernen beginnen, das ist eher kontraproduktiv. Es besteht die Gefahr, dass man je nach Untertest eine gewisse Routine entwickelt, was nicht dein Ziel sein sollte (da man so mit neuen Aufgaben nicht schnell genug arbeiten kann). Es gibt sogar eine Studie vom Testentwickler, welche aussagt, dass die optimale Vorbereitungszeit zwischen 20-40 Stunden liegt. Halte ich persönlich eher für zu wenig. Ich selbst hatte vielleicht so gegen die 60 Stunden in die Vorbereitung investiert (grobe Schätzung).

    Ansonsten kann ich dir die folgenden Links empfehlen:

    http://www.unifr.ch/ztd/ems/info_teilnehmer.htm

    http://www.unifr.ch/ztd/ems/fictionsfacts.htm

    Dort findest du einige Tipps und Ratschläge bzgl. Vorbereitung und kommerziellen Vorbereitungskursen. Diese Themen wurden sicherlich schon zu genüge im Forum besprochen, schlussendlich ist es jedem selbst überlassen, solche Angebote zu nutzen. Wichtig ist sicherlich, dass es keinen solchen Kurs braucht, um erfolgreich zu sein. Mir persönlich hat eine Simulation des Tests, in welcher man unter den richtigen Bedingungen wie beim TMS eine Originalversion durcharbeitet, am meisten geholfen.

    Und für die, die es interessiert: In Österreich wird es den EMS nächstes Jahr nicht mehr geben. Zur Zeit sind die Unis einen einheitlichen Test am ausarbeiten, welcher wahrscheinlich in Teilen ähnlich wie der EMS sein wird. Aber darüber lässt sich nur spekulieren und von daher wartet man lieber offizielle Infos ab ;)



    Sechs Monate beitragsfrei! - Berufsunfähigkeitsschutz mit Family Plus - [Mehr Infos - klick hier]
  4. #39
    Platin Mitglied Avatar von Nynaeve
    Mitglied seit
    03.07.2011
    Ort
    Münster
    Semester:
    3.
    Beiträge
    520
    Ich fange im Januar an für den TMS zu lernen. Allerdings habe ich auch keinerlei Chemie oder Physik Kenntnisse (Chemie nach der 10. abgewählt und davor immer ne 4- gehabt, Physik dann in der Oberstufe abgewählt, weil ich nur noch Bahnhof verstanden habe), daher dachte ich mir, ich werde erstmal sowas wie Chemie/Physik für dummies durchlesen und danach die Übungsaufgaben aus dem gängigen Vorbereitungsmaterial durcharbeiten. Oder ist das möglich ohne auch nur einen blassen Schimmer von Chemie/Physik zu haben?
    Failure is not an option



    Sechs Monate beitragsfrei! - Berufsunfähigkeitsschutz mit Family Plus - [Mehr Infos - klick hier]
  5. #40
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.08.2012
    Beiträge
    5
    Für den TMS bzw. EMS braucht man überhaupt kein "Wissen", da keine Wissensfragen gestellt werden. Alle Informationen, die man für die Bearbeitung der Fragen braucht, findet man in den Fragestellungen. Also bspw. im Untertest "Medizinisches und naturwissenschaftliches Grundverständnis" wird nicht nach Fachwissen in Chemie, Bio oder Physik gefragt. Man bekommt einen Abschnitt, welcher ein naturwissenschaftlicher (oder eben medizinischer Sachverhalt) erklärt, und muss aus diesem dann anschliessend die richtige Antwort ableiten. Alle Informationen, die man dazu braucht, findet man im genannten Abschnitt. Genau so verhält es sich im Untertest "Textverständnis", welcher im Prinzip gleich abläuft, einfach mit einem längeren Text. Es ist also wie gesagt keine Vorwissen nötig, um die Fragen zu beantworten. Ich würde also nicht Chemie oder Physik pauken, sondern viel mehr versuchen, sich an diese Aufgabenstellungen zu gewöhnen, da man so besser und schneller mit den verschiedenen Aufgaben umgehen kann (und folglich schneller auf das Resultat kommt).



    Sechs Monate beitragsfrei! - Berufsunfähigkeitsschutz mit Family Plus - [Mehr Infos - klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020