teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 12
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    31


    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de
    Hallo,
    ich wollte euch mal fragen, wie ihr es schafft, Medizin zu studieren und psychisch gesund zu bleiben.
    Seit ich Medizin studiere, leide ich vor jeder Prüfung, und sei sie auch noch so klein, an ziemlich großen Versagensängsten..

    Ich denke, diese kommen daher, dass ich keine Ausbildung hätte, würde ich das Studium nicht schaffen.

    Daher, was sind eure Strategien, um das Studium etwas lockerer zu sehen?



  2. #2
    PalimPalim! Avatar von epeline
    Registriert seit
    16.02.2009
    Ort
    Krabbelgruppe
    Semester:
    Keine mehr
    Beiträge
    7.779
    Versuch, dir einen Ausgleich zu finden und ienen Freundeskreis aufzubauen. Das hilft.
    Auch Sport kann helfen.
    Ansonsten ist das sicher auch ne Persönlichkeitssache. Ich bin eher der Typ, der sich zu wenig Druck macht
    Ne im Ernst, alles wird gut.
    In welchem Semester bist du denn?



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    31
    Das habe ich alles schon versucht, und habe ich auch eigentlich.
    Aber es ist dann oft so, dass ich nicht mitgehe bei Unternehmungen, weil ich mir denke: Eigentlich solltest du ja lernen..

    im 5.



  4. #4
    tachykard Avatar von Absolute Arrhythmie
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    11.582
    Ich denke da ist von A wie Ausgehen bis P wie Psychotherapie alles dabei.
    Der Eine kann von Natur aus gut mit Stress umgehen, da reicht Ablenkung und Ausgleich durch Freunde, Sport, Hobbies. Ein Anderer kann seine Ressourcen nicht so gut nutzen und benötigt Unterstützung zB durch die verschiedenen Beratungsstellen der Uni. Und wieder eine andere Person ist vielleicht durch den Druck psychisch so beeinträchtigt, dass eine psychiatrische bzw psychotherapeutische Behandlung nötig ist, um das Studium fortsetzen zu können.
    Das kann aus der Ferne wohl niemand beurteilen.
    Wenn du allgemeine Entspannungsmaßnahmen (Progressive Muskelrelaxation, Autogenes Training, div. Sportarten) und allgemeine Wohlfühlmaßnahmen (Freundschaften und sich selbst pflegen) schon ausprobiert hast und es dir trotzdem subjektiv schlecht geht, dann wäre vielleicht der nächste Schritt eine Beratungsstelle aufzusuchen.
    Alles Gute!
    "Hodor!" - Hodor



  5. #5
    Göttingen Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.08.2008
    Semester:
    3. WBJ
    Beiträge
    6.531
    Selbst wenn du das Studium nicht packen würdest, könntest du dann immer noch eine Ausbildung machen. Das wäre doch kein Problem?

    Wenn du das Physikum schon bestanden hast, hast du das Schlimmste doch schon hinter dir. Uni ist nicht mehr Schule, du musst nicht überall nur Einsen haben.



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020