teaser bild
Ergebnis 1 bis 3 von 3
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.07.2013
    Beiträge
    42
    Hallo, ich schätze mal, dass es hier sehr viele Pflegekräfte gibt, die ein Medizinstudium anstreben oder bereits mitten drin sind.

    Wusstet ihr schon immer, dass ihr Medizin studieren wollt und habt die Ausbildung aus wartezeitgründen gemacht?

    Oder habt ihr irgentwann während oder nach der Ausbildung gemerkt, dass ihr euch so sehr für die Medizin interessiert, dass ihr das studium machen wollt?

    Ich wollte eigentlich immer krankenschwester sein und arbeite seit meinem Examen 2005 in einer Klinik. Der entschluss medizin studieren zu wollen kam dann so nach und nach und als ich mir sicher war, habe ich mein Abitur nachgeholt und bewerbe mich jetzt für das kommende Wintersemester.

    ich arbeite nach wie vor gerne in der Pflege, aber ich habe einfach Spaß am Lernen entwickelt und lange überlegt, ob es in Richtung Pflegestudium oder eben Medizinstudium gehen soll. Da mein interesse an den Naturwissenschaften sehr groß ist und ich unbedingt in der Praxis (also nicht in Richtung PDL oder Lehre) bleiben wollte habe ich mich dann für medizin entschieden



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  2. #2
    föllig vertig Avatar von lottisworld
    Mitglied seit
    11.08.2009
    Ort
    Bulettenhölle
    Semester:
    2.WBJ
    Beiträge
    630
    Hallo Miiira,
    bei mir war es ähnlich - ich bin damals Krankenschwester geworden, weil ich kein Abi hatte und es dem am nächsten kam, was ich gerne machen wollte. Ich habe in der Intensivmedizin gearbeitet und das ging auch eine ganze Weile gut. Irgendwann kam aber der Punkt, an dem mir immer etwas fehlte. Nach dem Abi hab ich erstmal noch eine Weile so weitergemacht, bis ich mich dann letztendlich zum Studium beworben hab. Habe es seitdem keinen Augenblick lang bereut, auch wenn die Abstriche, die man dafür vielleicht machen muss manchmal ziemlich hart waren, bzw. es immer noch sind. Für mich hat sich die Frage nie gestellt, ob ich ein Studium in der Pflege machen soll - denn mit Medizin hat das in der Tat wenig gemein und war nie mein Ding. Also wenn Du denkst (und nach so länger Zeit in der Pflege solltest Du ein Gefühl dafür entwickelt haben), das Medizin genau Dein Ding ist, dann trau Dich!
    Liebe Grüße
    Geändert von lottisworld (20.07.2013 um 11:28 Uhr)



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  3. #3
    Agent00studmed
    Mitglied seit
    08.11.2011
    Semester:
    PJ 1
    Beiträge
    200
    Also ich habe in der 11. Klasse ein Praktikum im Krankenhaus gemacht, da ich durch Scrubs (der lustigen Serie ;) ) mal mir dachte: Ach Arzt ist ja auch ein Beruf, den man machen könnte. Mir war natürlich klar, dass Scrubs nix mit der Realität zu tun hat ;)
    Also war ich 2 Wochen in der Inneren mehr oder weniger als Pfleger. Hab halt noch nicht so krass bei der Pflege mitgeholfen, weil ich noch total - ich sags offen- Angst hatte vor den ganzen Exkrementen und ,,ekligen" Wunden. Doch diese Angst war nach ner Woche weg und ich durfte sogar in den OP. Ich habe es sehr genossen, Kontakt mit den patienten zu haben, auch wenn sie größtenteils sehr alt waren. Aber sie haben mich immer gemocht und einmal kan sogar ne Schwester zu mir und sagte: Andreas, die Dame will, dass du das machst. Das hat mich gefreut ;)
    Da war das Vorhaben Medizin geboren. Auch hat die PJlerin sich viel um mich gekümmert und mir sehr viel gezeigt und erklärt. Ich durfte bei Sonos zuschauen und auch bei Endoskopien. Ich hab auch viel in Krankenakten gestöbert und fand alles TOTAL interessant.
    Da ich sichergehen wollte, habe ich mich dann in den Sommerferien 2012, also 1 Jahr vor meinem Abi, in einer chirurgischen Praxis mit Belegbetten im Krankenhaus beworben und dort durfte ich dauernd in den OP und habe sehr viel gesehen. Ich wollte sichergehen, dass ich nicht umkippe, wenn ich Organe sehe usw. Aber ich fand es toll. Auch an den Geruch, den dieses Elektromesser verbreitet beim Schneiden, habe ich mich dann nach 2 tagen gewöhnt. Es war zwar anstrengend den ganzen Tag im OP zu stehen, auch wenn ich nichts gemacht habe, das lag aber glaub ich auch am künstlichen Licht. Das hat sehr müde gemacht ;)
    Aber ich durfte auch ambulante OPs in der Praxis mir ansehen und es gab mehrere Momente, wo ich wirklich gut helfen konnte.
    Seitdem ist mir voll klar, dass ich Medizin studieren will. Nun hab ich das Abi und sofort mich beworben. Viele meiner Freunde machen dies und das und Ausland und was weiß ich jetzt. Ich freu mich richtig aufs Studium. Ist öfter schwer zu erklären den Leuten, die man nicht so gut kennt, dass man gern sofort studiert. Ich bin aber auch weniger der Chiller Typ. Ich bruach immer ne Aufgabe.
    Achso, und Ende August nochmal 1 Monat Pflegepraktikum. Das wird härter als das 2011 glaub ich ;) Naja aber interessant hoffentlich auch.
    Das ist meine Story bisher.



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019