teaser bild
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 16 bis 19 von 19
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.2013
    Beiträge
    52

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von epeline Beitrag anzeigen
    naja, erstmal solls unis geben, bei denen die anwesenheitspflicht nicht nur 80% sondern 85-90% beträgt
    dann ist bei uns die dichte von pflichtveranstaltungen recht gering u man wird sehr frei gelassen, wie viele lehrveranstaltungen man besuchen will. nebenbei arbeiten kein problem
    Und wenn das nebenbei 50% oder mehr ist?
    Konkret: Vollzeitjob mit sehr flexiblen Arbeitszeiten. Wenn man die richtig hin biegt, sollten 50% Studium moeglich sein.
    Das waere natuerlich perfekt, weil volles Gehalt + Studium. ;)



  2. #17
    irgendwo dazwischen
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    im Grünen
    Semester:
    5. WBJ
    Beiträge
    1.688
    mit Vollzeitjob wirds sehr schwierig. Letzten Endes würde ich dann als erstes die Vorlesungen rausfallen lassen, dann hast du schonmal großen Brocken weg.

    Bei uns ist es auch so: kein CHemieschein -> keine Biochemie (Physik -> Physio analog). Man verliert also da schonmal ein Jahr. Dann sind sowohl Chemie, als auch BC bei uns echte Hürden, so dass man da auch gern nochmal ein Jahr verliert. Ansonsten ist es mit dem Nichterscheinen vermutlich an den Unis unterschiedlich geregelt. Bei uns musste man sich für BC-Praktikum z.b. anmelden, tat man das nicht, wurde man gar nicht erst eingeplant. An den Rest erinner ich mich gerade nicht.
    Miss you Mum



  3. #18
    PalimPalim! Avatar von epeline
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    Krabbelgruppe
    Semester:
    Keine mehr
    Beiträge
    7.743
    naja, die belastung ist ja nicht kontinuierlich über alle semester gleich.
    insbesondere zur vorklinik kann ich da für meine uni nur wenig sagen, da ich die größtenteils woanders verbracht habe.
    ich rede vor allem vom klinischen studium und ja, da gab es semester, da musste man insg. nur 2-3 h/woche an der uni sein. möglich gewesen wären aber durchaus 6-8h/tag. muss man halt auch selbst einschätzen können, wie viel lehre man braucht und zu wie viel selbststudium man fähig ist



  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.2013
    Beiträge
    52
    Zitat Zitat von epeline Beitrag anzeigen
    naja, die belastung ist ja nicht kontinuierlich über alle semester gleich.
    insbesondere zur vorklinik kann ich da für meine uni nur wenig sagen, da ich die größtenteils woanders verbracht habe.
    ich rede vor allem vom klinischen studium und ja, da gab es semester, da musste man insg. nur 2-3 h/woche an der uni sein. möglich gewesen wären aber durchaus 6-8h/tag. muss man halt auch selbst einschätzen können, wie viel lehre man braucht und zu wie viel selbststudium man fähig ist
    Eigentlich liegt mir Lehre besser.
    Aber wenn man seinen Job nicht ganz aufgeben will, ist das Selbststudium halt doch eine gute Alternative, um Praesenzzeit zu sparen und zu versuchen, beides unter einen Hut zu bringen.
    Naja, erst mal rein kommen. Glaub eh net, dass das in diesem Leben noch was wird. ;)



Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019