teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Banned
    Registriert seit
    04.07.2010
    Ort
    Magdeburg
    Semester:
    IV
    Beiträge
    1.134
    Hallo Leute,

    ich glaub so langsam gehen mir sogar die Basics verloren ^^...

    Angenommen jemand hat ne Läsion bei sagen wir L3. Der N. femoralis kommt aus Anteilen von L1 bis L4.

    Damit würde dann quasi der Input aus etwa 1/4 der Fasern fehlen ...

    Im Ergebnis hätte der Patient dann leichte Einschränkungen in allen Muskeln, die durch den N. femoralis versorgt werden, d.h. etwas weniger Kontraktionskraft, richtig?


    Oder seh ich grad den Wald vor lauter Bäumen nich mehr ...



  2. #2
    Platin Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    Hamburg
    Semester:
    Hex!
    Beiträge
    813
    Nein... die Muskeln die L3 versorgt sind paretisch....

    für L3 kenn ich kein Beispiel... aber zB S1.. kein Zehenstand möglich (M. Triceps surea) oder L5 kein Hackengang möglich etc...

    such mal nach kennmuskeln.. am besten in nem neuro-buch



  3. #3
    Chuck Norris Avatar von bipolarbär
    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    330
    Kennmuskel für L3/4 ist der quadrizeps, PSR fällt auf der Seite der Lähmung aus, Treppensteigen ist erschwert denke ich (Rectus femoris)



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2012
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    17
    Nein ist so nicht ganz richtig.
    Denn unabhängig von der Möglichkeit, dass es Muskeln gibt, die nur von einem einzigen Spinalnerv versorgt werden (und in diesem Fall natürlich komplett ausfielen), hat Kyutrexx natürlich recht wenn er sagt, dass in diesem Fall alle Muskeln, die vom N. femoralis innerviert werden, an Kontraktionskraft einbüßen.



  5. #5
    Dunkelkammerforscher
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Im schönen Süden
    Semester:
    das war mal...
    Beiträge
    2.398
    Zitat Zitat von Fluoreszenz Beitrag anzeigen
    Nein ist so nicht ganz richtig.
    Denn unabhängig von der Möglichkeit, dass es Muskeln gibt, die nur von einem einzigen Spinalnerv versorgt werden (und in diesem Fall natürlich komplett ausfielen), hat Kyutrexx natürlich recht wenn er sagt, dass in diesem Fall alle Muskeln, die vom N. femoralis innerviert werden, an Kontraktionskraft einbüßen.
    So dass es klinisch detektierbar ist oder ist das ein akademischer Einwand?
    Also eigentlich hatten alle Patienten dich ich mit Wurzelbeschwerden gesehen habe auch passende Paresen an den Kennmuskeln und eben keine mit den klassischen Kraftgraden messbaren Paresen an den anderen Muskeln...



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020