teaser bild
Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 31
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2012
    Beiträge
    36

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von mainzer Beitrag anzeigen
    ... will nicht wissen, welche mühen es andere hier kostet so gut esthnisch zu sprechen/schreiben
    Mittlerweile estnisch spreche ich auch als Fremdsprache, wobei Russisch meine Muttersprache ist...


    Ich hätte noch die Frage, warum man immer Arbeitsanzeigen von Unikliniken im Arzteblatt finden kann? Ich hatte solch ein Eindruck, dass diese Plätze so begehrt sind, dass man nur träumen kann, an einer Uniklinik tätig zu sein. Sicherlich sind sie aber ein Tabuthema, wenn es um ausländische Bewerber geht.

    Was mich angeht, ich strebe eine Karrriere in Innere Medizin (mit Schwerpunkt Nephrologie oder Kardiologie) an. Meiner Ansicht nach gibt es überall für dieses Fach befugte Ärzte und hoffentlich werde ich eine Wahl haben.
    Geändert von Maks8 (17.06.2012 um 14:11 Uhr)



  2. #7
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    30.750
    Nein, auch Unikliniken schwimmen nicht mehr in Bewerbungen. Denn auch dort sind die Arbeitsbedingungen nicht mehr so rosig (um nicht zu sagen: Die Arbeitsbedingungen sind schlecht, weil die Verwaltungen der Unikliniken inzwischen auch auf Zahlen und Geld setzen und man nicht mehr fröhlich vor sich hinforschen kann.) und viele Assistenzärzte wollen zu schlechter Ausbildung nicht auch noch ihre Freizeit in Forschung investieren. Geh mal auf die Seiten der ausschreibenden Unikliniken und schau dir die Teams an. Du wirst sehen, dass viele Unikliniken sehr viele ausländische Ärzte beschäftigen. Manche sogar mehr Ausländer als Deutsche - ob das ein gutes oder schlechtes Zeichen ist, möchte ich mal nicht bewerten...
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



  3. #8
    spiking Avatar von par
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    2.262
    Von mir ebenfalls ein grosses Lob => du schreibst wirklich gut
    Ich würde eine ausreichend lange Zeit (1-2 Monate mind.) eines Famulatur-/PJ-Äquivalenten Praktikums in Deutschland absolvieren. Vielleicht schaffst du es ja, eure und unsere Semesterferien so zu koordinieren, dass du noch wahrscheinlicher in deinem Wunschfach an deine Wunschuni kommst (wir dürfen nur während unserer Semesterferien/Urlaubssemester eine Famulatur machen; an einigen Unis - z.B. Heidelberg - gibt es aber gesonderte "Semesterzeiten").
    Viele haben während des praktischen Jahres (PJ) ein Team gefunden, in dem sie sich wohl fühlten und haben sich dann auch dort beworben. Wieso sollte es bei dir anders sein? Wir hatten bei uns auf der Station zuletzt auch (als Famulatur) Student/Innen aus Schweden oder Griechenland.



  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2012
    Beiträge
    36
    Auch bei uns ist es erlaubt, nur während Semesterferien eine Famulatur oder eine Praktika zu absolvieren. Ausserdem, die Semesterzeiten unterscheiden sich nicht so stark in D und in Estland. Ich bin einverstanden, dass es sich lohnt, sich rechtzeitig zu melden und auf solcher Weise nach einer Famulatur/Praktika/PJ-Stelle zu suchen. Das werde ich gerade tun!

    Es gibt noch ein Aspekt, das mir eingefallen ist. Nämlich kann man bei uns nicht während des Studiums eine Doktorarbeit schreiben. In D dagegen üblicherweise 99,9% von Assis sind schon Dr.med. Wäre dann ich irgendwie benachteiligt? Ich wollte aber gerne mit Doktorarbeit beginnen sobald ich einen Doktorvater und ein passendes Thema gefunden habe.



  5. #10
    Kinder-Fraktion Avatar von THawk
    Registriert seit
    11.09.2003
    Ort
    da wo die Sonne aufgeht
    Semester:
    Fach-Kind
    Beiträge
    4.679
    Ne, auf 99,9% kommst du selbst an den meisten Unikliniken nicht mehr
    Die meisten finden es recht schwierig parallel zum Assistenzarzt-Dasein eine Dr.arbeit zu schreiben, aber es ist definitiv möglich. Es gibt mehr als genügend Chefs, die nicht auf das Vorhandensein einer Dr.arbeit schauen. Also - ran ans Bewerben. Du kannst auch durchaus ohne Famulatur / Praktikum damit beginnen und dann für ein oder zwei Tage in der Abteilung hospitieren. Ich denke, du wirst auch so Angebote bekommen. Viel Erfolg!
    "Wir hatten Zeit. Er, weil er alt, ich, weil ich jung war."
    Eric-Emmanuel Schmitt: Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran



Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019