teaser bild
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 25 von 28
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    9
    WOW, hätte nicht gedacht, dass soviele sich zu dem Thema äußern.
    Danke für eure Ansichten, finde ich sehr interessant, und auch informativ.
    Ihr macht mir auch Mut bezüglich im "höheren" Alter noch mit diesem Studium zu beginnen.
    Auch wenn ich mich längere Zeit nicht schriftlich melde, lese ich oft still mit, also immer her mit euren Gedanken!



  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.2007
    Ort
    -
    Semester:
    -
    Beiträge
    53
    Ach und mir fällt ein: es gibt auch einige Ärzte, die entweder direkt nach ihrem Facharzt oder auch paar Jahre später einen weiteren Facharzt beginnen. Klar, die haben schon Erfahrung und bekommen auch etwas Zeit angerechnet.. Aber das ist ja das tolle an der Medizin: wenn man nicht gerade mega Karriere anstrebt kann man auch irgendwann seine Fachrichtung wechseln ohne direkt als alter Sack aufzufallen Also es ist nicht selten, dass Assistenzärzte >> 30 Jahre auf Station rumturnen

    Nur was Karrieremöglichkeiten angeht bin ich auch überfragt.



  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    165
    Meine freundin hat ihr Medizinstudium mit 32 angefangen, wo sie schon zwei Kinder hatte. Sie hat Glück gehabt, dass ihr Ehemann gut verdient, so dass ihre Familie nicht auf ein zweites Einkommen angewiesen ist. Sie hatte es echt nicht einfach... In manchen mündlichen Prüfungen hat sie geweint, mache Testate hat sie drei Mal wiederholt. Sie hat auch länger als 6 Jahre für ihr Studium gebraucht, obwohl sie damals einen einser Durchschnitt in der Schule hatte, so muss sie jetzt mit 39 die Staatsprüfung wiederholen. So wie es immer ist, soll man an die finanzielle Seite denken. Nur mit Einkommen von meinem Mann und 400 € Nebenjob können wir uns kaum was leisten. Wie ich schon geschrieben habe, erst Anfang 40 anfangen für ein Haus zu sparen und im Ausland Urlaub zu verbringen, wäre für mich nicht akzeptabel. Man soll selber abwägen, ob man viel zu verlieren hat bzw ob der Wunsch ein Arzt zu werden wichtiger als alles andere wäre. P.S. wie oft hat meine Freundin geweint, weil sie für ihre kleinen Kinder keine Zeit hatte und dass sie in der Uni-Bibliotek gelernt hat, weil sie zu Hause keine Ruhe hatte.



  4. #24
    Auf dem Weg zum Ex!
    Registriert seit
    06.02.2016
    Beiträge
    66
    Ja genau, Studenten < 25 J passiert so etwas nicht.



  5. #25
    the day after
    Registriert seit
    04.05.2003
    Beiträge
    9.503
    Huch, ja, auch ich kenne Leute, die frisch von der Uni solche Probleme hatten, weinen mussten.

    Für die Kinder hat sie (oder du?) übrigens im Studium deutlich mehr Zeit als im Berufsleben.



Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019