teaser bild
Seite 2 von 23 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 113
Forensuche

Thema: AdH Lübeck

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.07.2015
    Beiträge
    7
    Bei solchen Gesprächen ist ein gewisser Grad an Subjektivität natürlich gegeben. Laut Auswahlsatzung wird in Lübeck von drei Prüfern ein Punktewert festgelegt und anschließend ein Mittelwert gebildet, womit "Willkürlichkeit" eines Einzelnen zumindest etwas eingeschränkt wird. An manchen anderen Unis wird, soweit ich weiß, die jeweils schlechteste und beste Bewertung außen vor gelassen. Außerdem werden in Lübeck immerhin nur doppelt so viele Bewerber eingeladen und nicht dreimal so viele, wie an anderen Unis.

    Klar kann und wird sich wohl jeder vorbereiten, aber ich denke schon, dass man jemandem anmerkt wie ernst er es meint und ob er authentisch rüberkommt. Finde, dass solche Gespräche an sich eine gute Sache sind, da die Durchschnittsnote meiner Meinung nach noch lange nicht außreichend etwas darüber aussagt, ob man fürs Studium geeignet ist.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #7
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    28.02.2013
    Beiträge
    47
    Zitat Zitat von NougatRitze Beitrag anzeigen
    Finde das mit diesem Auswahlgespräch recht willkürlich. Im Grunde ist die Abinote doch dann egal, wenn man erst einmal zum Gespräch eingeladen worden ist. Wenn ein Prüfer dich nicht so sympathisch findet oder bei einer Antwort nicht deiner Meinung ist gibs Punktabzug. Dadurch rutscht man doch ganz ganz schnell nach unten in der Rangliste und kann sich vom Studium trotz sehr guter Abinote verabschieden. Immerhin denke ich, dass gut die Hälfte der Bewerber auf 25-31 Punkte aus der Abinote kommt (wenn ihr sogar negativ werdet mit TMS, Ausbildung käme sogar noch dazu o.O)

    Was sagt ihr dazu, malt ihr euch trotzdem gute Chancen aus? Im Grunde geht da ja keiner mehr unvorbereitet hin und bisschen über Thomas Mann und Marzipan kriegt wohl jeder noch auf die Reihe. Frage mich, wie sich das Auswahlgespräch dann von einem Losverfahren unterscheidet.

    Mein Wunsch ist es ja, mich nächstes Jahr auch in Lübeck zu bewerben. Könnte dann ja sogar noch mein Abitur schleifen lassen um gerade noch so 1.4 zu kriegen und für den TMS müsst ich mich auch nicht sonderlich vorbereiten, da 2.5 sicherlich auch nicht die riesen Herausforderung wird. Somit käme ich auch leicht auf 1.0 und somit 31 Punkte aus der Abinote.

    Nur sich vollkommen auf ein Vorstellungsgespräch zu verlassen, schätz ich als blauäugig ein. :S

    Lese dir nochmal die Satzung genau durch...

    Die Punkte für die Abiturnote werden aus der wirklichen Abinote errechnet und nicht aus der bonierten!

    Zum Thema Auswahlgespräch/Losverfahren:

    Es ist wohl ein Unterschied, wie jemand auftritt und sich zu Themen äußern kann. Es geht sicherlich nicht um Fachwissen, sondern viel mehr darum, dass der Bewerber genaue Vorstellungen hat und zeigt, was er alles für das Studium getan hat / noch tun möchte.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #8
    ehemals JuleHL
    Mitglied seit
    17.07.2011
    Semester:
    10
    Beiträge
    86
    Hallöchen,

    Ich werde mal ein paar meiner Erfahrungen versuchen für euch zu sammeln. Ich habe einen Schnitt von 1,8 ohne Boni gehabt und da wie ihr ja schon richtig gesagt habt der nackte Schnitt zusammen mit den Punkten des Gesprächs zählt, führte das denke ich unter anderem dazu, dass ich noch ein 2. Mal zum Auswahlgespräch ,,durfte'' im darauf folgenden Jahr
    Beide Male war ich etwas zu früh im Aufnahmeraum, war aber natürlich völlig okay. Nette Studenten empfangen euch und nehmen die Unterlagen entgegen und sagen euch alles weitere. Ihr könnt dann Platz nehmen mit vielen anderen bis eine Person der Kommission euch aufruft. Auf dem Weg zum Raum meist ein kurzes Gespräch das zur Minderung der Aufregung beitragen soll und irgendwie auch gut ist Im Raum sitzen dann 3 Personen. In der Regel 1 Student/in und 2 Lehrende oder Ärzte der Klinik. Die Atmosphäre ist in Ordnung aber wer fühlt sich schon wohl in so einer Situation. Mein Tipp auf jeden Fall selbstbewusst und freundlich reingehen (ich weiß, versucht man ja sowieso) das macht zumindest schon mal einen guten Eindruck. Sie fragen in den Gesprächen kein medizinisches Wissen ab und auch von Fragen bezüglich Patientenumgang habe ich hier noch nichts gehört. Es wurden wohl mal ein paar Fragen zu Lübeck gestellt.
    Ich versuche mal zusammenzufassen was mir an Fragen von meinen und anderen Gesprächen einfällt:

    Fragen bezüglich des Lebenslaufs, was haben sie da gemacht, wie kam es dazu und wie hat ihnen das gefallen, was hat ihnen besonders daran gefallen, worin denken sie sind sie gut, was hat sie dann dazu bewogen Medizin studieren zu wollen, warum sind sie nicht in dem beruf geblieben den sie haben, was sind ihre stärken und schwächen, wie gehen sie mit Misserfolg um und wenn sie scheitern was machen sie dann? Und wenn sie dann wieder scheitern ? und wieder? Denken sie sie können das Studium gut schaffen, wie stellen sie sich das Studium vor, wie finanzieren sie sich das Studium, würden sie nebenher arbeiten gehen, welche Gremien hat unsere uni (hatte ich keine Ahnung), welche forscungsschwerpunkte, wo könnten sie sich vorstellen sich einzubringen in unserer uni, waren sie schon mal ehrenamtlich tätig, welches buch lesen sie gerade und warum, wie stellen sie sich sich in 10 Jahren vor, welche kulturellen dinge haben sie in Lübeck schon gemacht und besucht (wohnte damals schon hier), was ist wenn sie nun keine Zulassung bekommen...

    puh ja das waren jetzt meine ersten Gedanken. es ist manchmal etwas guter cop/böser cop spiel aber immer freundlich. Sie wollen wirklich die Person vor ihnen kennenlernen und auf den zahn fühlen ob sie für das geeignet ist was auf sie zukommt und ob die Vorstellungen mit der Realität übereinstimmen. Wie gesagt wenn man selbstbewusst bleibt auch wenn man mal zu etwas nicht sofort was sagen kann ist das kein Drama.

    Ach ja der Dresscode, die frage kommt jedes mal wieder auf, liegt zwischen schick und normal. Also es kommen auch einige im Anzug, halte ich aber für übertrieben. Bei Männern eine chino, Hemd, Polo, gute schuhe ist völlig ausreichend. Frauen müssen auch nicht zwingend im Kostümchen kommen, ist auch eher selten. viele hatten eine Hose und Blazer oder Bluse an oder Kleid. Wählt etwas in dem ihr euch wohl fühlt und nicht verkleidet.

    Ich hoffe das hat schon mal geholfen. Ach Ja und es gibt schon einen AdH Lübeck Thread, der müsste etwas weiter versteckt sein, da schon länger nicht benutzt aber da findet ihr sicher noch ältere Berichte.

    LG



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von NougatRitze
    Mitglied seit
    25.07.2015
    Beiträge
    19
    Danke für deinen Beitrag, steht der schon in der AdH Rubrik hier in Forum? Wenn nicht kannst du den ja da noch hinzufügen, damit den auch alle zukünftigen finden.

    Was für Boni hast du denn gehabt mit 1.8 Schnitt? TMS und Ausbildung?

    Hast du irgendeine Rückmeldung vom Gespräch bekommen? Wv. Punkte oder wodrin du gut warst?

    Wie gefällt die das Studium in Lübeck, wie ist die Stadt so für Studenten (findet man hier ja auch nicht viel).



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #10
    ehemals JuleHL
    Mitglied seit
    17.07.2011
    Semester:
    10
    Beiträge
    86
    Ja richtig, ich hatte dann den TMS und Ausbildungsbonus.

    Vom Gespräch selber bekommt man leider keine Rückmeldung. Nur ein nettes lächeln und dass man ja dann bald Bescheid bekommt.

    Ich finde die Uni sehr gut da sie sehr studentenfreundlich ist. Es ist ein total angenehmes Klima, da man nur mit 180 Leuten ins Semester startet und alles hat einen sehr familiären Charakter. Das mag nicht jeder, hat aber viele Vorteile gerade im Bezug auf die Dozenten da sie die Gesichter zuordnen können und man nicht nur eine Nummer ist und einfach intensiveren Kontakt hat und auch den Kontakt nicht scheuen braucht. Kurzfristige treffen sind nie ein Problem und die Dozenten nehmen sich der Belange der Studenten sehr gern an. Zudem hat man kleine Gruppen in allen Kursen und Seminaren und das macht vieles einfach so viel einfacher und angenehmer. Ich finde es wird einem hier das Studium organisatorisch sehr angenehm gestaltet und habe auch noch niemanden schimpfen gehört. Ausset über kleinigkeiten aber sowas gibts ja überall.
    Lübeck als Stadt hat ja erstmal ne bomben Lage an der Ostsee das ist wirklich toll. Sonst ist lübeck eher eine Kneipenstadt und urig/gemütlich. Den Leuten aus Großstädten wird es hier manchmal zu klein aber die vielen Vorteile fürs Studium bügeln das locker wieder aus und wer ein geselliger Partymensch ist wird auch das immer und überall finden hier. Zudem ist Hamburg natürlich ein Katzensprung und immer ne Reise wert.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 2 von 23 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019