teaser bild
Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 20 von 26
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #16
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    31.01.2010
    Ort
    Elite ohne soziale Fähigkeiten
    Semester:
    Kopfloses Huhn
    Beiträge
    3.673
    So ganz offiziell geht es mMn nicht wirklich...es ist aber doch oft/fast immer möglich nicht alle Kurse, sondern eben nur die Hälfte zu nehmen - das stelle ich eben bei einem Modellstudiengang wie in Berlin relativ schwierig vor. Jenachdem wo du genau wohnst, würde denn Magdeburg/Greifswald/halle/leipzig in Frage?



  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    929
    Zitat Zitat von Norwag Beitrag anzeigen
    Es scheint einfach schwer die Zeit zu strecken, ohne den Erfolg zu gefährden. Es ist schade, dass man sich das nicht etwas freier einteilen kann oder das die Anwesenheit zwingend den Erfolg am Studium gefährdet. Hätte mich gefreut, wenn das Bestehen der Prüfungen genug wäre.

    Was ist denn überhaupt die Pflicht? Die Kurse, die Praktika´s oder Seminare? Was gehört zu welchem Teil? Alles recht verwirrend gestrickt. Ich hoffe ich werde mich mit Informationen anderer Studenten etwas stärken können in meinem Verstädnis...

    Wie passen Urlaubssemster in dieses Thema? Kann man während des Urlaubsemesters auch Anwesenheits"punkte" sammeln?

    Noch freier als in einem Studium kannst du eigentlich nicht lernen. Ich frage mich gerade ob du das ganze schon erfasst hast. Was verlangst du denn? Das du einmal in einem Jahr zwei Klausuren schreibst und so ruck zuck das Studium durch bringst? Das die Praktika und zum Teil die Seminare Pflicht sind halte ich für Sinnvoll. Gerade in den Praktika machst du genau das, was sonst immer nur trocken im Buch steht. Ausserdem werden irgendwann wirklich einmal Patienten auf dich zukommen. Ein Untersuchungskurs ist da schon sehr gut vorbereitend, als Beispiel.
    Was möchtest du denn überhaupt "lernen"? In einer Ausbildung zum Beispiel hast du noch mehr Pflichtveranstaltungen, Arbeitszeiten, weniger "Urlaub/Freie Tage". Man kann halt nicht alles haben! Schön das du Kinder hast, aber das es dadurch schwierig wird ist nicht Schuld des Stundenplans.



  3. #18
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.554
    Naja, das Medizinstudium ist durch die vielen Kurse/Praktika/Seminare schon ziemlich verschult - viel Anwesenheitspflicht. Da sind die meisten anderen Studienrichtungen sicher leichter nebenbei oder in Teilzeit zu absolvieren.

    Das ist ja durchaus sinnvoll, und man lernt dadurch sehr viel. Aber es muss einem halt bewusst sein.



  4. #19
    *Unitasche schwing*
    Registriert seit
    16.08.2010
    Beiträge
    9.050
    Sticks lass stecken. Dass du nicht viel von Familie, aber dich fuer sonstwie geil hältst, haben wohl mittlerweile alle kapiert. Es gibt Möglichkeiten, da Gott sei Dank nicht alle so verquere Ansichten haben wie du.



  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2014
    Ort
    Berlin
    Semester:
    2
    Beiträge
    7
    Ich verstehe die Kritik, aber leider muss ich neben dem Studium auch noch arbeiten und da kann ich einige Tage nur schwer abdecken. Ich kenne den Unterschied von der Studiumsgestaltung der Medizin zu anderen Studiengängen. Aber es ist schön, dass hier wertvolle Informationen zusammenkommen.

    Ich akzeptiere es, wenn ich wegen dem Zeitmanagement nicht genug lernen kann und das Studium nicht schaffe, das wäre eigenes Verschulden. Ich fände es aber schade, wenn es an der Anwesenheit hapert und habe deshalb Angst vor dem was dann auf mich zukommt. Um es mal auf die notwendigen Termine zu reduzieren, wieviele Tage die Woche könnte man fehlen ohne das Studium zu gefährden?



Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019